• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 18.04.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eisschwimmen  |  08.02.2019  |  08:44 Uhr

Wandratsch schreibt Geschichte: Haiminger (52) ist der Erste, der bei einem Weltcup alle elf Rennen gewinnt

von Franz Aichinger

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wie einst US-Schwimmlegende Michael Phelps: Christof Wandratsch präsentiert vor der Kulisse des Bleder Sees seine elf Goldmedaillen, die er bei dieser Weltcup-Station erobert hat. −Foto: Jakovlev

Wie einst US-Schwimmlegende Michael Phelps: Christof Wandratsch präsentiert vor der Kulisse des Bleder Sees seine elf Goldmedaillen, die er bei dieser Weltcup-Station erobert hat. −Foto: Jakovlev

Wie einst US-Schwimmlegende Michael Phelps: Christof Wandratsch präsentiert vor der Kulisse des Bleder Sees seine elf Goldmedaillen, die er bei dieser Weltcup-Station erobert hat. −Foto: Jakovlev


"Das hat noch nie jemand geschafft. Das war genial." So verkündet Eisschwimmer Christof Wandratsch seine rundum gelungene Vorstellung bei der zweiten Station des Weltcups der International Winter Swimming Association (IWSA). Im slowenischen Bled stieg der 52-Jährige aus Haiming zu elf Rennen ins fünf Grad kalte Wasser und kletterte ebenso oft als Sieger seiner Altersklasse wieder an Land. Damit hat er in dieser noch jungen Sportart einmal mehr Geschichte geschrieben.

"Wandi", der am Wochenende zuvor beim Chiemsee-Eiskönig in Prien bei seinen sechs Starts seine Altersgenossen ebenfalls sechs Mal abgehängt hatte, mutete sich an den beiden Wettkampftagen ein Mammutprogramm zu. Er absolvierte die maximale Zahl an Einsätzen, um maximal zu punkten. Das zahlte sich aus, denn der ehrgeizige Lehrer der Burghauser Franz-Xaver-Gruber-Mittelschule übernahm damit nicht nur die Weltcup-Führung in der AK-Wertung, sondern auch im Gesamtklassement.

Neben den Freistilstrecken 25, 50, 100, 200, 450 und 1000m stürzte sich Wandratsch auch über 25, 50, 100 und 200m Brust sowie 25m Schmetterling ins eisige Nass. Gesamtschnellster war er dabei über 200, 450 und 1000m Freistil sowie über 200m Brust. Zudem schlug der Starter von Keep Frozen Team Aqua Sphere als zweitbester aller 130 Teilnehmer aus 15 Nationen über 50 und 100m Brust, 100m Freistil und 25m Schmetterling an. Absolviert wurden die Bewerbe bei Außentemperaturen von drei Grad und intensivem Dauerregen in einem im Bleder See installierten 25-m-Becken, zu den beiden Langstrecken ging es dagegen auf einen Dreieckskurs hinaus aufs Gewässer. Dabei wurden die Schwimmer zwar von Booten begleitet, aber im Ernstfall hätte hier nicht so schnell eingegriffen werden können wie vom Beckenrand aus – was Wandratsch aufgrund des hohen Risikos vor allem für nicht so leistungsstarke Sportler kritisiert: "Ich bin kein Freund davon, auch wenn es für die Zuschauer und für die Aktiven attraktiver und abwechslungsreicher ist." Er selbst, so gesteht der Routinier, habe auch "gehörigen Respekt" gehabt. Schließlich musste er diese Rennen aufgrund des dicht gedrängten Programms in Angriff nehmen, obwohl er noch nicht optimal aufgewärmt war.

Immerhin konnte Wandratsch aber neben seiner immensen Erfahrung auch auf die gute Vorbereitung bauen, die er zusammen mit seinem Coach Klaus Ludwig und seinem Trainingspartner Thomas Himmler aus Duttendorf absolviert hat. Diese Ausdauer und Härte wird der mehrfache Weltmeister im Eiswasser auch in den nächsten Wochen brauchen, denn da geht es Schlag auf Schlag. Am kommenden Wochenende steht der Eisman im Bodensee auf dem Programm, am 16./17. Februar folgt dann der nächste IWSA-Weltcup in Skelleftea (Schweden) und am 23. Februar das Finale des neunteiligen Ice-Cups in Neuhermsdorf im Osterzgebirge. Das alles ist aber nur die Einstimmung auf den Saisonhöhepunkt, die Weltmeisterschaft der International Ice Swimming Association (IISA) über 1000m Mitte März in Murmansk (Russland). Hier möchte der nimmermüde "Wandi" seiner langen und erfolgreichen Karriere als Extremsportler ein weiteres Kapitel anfügen.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am




Anzeige





Rettungskräfte stehen nach einem schweren Busunglück auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira an dem Bus. Bei dem Busunglück auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira sind 29 Menschen ums Leben gekommen. −Foto: Rui Silva/Aspress/Global Imagens/dpa

Furchtbare Bilder aus dem Urlaubsparadies: Auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira stürzt ein...



Der mit Touristen besetzte Bus stürzte auf der Ferieninsel Madeira in einer Kurve einen Hang hinunter. −Foto: imago images

Der Osterurlaub unter südlicher Sonne ist für fast 30 Menschen auf Madeira tödlich geendet...



Der Barmsee im Morgennebel: Ganz früh morgens, wenn Sebastian Dullek mit seiner Kamera loszieht, ist es am Barmsee noch ganz friedlich. Später am Tag und im Hochsommer sieht das schon anders aus. −Foto: Sebastian Dullek

Die Fotoplattform Instagram übt immer mehr Einfluss auf die Tourismusbranche aus...



Wenn Kinder ohne Eltern ins Ausland reisen, werden Bundespolizisten am Münchner Flughafen hellhörig. So können die Beamten immer wieder Kindesentziehungen und -entführungen verhindern. −Symbolfoto: Bundespolizei

Ohne das Einverständnis des Vaters wollte eine 39-Jährige am Mittwoch mit ihrem einjährigen Enkel...



Wegen eines Notarzteinsatzes war die Zugstrecke zwischen Plattling und Passau am Dienstagabend gesperrt. −Foto: zema-foto.de/Wisberger

Ein Jugendlicher ist am Dienstagabend im Bahnhof Osterhofen-Altenmarkt (Landkreis Deggendorf) ums...





Keine Chance hatte SVE-Keeper Jakob Leibel beim Tor des Abends. Kollege Sebastian Hager (Nr. 19) und der Wasserburger Dominik Haas (links) schauen zu, wie der Ball im Kreuzeck einschlägt. −Foto: Butzhammer

Eine 0:1-Niederlage musste der SV Erlbach am Dienstagabend beim TSV Wasserburg hinnehmen...



Robin Mögel. −Foto: Zucker Archiv

Mit seinem spektakulären Siegtreffer in Volleyball-Manier in der letzten Sekunden des...



Stefan Wächter wechselt im Sommer ablösefrei von Burghausen zu Türkgücü-Ataspor. −Foto: Buchholz

Schwerer Verlust für den Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen: Stefan Wächter wechselt zum...



Der Töginger Verteidiger Patrick Tresch (rechts) scheint’s nicht fassen zu können. Neben ihm bejubelt Landesliga-Topschütze Andreas Hohlenburger (Nr. 11) eines seiner drei Tore am Wasserschloss. −Foto: Butzhammer

Ausgerechnet beim FC Töging hat Eintracht Freising mit einem 5:1-Erfolg, der auch in dieser Höhe in...



Einen wichtigen 2:0-Sieg im Derby feierten Florian Zanklmaier (links, im Kopfballduell mit dem Altöttinger Franz Schallmoser) und seine Pleiskirchner. −Foto: Butzhammer

Neben dem SC Danubius Waldkraiburg, der dem spielfreien Tabellenführer SV Mehring immer weiter auf...





Geht es für Vanessa Blank in den Wald, ist die Kamera immer dabei. Für ihren Youtube-Kanal "Outdoor Bavaria" könnte ja eine Geschichte rausspringen. Allein ihr deutschsprachiger Kanal hat mittlerweile über 45.000 Abonnenten. Beim englischen sind es gut 34.000 −Fotos: Nöbauer

Vanessa Blank aus Oberbayern ist gerne in der Natur unterwegs. Und sie filmt gerne...



Albert Solleder wurde als GPA-Bezirksvorsitzender wiedergewählt. −Foto: Melanie Bäumel-Schachtner

Niederbayern braucht eine Fakultät für Medizin. Nur so kann dem drohenden Ärztemängel...



Vater Alexander, die erstgeborene Liana, die jüngere Leonie und die Mutter Oxana kurz nach der Geburt der zweitgeborenen Tochter. −Foto: Sigrid Krebs/Kliniken Köln/dpa

Mit 97 Tagen Zeitunterschied sind Zwillinge in Köln zur Welt gekommen. Solch eine "zweizeitige...



Eine Lieferung von Drogen in eine Asylbewerberunterkunft in Landshut haben Ermittler der Kripo Niederbayern verhindert.

Eine Lieferung von Drogen in eine Asylbewerberunterkunft in Landshut haben Ermittler der Kripo...



"Solche Unfälle passieren leider immer wieder", heißt es bei der Polizei. −Symbolbild: dpa

Wie konnte das passieren? Ein 16-Jähriger kam in der Nacht auf Mittwoch im Bahnhof...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!