• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.02.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




04.12.2018  |  08:14 Uhr

Wackers U 19 reif für die Winterpause: 0:3 in Memmingen ist siebtes Sieglos-Spiel in Serie

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Spielerisch gut, aber nicht zwingend genug waren die Burghauser um Amir Hadzic (l.). −Foto: Archiv/Zucker

Spielerisch gut, aber nicht zwingend genug waren die Burghauser um Amir Hadzic (l.). −Foto: Archiv/Zucker

Spielerisch gut, aber nicht zwingend genug waren die Burghauser um Amir Hadzic (l.). −Foto: Archiv/Zucker


Die Negativserie des SV Wacker in der A-Junioren-Bayernliga geht weiter. Im letzten Punktspiel des Jahres kassierte die U19 am Samstag beim Tabellenvorletzten FC Memmingen mit 0:3 die vierte Saisonniederlage. Es war zugleich das siebte sieglose Spiel hintereinander, trotzdem ist man nach wie vor Sechster.

"Sehr bitter" fand der Burghauser Trainer Max Hausruckinger die Pleite gegen den Abstiegskandidaten, der zuvor erst zwei Spiele gewonnen hatte. "Aus gefühlten 80 Prozent Ballbesitz und drei super Torchancen, die man sehr leichtfertig vergab, konnten wir leider nichts Zählbares mitnehmen", ärgerte er sich. Zudem habe man vor allen drei Gegentoren "in der Defensive zu langsam" umgeschaltet.

Wacker kontrollierte den Gegner von Beginn an mit gutem Passspiel. Erste Gelegenheit war ein Weitschuss von Max Reiter knapp am Tor vorbei (12.). Zwischen der 16. und 22. Minute hatten die Burghauser vier gefährliche Freistöße, doch Eren Emirgan (zweimal), Tobias Sztaf und Philipp Hofmann verfehlten per Kopf das Ziel knapp. Stattdessen kurz darauf die kalte Dusche: Nach einem Ballverlust im Zentrum schoss Matthias Moser frei vor SVW-Torwart Simon Kraus zum völlig überraschenden 1:0 für Memmingen ein (25.). Eine sehr gute Ausgleichschance vergab elf Minuten später Amir Hadzic.

Nach der Pause das gleiche Bild: Wacker war überlegen und zeigte schnellen Kombinationsfußball, hatte vorne aber zu wenig Durchschlagskraft. Etwa in der 62.Minute, als Emirgan die Kugel aus 5 m Entfernung über die Latte hob. Oder bei einer Serie von sechs Eckbällen binnen neun Minuten, als kein Abnehmer gefunden wurde.

Dann probierte es Reiter, doch sein Versuch wurde von der Memminger Abwehr mit vereinten Kräften geblockt und der Ball ins Toraus gelenkt (77.). Wer seine Chancen nicht nutzt, wird oft bestraft – so auch die Burghauser: Der eingewechselte Memminger Ikenna Ezeala (79.) und Dominik Krachtus (83.) stellten die Partie mit ihren Treffern zum 2:0 und 3:0 auf den Kopf.

Max Hausruckinger lobte sein Team zwar für dessen Einsatz, musste aber erneut feststellen, dass es sich "für den enormen Aufwand" nicht belohnt habe. Der Coach führte noch einen Aspekt an, warum es nicht recht läuft: Mit Kapitän und Abwehrchef Alexander Mankowski, der wieder bei der "Ersten" war, "fehlt momentan der Leader in der Mannschaft", so Hausruckinger.

Wackers U19 scheint reif für die Winterpause, muss allerdings vorher noch ein letztes Mal ran: Im A-Jugend-Verbandspokal ist am kommenden Samstag Ligarivale Spvgg Unterhaching zu Gast. Es handelt sich um ein Viertelfinal-Match der Sonderrunde Bundesliga/Bayernliga. Gespielt wird auf Kunstrasen in Lindach, Anpfiff ist um 11 Uhr. − red/ow






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am




Anzeige





Drei Generationen Führerschein: Sie werden nach und nach durch ein neues und EU-weit gleiches Dokument ersetzt. −Foto: dpa

Allein in Deutschland stecken drei unterschiedliche Führerscheintypen in Portemonnaies und...



Softair-Pistolen wie diese sehen täuschend echt aus. −Symbolbild: dpa

Zwei junge Schüler im Landkreis Kelheim haben eines gemeinsam: Sie haben diese Woche Waffen mit in...



Das Papageiengeschrei hatte der Mann für die Hilferufe eines Kindes gehalten. −Symbolbild: Rumpenhorst/dpa

Oftmals wird beklagt, dass sich Menschen nicht mehr umeinander kümmern. Was der Nachbar tut...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter. −Symbolbild: Zucchi/dpa

Passau/Regensburg. Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter...





Hört als Trainer auf, bleibt dem TSV Buchbach aber erhalten: Anton Bobenstetter. −Foto: Buchholz

Paukenschlag im Trainingslager des TSV Buchbach: Anton Bobenstetter hat am Dienstag in Portugal...



Zwölf Partien hat Sascha Marinkovic in der Herbstrunde für den SV Wacker absolviert und dabei zwei Tore erzielt, nun pausiert er. Über die Gründe dafür halten sich Spieler und Verein bedeckt. −Foto: Butzhammer

Der SV Wacker Burghausen bestritt am Samstag seinen zweiten Test im Rahmen der Winter-Vorbereitung...





Wo ist er denn, der höchste Ton? scheint sich Felix Reuter am Schluss jeden Stückes zu fragen, während Hermann Huber die Klarinettenmelodie gelassen zu Ende führt. −Foto: Brigitte Janoschka

Was darf man sich unter einer verflixten Alpensinfonie, zu der Ralf Halk, Vorsitzender des...



Was tun bei einer drohenden Abschiebung? Auf diese Frage liefert der Burghauser Aktionskreis Asyl Antworten. In dem verlinkten Dokument wird erklärt, wie sich Ausreisepflichtige an Bord eines Flugzeugs gegen die Abschiebung wehren können. −Screenshot: Meyer

Deutschkurse, Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, Patenschaften für Flüchtlinge – all...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



Das Programm für die achttägige Reise auf die "Insel der Schönheitsgöttin".

Ein Mann ist vor zehn Jahren an Darmkrebs gestorben, jetzt hat er eine Reise nach Zypern gewonnen...



Der Tatort im Stadtgraben in Amberg, aufgenommen nach dem Mord im Jahr 1980. −Foto: Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Im März 1980 war die damals 38-jährige Gertrud Kalweit in Amberg missbraucht und ermordet worden...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!