• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.06.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Biathlon  |  12.02.2019  |  07:50 Uhr

Johannes Kühn erklärt seine Stehend-Fehler in der Staffel: "Nie beim Schießen so gefroren und gezittert"

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Atemschutz und Gesichts-Tape gegen die extreme Kälte: Johannes Kühn am Sonntagmorgen in Canmore bei Sonnenschein, aber minus 29 Grad. Die geplanten Einzel der Männer und Frauen wurden abgesagt. −Foto: Roman Rees

Atemschutz und Gesichts-Tape gegen die extreme Kälte: Johannes Kühn am Sonntagmorgen in Canmore bei Sonnenschein, aber minus 29 Grad. Die geplanten Einzel der Männer und Frauen wurden abgesagt. −Foto: Roman Rees

Atemschutz und Gesichts-Tape gegen die extreme Kälte: Johannes Kühn am Sonntagmorgen in Canmore bei Sonnenschein, aber minus 29 Grad. Die geplanten Einzel der Männer und Frauen wurden abgesagt. −Foto: Roman Rees


Von eisiger Kälte und teils neu terminierten, teils ganz abgesagten Rennen war der Biathlon-Weltcup in Canmore gezeichnet. Johannes Kühn kam zu den so maximal möglichen zwei Starts. Nach Platz 36 im Einzel durfte der Tüßlinger kurzfristig auch in der Männerstaffel ran, wo er mit seinen Kollegen einen Podestplatz verpasste und Vierter wurde.

"Insgesamt war das schon sehr grenzwertig", kommentierte er die Extrembedingungen in den kanadischen Rocky Mountains. Hatte es beim Einzel am Donnerstag 13 Grad unter Null, so sackten die Temperaturen tags darauf bei der Staffel auf minus 18. Gefühlt war’s wegen des scharfen Windes noch weitaus klirrender.

Der als Schlussläufer vorgesehene Arnd Peiffer hatte sich am Morgen krank gemeldet, Kühn wurde als Ersatz nachnominiert und musste damit erstmals an Position 4 ran. Auch seine Mannschaftskollegen hatten Probleme, dennoch ging’s von der Platzierung her kontinuierlich nach vorne. Startläufer Roman Rees übergab als Zwölfter auf Erik Lesser. Der Thüringer lief trotz Strafrunde nach dem Stehendschießen weiter vor, beim Wechsel von Philipp Nawrath auf Kühn lag das DSV-Quartett schon an 5. Stelle.

Hinter den weit enteilten Norwegern, die dann auch souverän gewannen, sowie Frankreich und Russland nahm der Zoll-Hauptwachtmeister die an Vier platzierte österreichische Staffel ins Visier. Deren konditionsstarker letzter Läufer Julian Eberhard patzte im Liegendanschlag, musste zweimal in die Strafrunde, Kühn räumte alle Scheiben auf Anhieb ab und ging vorbei. Er habe da den Wind "richtig eingeschätzt und kam auch schnell durch", freute sich der 27-Jährige.

Beim Stehendschießen hatte Kühn den Russen Alexander Povarnitsyn direkt neben sich – und riskierte extra viel, um den Kampf um Platz 3 noch aufnehmen zu können. Doch das ging schief: Erst leistete er sich drei Fehlschüsse, dann traf er nur den ersten von drei Nachladern. "Es war windig, aber ich habe auch so schon gewackelt – weil ich beim Schießen noch nie so gefroren und gezittert habe", gab Kühn zu. "Kein Gefühl in den Fingern ..."

Biathlon-Legende Magdalena Neuner vermutete als ZDF-Expertin in der Analyse eher, "dass ihm da viel im Kopf herumgegangen ist, als Schlussläufer". Und sie stellte generell fest: "Das ist seine Wackeldisziplin. Er muss am Stehend einfach arbeiten!" Während Kühn seine zwei Strafrunden drehte, zog Povarnitsyn davon und sicherte Rang 3. Da von Österreich keine Gefahr mehr drohte, lief Kühn den 4. Platz einsam nach Hause.

Beim für Sonntag angesetzten 10-km-Sprint wäre er gerne gestartet, doch nach Frühtemperaturen von minus 29 Grad wurde das Rennen abgesagt. So ging Kühn mit seinen Teamkameraden nur für ein paar Erinnerungsfotos an der Strecke – mit Atemschutz und Gesichts-Tape. Auch trainiert wurde nicht mehr.

Am Montag war Weiterreise nach Salt Lake City. In Soldier Hollow im US-Bundesstaat Utah, wo die Biathlon-Wettkämpfe von Olympia 2002 stattfanden, ist es nicht so extrem kalt. Für die Männer steht am Freitag zunächst ein Sprint auf dem Plan, Beginn ist um 19.15 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Bereits am Donnerstag zur selben Zeit findet das Sprintrennen der Frauen statt.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige





"Willkommen an Bord!" – Hauptkommissar Erich Helmö von der Wasserschutzpolizei zeigte gestern das 15 Meter lange Donau-Boot "WSP14" dem elfjährigen Johannes, womit die Beamten dem gezeichneten Buben eine große Freude machten. −Foto: M. Birgmann

Sein Schicksal hat die Region bewegt. Auch bei der niederbayerischen Polizei hat der schlimme Unfall...



Der geplante Christopher Street Day (CSD), eine Homosexuellen-Parade, in Niederbayern hat für kontroverse und heftige Diskussionen in Landshut gesorgt. −Foto: Melanie Duchene/KEYSTONE/dpa

Der geplante Christopher Street Day (CSD), eine Homosexuellen-Parade, in Niederbayern hat für...



Wenn eine Krähe eine Attacke startet, sollte man sich schleunigst aus dem Staub machen. −Foto: Tobias Grießer

Den Betroffenen kam es vor wie im Hitchcock-Thriller "Die Vögel" – allerdings waren sie nur...



Mit einem Einkaufswagen voller Flaschen mit gefälschten Pfand-Etiketten ist ein 42-jähriger Rumäne am Montag im Landshuter Stadtteil Münchnerau aufgefallen. −Foto: Polizei

Mit einem Einkaufswagen voller Flaschen mit gefälschten Pfand-Etiketten ist ein 42-Jähriger am...



Die Autobahn war komplett gesperrt. −Foto: Alexander Auer

Zwischen Wörth-Wiesent und Rosenhof (Landkreis Regensburg) kam es laut Polizei am Dienstagabend...





Die Macher des FC Töging, Abteilungsleiter Klaus Maier (links) und Cheftrainer Mario Reichenberger, freuen sich auf den Saisonauftakt der Landesliga Südost im eigenen Stadion. −Fotos: Zucker/FC Töging

Große Vorfreude beim FC Töging: Die Innstädter aus dem Landkreis Altötting bestreiten im...



Die fünf Medaillen des SV Wacker bei der "Deutschen" erschwammen Manuel Kohlschmid (links) und Nico Basten. −Foto: Bartl

Eine mehr als gelungene Vorstellung zeigten die Schwimmer des SV Wacker Burghausen bei den Deutschen...



"Als Amateur eine offiziell von der UEFA organisierte Europameisterschaft zu spielen – das ist das Größte!" BFV-Trainer Engin Yanova (links) freut sich auf den Regions’ Cup, der am 18. Juni beginnt. −Foto: BFV

Der Kader der BFV-Regionalauswahl für die Endrunde des UEFA Regions’ Cup steht:...



Jerome Faye.

Knapp eine Woche nach dem offiziellen Trainingsauftakt meldet der Fußball-Landesligist FC Töging mit...





Einen Kandidaten, der sich in Burghausens Wirtschaft auskennt: So stellen FDP-Ortsvorsitzende Birgit Schwab (l.) und Kreisvorsitzender Konrad Kammergruber (r.) ihren Bürgermeisterkandidaten Klaus Schultheiß (Mitte) vor. −Foto: Schönstetter

Neun Monate vor der Kommunalwahl steht der vierte Kandidat fest, der um das Amt des Bürgermeisters...



Die unterirdisch verlegten Stromkabel beim Umspannwerk nahe Neutraubling fallen in den Bereich der Baustelle der Autobahn, daher mussten diese nun um 30 Meter nach Süden verlegt werden. −Fotos: Tobias Ehrmeier

Der Autobahnausbau der A3 im Raum Regensburg sorgt nicht nur an der Oberfläche für jede Menge Arbeit...



Schon vor zwei Wochen hat es in München eine große Trauerfeier für Hannelore Elsner gegeben. Kerzen, Blütenblätter, Kränze und ein Porträt von Hannelore Elsner waren in der Kirche St. Michael zu sehen gewesen. −Foto: Matthias Balk

Hannelore Elsner wird in Burghausen (Landkreis Altötting) beerdigt: Diese Mitteilung machte...



Ein Großaufgebot der Polizei war am Samstag in Rosenheim im Einsatz. Offenbar ist dort ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Acht Männer waren vorläufig festgenommen worden, sind aber wieder auf freiem Fuß. −Foto: Reisner

Nach der Massenschlägerei am Samstag mitten in Rosenheim hat die Polizei am Montag auf PNP-Nachfrage...



"Sie werden ebenso schnell entfernt, wie sie reinkommen", schrieb Trump auf Twitter. - Foto: Evan Vucci/AP

US-Präsident Donald Trump hat die Ausweisung von Millionen ohne Aufenthaltsgenehmigung im Land...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!