• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.08.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Berlin/Tacherting  |  09.08.2019  |  16:20 Uhr

Top-Ränge für FSG Tacherting bei Olympia-Feeling in Berlin – Zweimal Bronze

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 20 / 51
  • Pfeil
  • Pfeil




Moritz Wieser (FSG Tacherting) jubelt über seinen Sieg im kleinen Finale. −Foto: Frerichs

Moritz Wieser (FSG Tacherting) jubelt über seinen Sieg im kleinen Finale. −Foto: Frerichs

Moritz Wieser (FSG Tacherting) jubelt über seinen Sieg im kleinen Finale. −Foto: Frerichs


Mit den Finals in Berlin ist am vergangenen Wochenende ein Sportevent der Superlative über die Bühne gegangen. Zehn Deutsche Meisterschaften in verschiedenen Sportarten brachten insgesamt 202 Entscheidungen binnen 48 Stunden. Erfolgreich mit von der Partie: die Bogenschützen der FSG Tacherting.

Bereits am Freitagmorgen ging’s in die Qualifikationsrunde für die Recurveschützen auf dem Maifeld neben dem Olympiastadion. Für die FSG starteten die Wieser-Brüder Felix und Moritz, Veronika Haidn-Tschalova, Christoph Banhierl und Michael Reiter. Bei Sonnenschein und beeindruckender Kulisse herrschten optimale Bedingungen, lediglich wechselnde Winde waren zu beachten.

Nach einer soliden Qualifikationsrunde belegte Reiter Platz 28 (616 Ringe), Banhierl Rang 53 (590). Felix Wieser zog mit Position 12 (636) ins Achtelfinale ein. Den 1. Platz in der "Quali" belegte Maximilian Weckmüller (667 Ringe) vor Florian Kahllund (667) und dem FSG-Bundesliga-Schützen Johannes Maier (661). In der Mannschaft belegte die FSG Tacherting Rang 3 hinter BC-BB Berlin und TuS Grün-Weiss Holten.

In der Qualifikationsrunde der Damen landete Haidn-Tschalova mit 629 Ringen auf Platz 5 und zog gemeinsam mit Katharina Bauer (647/3.) ins Finale ein. An der Olympionikin Lisa Unruh (Berlinb) gab’s an diesem Tag kein Vorbeikommen, sie stellte mit 683 Ringen einen neuen Deutschen Rekord auf und platzierte sich vor ihrer Vereinskollegin Elena Richter (656).

In der Juniorenklasse gelang Moritz Wieser ein guter Start in die Qualifikationsrunde – er konnte sich gleich im Vorderfeld einreihen. Selbst ein Fehlschuss in der vierten Passe brachte ihn nicht aus seiner Konzentration. Am Ende reichte es für einen beachtlichen 5. Platz (636) und somit zum Einzug in die Finalrunde.

Am Nachmittag folgte die Finalrunde, die im K.o.-System geschossen wird. In der Schützenklasse nahm Felix Wieser den Schwung aus der "Quali" mit und besiegte Camilo Mayr (Berlin Archery Club) klar mit 6:0 sowie Cedric Rieger (Karlsbad) mit 7:3. Erneute durfte er sich – wie 2018 in Wiesbaden – auf die Medaillen- Matches in der Finalarena freuen.

"Nika" Haidn-Tscholava erreichte mit einem 6:2-Sieg über Reba Moschner (Soest) klar das Viertelfinale. Dort traf sie auf keine Geringer als die WM-Vierte Michelle Kroppen (Jena). "Nika" konnte zwar über fünf Sätze gut dagegenhalten, verlor jedoch mit 3:7 Punkten, was im Endergebnis den guten 5. Platz bedeutete.

Im Achtelfinale traf Moritz Wieser auf Robin Uhrich (Welzheim), der klar mit 7:1 besiegt wurde. Im folgenden Match machte der junge Oberbayer nach einem 0:4-Rückstand nochmals seine mentale Stärke deutlich. Moritz Wieser drehte die Partie und ging mit einem 6:4-Sieg von der Schießlinie. Die für den Abend geplanten Halbfinals wurden kurzfristig wegen einer Unwetterwarnung auf den nächsten Tag verschoben.

So mussten die Wieser-Brüder am Samstagmorgen wieder an die Linie, wo beide dann jeweils auf den Qualifikationsbesten ihrer Klasse trafen. Für Moritz war Jonathan Vetter (Ditzingen) eine Nummer zu groß. Felix unterlag Maximilian Weckmüller (Vellmar). Für beide ging’s nun vor 2000 Zuschauern in der eindrucksvoll aufgebauten Finalarena auf dem Olympischen Platz um Bronze.

In einem extrem spannenden Match hieß es dann für Moritz Wieser gegen Adrian Scheiding (Jena) nach fünf Sätzen 5:5. Ein Stechpfeil sollte die Entscheidung bringen. Hier wird nur ein Pfeil innerhalb von 20 Sekunden geschossen. Jener Pfeil, der näher am Zentrum liegt, bringt den Sieg. Der Jubel der Zuschauer signalisierte Moritz sofort, dass er mit einer perfekten Zehn die Bronzemedaille gewonnen hatte. Gold ging an Jonathan Vetter (Ditzingen) vor Nils Schwertman (Jena).

Felix Wieser kämpfte auf hohem Niveau über fünf Sätze gegen Christoph Breitbach (Berlin), der sich mit einem 6:4 einen Podestplatz sicherte. Felix war trotz der Niederlage mit dem 4. Platz sichtlich zufrieden. Für ihn war es "ein Highlight, vor dieser beeindruckenden Kulisse um Bronze zu schießen". Gold ging an Florian Kahllund (Fockbek) vor Maximilian Weckmüller (Vellmar). Im Damen-Finale setzte sich Unruh gegen Richter durch. Bronze ging an Kroppen.
Mehr lesen Sie in der Ausgabe vom Samstag, 10. August 2019, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am




Anzeige





Das Bild vom Königssee von der Aussichtsplattform am Malerwinkelrundweg wollten sich die Gäste nicht entgehen lassen. −Foto: Kilian Pfeiffer

Das Chaos ist bereits am Mittag perfekt: Der Königssee-Parkplatz (Landkreis Berchtesgadener Land)...



Eine wildgewordene Gruppe von Irakern und Deutschen ging am Montagabend auf dem Regensburger Domplatz auf die Polizei los. Die Männer bewarfen die Einsatzkräfte mit Pflastersteinen. Die Polizisten konnten sich mit Pfefferspray zur Wehr setzen. −Fotos: Alexander Auer/privat

Nach den schweren Ausschreitungen in der Nacht auf Dienstag in Regensburg gab das Polizeipräsidium...



Polizeieinsatzkräfte aus ganz Niederbayern wurden am Dienstagabend wegen einer größeren Schlägerei zum Ankerzentrum Deggendorf beordert. −Foto: Manuel Birgmann

Nach der Schlägerei mit rund 30 Beteiligten am Ankerzentrum Deggendorf sind zwei weitere...



Ein Mitarbeiter der Spurensicherung bei seiner Arbeit. −Foto: Auer

Am Sonntag hatten Passanten eine leblose Person in der Nähe eines Sportplatzes einer Berufsschule in...



Nach dem tödlichen Unfall bei Kalteck beginnt im Oktober der Prozess gegen zwei Männer. −Foto: Muhr/Archiv

Nach dem tödlichen Unfall bei Kalteck (Landkreis Regen) am 14. Juli 2018, bei dem ein 38-jähriger...





Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Kurzes Gastspiel: Leonhard Thiel (Mitte) verlässt Schalding schon wieder und geht künftig wieder für Kastl auf Torejagd. Johannes Pex (l.) fällt indes mit einer Muskelverletzung verletzt aus. −Foto: Lakota

Das war ein kurzes Gastspiel: Leonhard Thiel (23), der erst vor der Saison aus Kastl gekommen war...



Den ersten Punkt dieser Saison holten Korbinian Leserer (links, im Duell mit Reischachs Bastian Berger) und seine Kollegen von Töging II mit dem 1:1 im Landkreis-Derby. −Foto: Butzhammer

Keinen Sieger gab es am Sonntagabend im Landkreis-Derby der Fußball-Kreisliga2...





Christiane Fiebig zeigt die Stelle, an der sie ihr Päckchen gefunden hat. −Foto: Schmid

Das Gebäude war zwar "belegt" – ein Päckchen entgegennehmen konnte aber niemand...



Stiftsdekan Simon Eibl (Mitte) mit seinen Mitzelebranten Pfarrer Abbé Fulgence Coly aus dem Senegal, Diakon Robert Rehrl aus Teisendorf, Diakon Peter Walter aus Anger und Dechant Nikolaus Erber aus Oberndorf (von links). −Foto: Hannelore Bohm

Ein gelungenes Fest war das Patrozinium in Mariä Himmelfahrt Laufen, verbunden mit dem 25...



Auch Scheiben gingen zu Bruch. −Foto: Alexander Auer

In der Nacht auf Dienstag ist es in Regensburg zu schwereren Ausschreitungen gekommen...



Das Bild vom Königssee von der Aussichtsplattform am Malerwinkelrundweg wollten sich die Gäste nicht entgehen lassen. −Foto: Kilian Pfeiffer

Das Chaos ist bereits am Mittag perfekt: Der Königssee-Parkplatz (Landkreis Berchtesgadener Land)...



Die Mannschaft des Spvgg Landshut bei einem Freundschaftsspiel. Zum Geburtstag bekommt die Spvgg Landshut Besuch vom 1. FC Nürnberg. −Archivfoto: dpa

Zum Geburtstag bekommt die Spvgg Landshut Besuch vom 1. FC Nürnberg. Der neunfache deutsche Meister...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.












Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!