• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 25.06.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Biathlon  |  08.01.2018  |  23:40 Uhr

Kühn und seine neun Nebel-Strafrunden von Oberhof: Keine Vorwürfe an den Unglücksraben aus Tüßling

von Oliver Wagenknecht

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt

Null Sicht am Schießstand: Johannes Kühn musste beim Rennen der Männerstaffel in Oberhof zweimal unter besonders irregulären Bedingungen in den Anschlag gehen. − Foto: dpa/Martin Schutt


Dass beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgerechnet Johannes Kühn in der Männerstaffel fast alles verschoss, was zu verschießen war, hatte schon eine gewisse Tragik. Aber so sehr der Tüßlinger für seine schwankenden Leistungen an den Schießständen dieser Welt bekannt ist – am Sonntag war an seinen "Fahrkarten" allein der Nebel schuld, der die Sicht auf die Scheiben völlig verhüllte. Darüber bestand Einigkeit.

"Das war kein regulärer Wettkampf mehr", schimpfte etwa Bundestrainer Mark Kirchner in der ARD. Das 4x7,5-km-Rennen stand mehrfach vor dem Abbruch, wurde dann aber doch durchgezogen – womöglich wegen der Zuschauer vor Ort und an den Fernsehern. Und man konnte den Eindruck haben, der Wettergott hätte sich speziell gegen Johannes Kühn verschworen: Jedesmal wenn der 26-Jährige zum Schießstand kam, zog es komplett zu. "Gesehen hab ich nix", sagte der spürbar mitgenommene Ersatzläufer im TV-Interview. "Und wenn ich nix sehe, weiß ich auch nicht, auf was ich schießen soll..."

Nach den Ausfällen der Stammkräfte Simon Schempp und Erik Lesser übernahm Kühn an Position 2 von Startläufer Roman Rees, der bereits ein Mal in die Strafrunde musste. Der Tüßlinger machte einige Plätze gut und kam als Zehnter zum Liegendschießen. "Ich habe keine schwarzen Ziele gesehen", gab Kühn achselzuckend zu. Er wartete lange, verlor viel Zeit und traf schließlich nur eine Scheibe. "Als ich in die Strafrunde lief, dachte ich, es wird eh gleich abgebrochen."

Wurde es aber nicht. Vier Strafrunden und eine Parcours-Runde später schienen die Sichtverhältnisse für Kühn am Schießstand fast noch schlechter als vorher (sofern das möglich war). Er schoss nahezu blind und ist dann nach eigenen Worten "eben die Strafrunden gelaufen", fünf an der Zahl. "Johannes tat mir richtig leid", fühlte Benedikt Doll mit, der als Dritter von Kühn übernahm: "Ich stand beim Aufwärmen in der Nähe seiner Schießbahn und konnte nicht mal die große Anzeigetafel erkennen, obwohl die nur 20 m weg war." Er und Arnd Peiffer brachten die Staffel bei etwas besseren Bedingungen noch auf Rang 6.

Vorwürfe an den bemitleidenswerten Johannes Kühn, der am Freitag im Sprint mit Platz 20 ein gutes Resultat erzielt hatte, gab es keine. Nun muss der Unglücksrabe zusehen, die Staffelerlebnisse mit Trauma-Potenzial irgendwie aus dem Kopf zu kriegen – und das ganz schnell: Schon am Mittwoch soll er beim 20-km-Einzelrennen in seiner Wahlheimat Ruhpolding wieder an den Start gehen.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am




Anzeige





Ihre Bestürzung über den schrecklichen Tod des Buben drückten viele Menschen mit Kerzen, Plüschtieren und Blumen, aber auch schriftlich aus. − Foto: Reichgruber

Der schreckliche Unfall am Fußgängerüberweg zwischen Martin-Niemöller-Straße und Traunpassage in...



Sieben Lehramtsstudenten der Uni Passau müssen eine Staatsexamensprüfung wiederholen - weil die Unterlagen nach der Prüfung verloren gegangen sind. − Foto: Uni Passau

Nachdem am Freitag bekannt geworden war, dass die Staatsexamensprüfungen von sieben Passauer...



Grenzenloser Jubel herrschte bei der DFB-Elf nach dem entscheidenden Tor von Toni Kroos. − Foto: dpa

Das war nicht für schwache Nerven: Der Last-Minute-Sieg der deutschen Nationalmannschaft war auch...



Ein Man hat bei einem Sonnwendfeuer in Geretsried einen Maßkrug auf einen Polizisiten geworfen. −Symbolfoto: PNP

Eine zunächst friedlich verlaufende Sonnwendfeier in Geretsried (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen)...



Ein Radfahrer hat sich bei der "Panorama Tour" im Oberpfälzer Wald bei einem Sturz tödliche Verletzungen zugezogen. − Foto: News5/Wellenhöfer

Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der "Panoramatour Oberpfälzer Wald" ist am Sonntag von seinem Fahrrad...





FCP-Keeper Patrick Negele musste sechs mal hinter sich greifen, Thomas Winklbauer erzielte das letzte Wacker Tor. − Foto: Mike Sigl

Es war der erwartet schwere erste Test für den 1. FC Passau. Gegen den Regionalligisten aus...



Gleich sieben Rote Karten gab es im Oktober bei dem Fußballspiel in Prutting, dazu eine Massenschlägerei. − Foto: obb

Ein Fußballspiel in der A-Klasse (zehnte Liga) ist im Oktober in Prutting eskaliert...



Schalding gegen Wacker − diese Partie geht am Sonntag, 29.Juli, bereits um 11.30 Uhr über die Bühne. − Foto: Lakota

Der SV Wacker Burghausen startet am 14. Juli nun doch nicht gegen den FV Illertissen in die neue...



Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga West bestreiten die Simbacher in der Landesliga Südost gleich das Eröffnungsspiel − in Erlbach. − Foto: Geiring

Das wird eine heiße Kiste zum Start: Am Donnerstag, 12. Juli, steigt das offizielle Eröffnungsspiel...





Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). −Foto: dpa

Ministerpräsident Markus Söder setzt im Kampf gegen illegale Migration nach Bayern und Deutschland...



In mehreren Abschnitten wird die Klinik bis etwa Mitte der 2020er-Jahre grundlegend um- und ausgebaut. Während in der Anfangsphase im Nordwesten ein neuer OP-Trakt errichtet wird, werden die Bettentrakte im Osten um ein Stockwerk erhöht. −Plan: Felix&Jonas Architekten

Vorerst geht es nur um einen neuen Parkplatz. 260 Stellplätze sind nördlich der Altöttinger...



In einem Radius von rund 60 Kilometern um ihren Heimatort Engelsberg sind Günther Abel (links) und Harald Bauer seit Monaten mit ihren Rennrädern unterwegs, um sich auf ihre größte Herausforderung auf zwei Rädern vorzubereiten. − Foto: Herbert Reichgruber

Um Kindern in Not zu helfen, setzen sich 40 Mann im 1060 Kilometer entfernten Flensburg aufs Rennrad...



Eine tödliche Messerstecherei hat sich am Freitagmittag in München ereignet. Vom Täter fehlt bislang jede Spur. −Symbolfoto: PNP

Ein zunächst verbaler Streit zwischen zwei Männern in München ist für einen der beiden tödlich...



Herbert Potzel (l), Leitender Oberstaatsanwalt aus Bayreuth, und Jürgen Stadter, Polizeisprecher, sprechen bei einer Pressekonferenz über die Ermittlungen im Fall der Tramperin Sophia L. − Foto: Kathrin Zeilmann/dpa

Im Fall der seit mehr als einer Woche vermissten Tramperin Sophia L. rechnen die Ermittler nicht mit...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.
















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!