• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.02.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Handball  |  06.02.2019  |  10:13 Uhr

Bezirksoberliga: Altötting nach 33:27 gegen Schleißheim bereit für Gipfeltreffen bei punktgleicher HSG Freising

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 16 / 61
  • Pfeil
  • Pfeil




Patrick Malz (rechts) eröffnete nach anfänglichen Schwierigkeiten den TVA-Torreigen gegen Schleißheim, das tapfer dagegenhielt. −Foto: Zucker

Patrick Malz (rechts) eröffnete nach anfänglichen Schwierigkeiten den TVA-Torreigen gegen Schleißheim, das tapfer dagegenhielt. −Foto: Zucker

Patrick Malz (rechts) eröffnete nach anfänglichen Schwierigkeiten den TVA-Torreigen gegen Schleißheim, das tapfer dagegenhielt. −Foto: Zucker


Der TV Altötting hat seine erste Heimaufgabe in der Rückrunde der Handball-Bezirksoberliga Altbayern erfolgreich gemeistert. Das ungefährdete 33:27 des Tabellenzweiten gegen den abstiegsbedrohten TSV Schleißheim war der siebte Sieg in Folge. Und weil parallel dazu Spitzenreiter HSG Freising-Neufahrn überraschend beim SC Eching patzte (22:23), stehen beide Titelanwärter jetzt bei 20:6 Punkten. Beste Voraussetzungen also für das direkte Aufeinandertreffen am kommenden Sonntag – Altötting ist für das Topspiel auf jeden Fall bereit.

Ehe es zu dem Gipfeltreffen kommt, das möglicherweise schon ein großer Fingerzeig Richtung Meisterschaft sein wird, mussten sich die TVA-Herren aber erstmal auf Schleißheim konzentrieren. Schließlich hatten sie an das Hinspiel wenig gute Erinnerungen: Zwar konnte der Gegner in dessen Halle trotz mäßiger Leistung nach zähem Kampf mit 18:17 in die Knie gezwungen werden, aufgrund eines Formfehlers auf dem Spielberichtsbogen wurde das Ergebnis aber vom TSV angefochten. Schleißheim kam mit dem Einspruch auch durch und bekam die Punkte zuerkannt. "Wir haben über die letzten Monate versucht, dies durch Einsprüche unsererseits zu verhindern, letztinstanzlich bleibt diese Entscheidung leider so, wie sie ist", sagt TVA-Abteilungsvorstand Jan Lübbe.

Die zahlreichen Zuschauer, die in die Altöttinger Dreifachturnhalle geströmt waren, sahen zunächst eine ausgeglichene Partie. "Wir standen am Anfang zu passiv und nicht kompakt genug, was sich positiv auf den Schleißheimer Spielfluss ausgewirkt hat", bemerkte TVA-Trainer Frank Niederhausen. Die Gäste suchten zu Beginn häufig ihre Außenspieler, die meist keine guten Wurfchancen erhielten, aber von den Schiedsrichtern wiederholt mit umstrittenen Siebenmetern bedacht wurden. Nachdem die Hausherren mit 1:3 in Rückstand geraten waren, eröffnete Patrick Malz mit drei Treffern den Altöttinger Torreigen.

Der heimische Positionsangriff lief etwas unrund, obwohl man auf die offensive Abwehr der Schleißheimer eingestellt war. Doch immer wenn Tempo ins Spiel kam, auch über die zweite Welle, erzielte der TVA leichte Tore. Drei Treffer von Rückraumakteur Michael Oberauer kippten die Partie zum Stand von 10:8. Die Abwehr stabilisierte sich und ließ auch dank diverser Paraden von Torwart Stephan Weindl immer weniger zu. Vorne klappten nun die Spielzüge, besonders die Kombination aus Einläufern und Bewegung am Kreis zeigte Wirkung. So ging Altötting mit einer 16:12-Führung in die Kabine.

Zehn Minuten nach Wiederbeginn stand es 20:16 und alles schien nach Plan zu laufen. Dann aber schlichen sich Nachlässigkeiten in Abwehr und Spielaufbau ein, zudem war der TVA gefühlt dauerhaft in Unterzahl. Bis zum Ende wurden insgesamt 13 (!) Siebenmeter gegen das Niederhausen-Team gepfiffen – und noch dazu fand der Ball bei allen Strafwürfen den Weg ins Tor. So kam Schleißheim heran und das Spiel war beim 22:20 wieder eng. Dazu gab es noch einen bösen Zusammenprall zwischen dem gegnerischen Torwart und TVA-Mittespieler Simon Antwerpen, der danach erstmal auf der Bank pausieren musste. Dies drohte mangels Wechselalternativen zum Problem zu werden.

Der Vizemeister ließ sich aber trotz allem nicht aus der Bahn werfen. Die Spieler blieben ruhig und abgeklärt, zogen dann ihrerseits entscheidend zum 30:24 davon, wobei sich der sehr gute Martin Taubeneder besonders hervortat. Der Vorsprung geriet bis zum Ende nicht mehr in Gefahr, die Revanche für die verlorenen Punkte aus dem Hinspiel war gelungen. Jetzt kann man dem bevorstehenden Spitzenduell recht entspannt entgegensehen. Die Partie in der Freisinger Luitpoldhalle wird am Sonntag um 16.30 Uhr angepfiffen. – Tore Altötting: Stefan Baaken 9/davon 1 Siebenmeter, Patrick Malz 9/1, Michael Oberauer 6, Martin Taubeneder 3, Simon Antwerpen 2, Tobias Huber (aus Garching) 1, Jürgen Markon 1, Tobias Huber (aus Altötting) 1, Thomas Ecker 1. − stb






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am




Anzeige





Drei Generationen Führerschein: Sie werden nach und nach durch ein neues und EU-weit gleiches Dokument ersetzt. −Foto: dpa

Allein in Deutschland stecken drei unterschiedliche Führerscheintypen in Portemonnaies und...



Das Papageiengeschrei hatte der Mann für die Hilferufe eines Kindes gehalten. −Symbolbild: Rumpenhorst/dpa

Oftmals wird beklagt, dass sich Menschen nicht mehr umeinander kümmern. Was der Nachbar tut...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



Softair-Pistolen wie diese sehen täuschend echt aus. −Symbolbild: dpa

Zwei junge Schüler im Landkreis Kelheim haben eines gemeinsam: Sie haben diese Woche Waffen mit in...



Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter. −Symbolbild: Zucchi/dpa

Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter. Im Durchschnitt ein Viertel mehr...





Hört als Trainer auf, bleibt dem TSV Buchbach aber erhalten: Anton Bobenstetter. −Foto: Buchholz

Paukenschlag im Trainingslager des TSV Buchbach: Anton Bobenstetter hat am Dienstag in Portugal...





Wo ist er denn, der höchste Ton? scheint sich Felix Reuter am Schluss jeden Stückes zu fragen, während Hermann Huber die Klarinettenmelodie gelassen zu Ende führt. −Foto: Brigitte Janoschka

Was darf man sich unter einer verflixten Alpensinfonie, zu der Ralf Halk, Vorsitzender des...



Was tun bei einer drohenden Abschiebung? Auf diese Frage liefert der Burghauser Aktionskreis Asyl Antworten. In dem verlinkten Dokument wird erklärt, wie sich Ausreisepflichtige an Bord eines Flugzeugs gegen die Abschiebung wehren können. −Screenshot: Meyer

Deutschkurse, Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, Patenschaften für Flüchtlinge – all...



Sie haben das Boot entwickelt: Julian (l.) und Fabian Haring (r.) aus Hochburg-Ach. −Foto: Haring

Wenn eine Seekuh im Wöhrsee ist, dann ist das kein Grund zur Sorge: Es ist nur das Mähboot...



Das Landgericht Landshut. −Symbolfoto: dpa

Sie ist eine erwachsende Frau und Mutter von zwei Kindern. Was ihr vorgeworfen wird...



Eine seltsame Email-Signatur stand am Sonntag unter dem täglichen Polizeibericht. −Screenshot: Schmid

"Er ist ein Verbrecherjäger, der Selbstjustiz ausübt und auch vor gewalttätigen Praktiken wie Töten...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!