11.02.2019

Tourismus in der Region boomt: In diesen Orten läuft es besonders gut


von Felix Flesch


Ein Besuchermagnet: Die Therme 1 in Bad Füssing ist ein Grund dafür, weshalb die Gemeinde mit 2,3 Millionen Übernachtungen im Jahr 2018 auf Platz drei der Freistaat-Rangliste steht. −F.: Jörg Schlegel

Ein Besuchermagnet: Die Therme 1 in Bad Füssing ist ein Grund dafür, weshalb die Gemeinde mit 2,3 Millionen Übernachtungen im Jahr 2018 auf Platz drei der Freistaat-Rangliste steht. −F.: Jörg Schlegel

Ein Besuchermagnet: Die Therme 1 in Bad Füssing ist ein Grund dafür, weshalb die Gemeinde mit 2,3 Millionen Übernachtungen im Jahr 2018 auf Platz drei der Freistaat-Rangliste steht. −F.: Jörg Schlegel


Der Tourismus in Bayern boomt: 39 Millionen Gäste kamen vergangenes Jahr in den Freistaat. Das bedeutet das siebte Plus in Folge, 2017 wurde um fast fünf Prozent übertroffen. Die Zahlen verkündete Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) am Montag in München.

Über die Tourismusbilanz 2018 freut sich vor allem Rudolf Weinberger. Er ist Kurdirektor in Bad Füssing und Geschäftsführer des Bayerischen Heilbäder-Verbands. Denn: Bad Füssing (Landkreis Passau) steht mit 2,3 Millionen Übernachtungen auf Platz drei der Rangliste. Noch beliebter waren nur München (17,1 Millionen) und Nürnberg (3,6 Millionen). Insgesamt übernachteten 98,7 Millionen Gäste im Freistaat. "Natürlich sind wir zufrieden. Wir haben es ja mit anderen Kalibern zu tun. Rechnet man die Großstädte raus, sind wir sogar auf Platz eins der reinen Tourismus-Destinationen", sagt Weinberger.

Mehr zum Thema:
- Tourismus-Experte: "Kein Overtourism in Passau"

Symbol für den immer beliebteren Natur-Tourismus: der Baumwipfelpfad in Neuschönau. −F.: Erlebnis Akademie AG

Symbol für den immer beliebteren Natur-Tourismus: der Baumwipfelpfad in Neuschönau. −F.: Erlebnis Akademie AG

Symbol für den immer beliebteren Natur-Tourismus: der Baumwipfelpfad in Neuschönau. −F.: Erlebnis Akademie AG


Von Jahr zu Jahr wird auch der Urlaub im Freien beliebter. Experte in diesem Gebiet ist Christian Kremer, Leiter Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der Erlebnis Akademie. Das Unternehmen mit Sitz in Bad Kötzting (Landkreis Cham) ist für mehrere Baumwipfelpfade verantwortlich, unter anderem für den im Nationalpark Bayerischer Wald in Neuschönau (Landkreis Freyung-Grafenau). "Wir sind mit den Zahlen aus den vergangenen Jahren sehr zufrieden", bestätigt Kremer den Trend. "Gerade der Anteil der jüngeren Besucher hat sich geändert, der wird immer größer." − pnp/dpaDen kompletten Bericht lesen Sie am Dienstag kostenlos mit PNP Plus und in Ihrer Passauer Neuen Presse.




URL: http://www.heimatzeitung.de/startseite/aufmacher/3225406_Tourismus-in-der-Region-boomt-In-diesen-Orten-laeuft-es-besonders-gut.html
Copyright © Passauer Neue Presse GmbH. Alle Inhalte von heimatzeitung.de sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung des Verlages nicht zulässig.