• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




14.01.2013  |  00:00 Uhr

Freude über Ende der Bohrpläne

RAG Austria sieht von Erdgasbohrungen am Langbürgner See ab – Politische Reaktionen parteiübergreifend positiv

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bad Endorf. Die RAG Austria hat am Freitag mitgeteilt, die Planungen zu den Erdgasbohrungen am Langbürgner See nicht weiter zu verfolgen (wir berichteten kurz). Der Projektfokus des Unternehmens, so die Begründung, habe sich so verschoben, dass andere Projekte den Vorzug erhielten. Auf politischer Ebene löst dieser Beschluss positive Reaktionen aus – parteiübergreifend.

Landtagsabgeordnete Claudia Stamm und der GrünenKreisverband Rosenheim beglückwünschten in einem Schreiben die Bürgerinitiative gegen die Erdgasbohrung und alle Bürger, die mitgeholfen hatten dieses Projekt zu verhindern. Nicht zuletzt mit den Ortsbesichtigungen und Vorträgen der Bundestagsabgeordneten Hans Josef Fell, Beate Walter Rosenheimer und der Landtagsabgeordneten Claudia Stamm habe man aufzeigen können, dass eine echte Energiewende keine Erdgasbohrungen braucht, sondern nachwachsende Rohstoffe wie die Sonne, Energieeinsparung und vor allem die politische Entschlossenheit, dies gegen die Lobby der Energieversorger durchzusetzen. Claudia Stamm als die Kandidatin der Grünen in Rosenheim begrüßt die Entscheidung: "Die Bürger werden in Zukunft genau schauen, wer grüne Politik macht und wer ihnen alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen will."

Mit großer Erleichterung kommentiert die Rosenheimer SPD-Abgeordnete Maria Noichl das endgültige Aus der Planungen der Erdgasbohrungen unter dem Langbürgner See. "Dass dieser Wahnsinn jetzt ein Ende hat, ist voll und ganz zu begrüßen", so Noichl, betont aber zugleich, dass immer noch Baustellen offen zurück bleiben: "Das unsägliche Bergrecht, das die Bürger und Kommunen ausgrenzt und die offene Frage: Bezieht sich der Schutz eines Naturschutzgebietes nur auf die Oberfläche oder auch auf die Erd- und Steinschichten darunter?" Sie wollen an diesen Punkten aktiv weiterarbeiten, so Noichl. Den Aktiven des Bündnisses gegen die Bohrungen gratulierte sie zu ihrem Erfolg und ihrem Durchhaltevermögen.

Auch Klaus Stöttner, Rosenheimer Landtagsabgeordeter der CSU, freut sich über die Entscheidung der RAG. "Dies ist ein guter Tag für die Menschen im Landkreis Rosenheim", betonte Stöttner am Freitag. "Der gemeinsame Einsatz für den Erhalt unserer unberührten und schützenswerten Landschaft hat sich gelohnt." Erst in dieser Woche hatten Stöttner und der Rosenheimer Landrat Josef Neiderhell bei einem Gespräch mit Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und Umweltminister Marcel Huber vor den großen Bedenken der Bürger in der Region gewarnt und die Minister um Unterstützung gebeten: "Die Energiewende können wir nur gemeinsam mit den Menschen schaffen, nicht gegen sie" – so der Appell. Das Wohlergehen und die Gesundheit der Bevölkerung stehe an erster Stelle, sagte Stöttner. Daher hatte er auch gefordert, das Antragsverfahren der RAG Austria zu unterbrechen und die wasser- und naturschutzrechtlichen Fragen lückenlos und umfangreich zu prüfen und zu beantworten.

Dass die RAG nun von dem Vorhaben ablässt, bewertet Stöttner als einen gemeinsamen Erfolg: "Die Bürgerinitiativen in Breitbrunn und Bad Endorf haben in den vergangenen Monaten durch ihr engagiertes Vorgehen einen wichtigen Beitrag geleistet. Als zuständiger Stimmkreisabgeordneter habe ich die Ängste und Sorgen der Menschen sehr ernst genommen und mich auf politischer Ebene dafür eingesetzt, dass die Bürger beteiligt werden und die offenen Sachfragen transparent und umfassend geklärt werden", so der Abgeordnete. Die Entscheidung der RAG sei ein Beweis dafür, dass auch das Unternehmen erkannt habe, dass die Bohrung nicht gegen den Willen der Bürger durchzusetzen sei. "In Zukunft müssen wir die Menschen vor Ort mitnehmen, sie frühzeitig in Entscheidungen mit einbinden und dadurch Ängste abbauen. Wir brauchen Vertrauen zwischen Wirtschaft, Politik und der Bevölkerung", so Stöttner.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am







Anzeige





In der Passage beim Geschäft Kaps ist bei einer Schlägerei am Montag ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Laut Passaus Oberstaatsanwalt Walter Feiler hat sich einer der Tatverdächtigen gegenüber den Ermittlern auch zu einem möglichen Motiv geäußert . − Foto: Jäger

Was war der Auslöser für die brutale Schlägerei am Montagabend in Passau, bei der der 15-jährige...



In dieser Passage in Passau ist am Montagabend ein 15 Jahre alter Jugendlicher bei einer Schlägerei tödlich verletzt worden. − Foto: Jäger

Drei Tage nach der Schlägerei in Passau, die den 15 Jahre alten Maurice K. das Leben kostete...



Ein Chlorgasaustritt alarmierte die Rettungskräfte am 17. März in Passau. Ein Einsatzhelfer wurde auf dem Weg zur Örtlichkeit geblitzt. −Symbolfoto: dpa

Ein ziviler Helfer, der im März auf dem Weg zu einem Einsatz in Passau war und dabei mit erheblich...



Immer mehr Blumen und Kerzen zieren die Stelle, an der sich am Montag die tödliche Schlägerei ereignet hat. − Foto: Ober

Die Polizei hat drei Tage nach der Schlägerei in Passau, in deren Folge der 15 Jahre alte Maurice K...



Betroffenheit und Anteilnahme am Tatort, dem Eingang zur Fußgängerunterführung am Schanzl in Passau: Hier wurde der 15-jährige Maurice K. aus Obernzell am Montagabend bei einer brutalen Schlägerei zu Tode geprügelt. − Foto: Jäger

In Obernzell im Landkreis Passau, wo der 15-jährige Maurice K. gewohnt hat, der am Montag nach einer...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Chancenlos: Wacker um Manuel Omelanowsky (l.) gegen Bayern II um Nicolas Feldhahn. − F.: Butzhammer

Das war mal gar nichts. Der FC Bayern München II war am Montagabend eine Nummer zu groß für den SV...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Erst je einen Sieg haben der TSV Kastl und der FC Töging im Fußballjahr 2018 bisher verbuchen können. Hier eine Zweikampfszene mit Tobias Urban (am Boden) und Armin Mesic aus dem direkten Duell am Mittwoch, das die Kastler am Wasserschloss mit 4:1 für sich entschieden. − Foto: Zucker

Am 28. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost ist an diesem Samstag für die drei Vereine aus dem...





Autofahrer aufgepasst: Ab Mittwoch werden in der Region wieder die Blitzer vermehrt aufleuchten. - Foto: dpa

Autofahrer aufgepasst: Die Polizei führt ab Mittwoch, 18. April, 6 Uhr, bis Donnerstag, 19...



Freuen sich über die Eröffnung der AWO-Beratungsstelle für Migration und Integration, von links Evert Koenes, Asim Aydin , Uwe Sonntag, Dr. Herbert Lackner Ljiljana Vokovicund Alexandra Kournioti. − Foto: Andrea Neumeier

Die Arbeiterwohlfahrt hat eine Beratungsstelle für Migration und Integration in Bad Reichenhall...



Weil eine Familie auf einem Grünstreifen direkt neben der Autobahn picknickte, wurde sie am Samstagvormittag von der Polizei kontrolliert. − Foto: Bundespolizei

Da staunten die Polizisten wohl nicht schlecht. Eine Familie hat am Samstagvormittag direkt neben...



Kick it like Ronaldo! Akrobatische Fallrückzieher à la "CR7" sind die beste Offensiv-Waffe auf Sand – hier akrobatisch dargeboten von Lukas Mösmang. Der Kienberger geht heuer für die Waldkraiburger Beach Boyz in der Deutschen Beachsoccer-Liga auf Torejagd. - Foto: Ernst Wukits

Beachsoccer boomt. Sowohl bundesweit, weil nun auch der DFB das Potenzial der Trendsportart erkannt...



In der Passage beim Geschäft Kaps ist bei einer Schlägerei am Montag ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Laut Passaus Oberstaatsanwalt Walter Feiler hat sich einer der Tatverdächtigen gegenüber den Ermittlern auch zu einem möglichen Motiv geäußert . − Foto: Jäger

Was war der Auslöser für die brutale Schlägerei am Montagabend in Passau, bei der der 15-jährige...