• pnp.de
  • regioevent.de
  • heimatsport.de


pnp.de 1.07.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Trostberg  |  26.05.2015  |  16:06 Uhr

Katze ganz plötzlich gestorben: Sind Giftköder schuld?

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit diesem Plakat wird auf Facebook vor Giftködern in Trostberg und Umgebung gewarnt. Ob tatsächlich Köder ausgelegt wurden und Tiere deshalb verendet sind, können die Polizei und der Trostberger Tierarzt Dr. Stefan Reuß nicht bestätigen. −Screenshot Facebook

Mit diesem Plakat wird auf Facebook vor Giftködern in Trostberg und Umgebung gewarnt. Ob tatsächlich Köder ausgelegt wurden und Tiere deshalb verendet sind, können die Polizei und der Trostberger Tierarzt Dr. Stefan Reuß nicht bestätigen. −Screenshot Facebook

Mit diesem Plakat wird auf Facebook vor Giftködern in Trostberg und Umgebung gewarnt. Ob tatsächlich Köder ausgelegt wurden und Tiere deshalb verendet sind, können die Polizei und der Trostberger Tierarzt Dr. Stefan Reuß nicht bestätigen. −Screenshot Facebook


Familie Seiler aus der Fritz-Bechtold-Straße in Trostberg (Landkreis Traunstein) ist traurig und die Facebook-Community erzürnt: Die Katze der Familie ist am Samstag ganz plötzlich gestorben, vermutlich wurde sie vergiftet. Ein Warnplakat macht in dem sozialen Netzwerk auf "Giftköder" in Trostberg und Umgebung aufmerksam. Ist die Katze tatsächlich Opfer eines Tierhassers geworden? Tierarzt und Polizei können es nicht mit Bestimmtheit sagen. Köder wurden bis jetzt keine gefunden, und "über die Vergiftung gibt es keine gesicherten Kenntnisse", betont der Trostberger Tierarzt Dr. Stefan Reuß.

Jedenfalls hat Familie Seiler am Samstag das erlebt, was man sich als Tierbesitzer gar nicht vorstellen mag. Für Martin Seiler steht außer Zweifel, dass seine zweijährige Katze vergiftet wurde. "Sie war draußen, und dann hat mir meine Mutter geschrieben, die Katze würde sich so komisch verhalten." Als der 19-jährige Altenpfleger nach Hause kam, sei ihm das Tier um die Beine gestrichen und dann plötzlich tot umgefallen.

"Das war eine reine Familienkatze", betont der Trostberger. "Das ist allen sehr nahe gegangen." Deshalb brauchen sie erst einmal ein bisschen Abstand. Jetzt gibt's vorerst keinen Ersatz für das geliebte Haustier, "Das muss sich erst mal setzen", sagt Martin Seiler. Für ihn ist wichtig, dass andere Tierbesitzer gewarnt werden. Und Giftköder seien ja auch eine Gefahr für kleine Kinder. Deshalb ist seine Mutter auch zur Polizei gegangen.

Immer wieder kursieren Warnungen und Gerüchte über Giftköder. "Da ist aber nicht immer etwas dran", weiß Martin Hammerl, Leiter der Polizeiinspektion Trostberg. Auch Tierarzt Reuß berichtet: "Wir haben immer wieder mal den Verdacht auf Vergiftung, aber die Beweisführung ist sehr schwierig." Nur selten werde an toten Haustieren eine Obduktion durchgeführt. Wenn der Besitzer das wünscht, müsse er den Eingriff auch bezahlen. "Wir haben in diesem Fall momentan keine gesicherten Fakten", betont Reuß. Hammerl versprach im Gespräch mit der Heimatzeitung, dass die Polizei in der Sache weitere Erkundigungen einholen werde. Auch der Operative Ergänzungsdienst soll mit einem Polizeihund die Stellen absuchen, wo sich die Katze der Familie Seiler vergiftet haben könnte. − wt/luh








Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige











−Symbolbild: dpa

Um nach den schweren Unwettern der vergangenen Wochen Engpässe bei der Tierfutterversorgung zu...



Erfolgreich geklagt hat eine junge Rechtsreferendarin vor dem Verwaltungsgericht gegen das Kopftuchverbot. − Foto: dpa

Muslimische Jurastudentinnen mussten in Bayern seit Jahren mit der Vorgabe leben...



Harald Ortner ist verantwortlich für das Projekt Salzachzentrum. − Foto: BHH

Mindestens 70 Millionen Euro will die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH...



Ein letztes Mal auf dem Richterstuhl im Großen Sitzungssaal hat am Donnerstag Dieter Wüst (Mitte) Platz genommen. Seinen Posten als Amtsgerichtsdirektor wird sein bisheriger Stellvertreter Günther Hammerdinger (links) übernehmen. Wer Albert Dirnberger als Geschäftsleiter nachfolgen wird, soll bis zum 1. September geklärt sein. − Fotos: Schwarz

Zweiundvierzigeinhalb Jahre hat Dieter Wüst im Landgerichtsbezirk Traunstein Recht gesprochen...



Weil er einem Wels nach Ansicht von PETA Schmerzen zugefügt hat, haben die Tierschützer Weltmeister Klaus Augenthaler angezeigt. − F.: Heider

Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler (58) war angeln - und hat jetzt eine Anzeige der...





− Foto: dpa

Nachdem der Brexit nun beschlossene Sache ist, hat Englands Premierminister David Cameron seinen...



Erfolgreich geklagt hat eine junge Rechtsreferendarin vor dem Verwaltungsgericht gegen das Kopftuchverbot. − Foto: dpa

Muslimische Jurastudentinnen mussten in Bayern seit Jahren mit der Vorgabe leben...



Helmut Brunner trinkt ein Glas Milch. Foto: Archiv dpa

In der Milchkrise ist Agrarminister Brunner auf europäischer Ebene in diplomatischer Mission...



− Foto: dpa

Das Schicksal Großbritanniens scheint besiegelt zu sein – der Brexit steht bevor...



Weil er einem Wels nach Ansicht von PETA Schmerzen zugefügt hat, haben die Tierschützer Weltmeister Klaus Augenthaler angezeigt. − F.: Heider

Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler (58) war angeln - und hat jetzt eine Anzeige der...





Die Fruchtfleischfarbe zeigt das Alter an: Daniela (links) und Michaela bestaunen den Riesenbovist, den ihr Opa Hans Fuchs (kleines Foto) gefunden hat. − Fotos: Bauregger

Einen außergewöhnlichen Fund machte Anfang dieser Woche der Heisenbauer Hans Fuchs aus Karlstein...



Weil er einem Wels nach Ansicht von PETA Schmerzen zugefügt hat, haben die Tierschützer Weltmeister Klaus Augenthaler angezeigt. − F.: Heider

Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler (58) war angeln - und hat jetzt eine Anzeige der...



Die Ringelnatter ist die in Bayern am weitesten verbreitete Schlange. Foto: Aßmann

Schlangen zählen zu den Tieren, bei denen die Meinungen weit auseinandergehen...



−Symbolbild: dpa

Nachdem sie vor drei Wochen Knall auf Fall aus der Flüchtlingsunterkunft in Ruhpolding ausgezogen...



Der neue Bebauungsplan "Hecketstall V" umfasst einen Geltungsbereich von 9,74 Hektar. −Planzeichnung: ING Traunreut

Im Gewerbegebiet Hecketstall sind mittlerweile sämtliche Grundstücke verkauft...