• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 26.05.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




16.05.2018  |  06:00 Uhr

Komplizierte Lage vor dem Saisonfinale – Direkter Vergleich kann über Abstieg aus Bayern-, Landes- und Bezirksliga entscheiden

von Alexander Hübner

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 29 / 111
  • Pfeil
  • Pfeil




Befreit aufspielen kann Peter Schreiner (links) mit seinen Erlbachern am Samstag beim Saisonfinale der Landesliga Süd, während Daniel Leitz mit dem ESV Freilassing noch um den Klassenerhalt kämpft. − Foto: btz

Befreit aufspielen kann Peter Schreiner (links) mit seinen Erlbachern am Samstag beim Saisonfinale der Landesliga Süd, während Daniel Leitz mit dem ESV Freilassing noch um den Klassenerhalt kämpft. − Foto: btz

Befreit aufspielen kann Peter Schreiner (links) mit seinen Erlbachern am Samstag beim Saisonfinale der Landesliga Süd, während Daniel Leitz mit dem ESV Freilassing noch um den Klassenerhalt kämpft. − Foto: btz


Wäre Fußball-Verbandsspielleiter Josef Janker (Cham) in seine Ligen verliebt, müsste er spätestens jetzt seinen Beziehungsstatus bei Facebook ändern: "Es ist kompliziert." Eingebrockt hat ihm das der direkte Vergleich, den der Bayerische Fußball-Verband vor einigen Jahren eingeführt hat, um die Platzierungen zweier punktgleicher Mannschaften in den Abschlusstabellen zu ermitteln. Sowohl in der Bayernliga Süd als auch in der Landesliga Südost könnte er über Klassenerhalt, Relegation und Abstieg entscheiden. Und in der Bezirksliga Ost sieht es nicht weniger nach Stress aus.
Regionalliga BayernDrei der vier Teilnehmer an der Abstiegsrunde stehen bereits fest, der vierte heißt TSV Aubstadt, wenn die Unterfranken von der thüringischen Landesgrenze aus Ammerthal (bei Amberg) am Freitag mindestens einen Punkt mitnehmen. Ob es dann am 25. und 28. Mai gegen die Spvgg Bayreuth oder den FC Memmingen um den Aufstieg in die Regionalliga geht, erfährt der Zweite der Bayernliga Nord bereits heute, wenn in Regensburg die beiden Paarungen ausgelost werden. Auf den anderen Regionalligisten wartet der TSV Rain/Lech, nachdem der SV Pullach bereits zum dritten Mal mangels Stadion auf einen möglichen Aufstieg verzichtet. Setzt sich der Regionalliga-Meister TSV 1860 München in der Qualifikation zur 3. Liga (24. und 27. Mai) gegen den 1.FC Saarbrücken durch, reicht eine Relegationsrunde – sonst müssen die beiden Sieger noch gegeneinander antreten (31. Mai/3. Juni).

Bayernliga SüdDem TSV 1860 München II fehlt am Freitag beim TuS Holzkirchen noch ein Punkt, um als Tabellen-Vierzehnter garantiert dem Abstieg zu entgehen. Der BCF Wolfratshausen (39 Punkte) ist sicher in der Relegation, weil er den direkten Vergleich gegen den TSV Landsberg (36) mit 4:2 und 2:3 knapp für sich entschieden hat. Bleiben also drei Kandidaten für weitere zwei Plätze in der Relegationsrunde mit den Landesliga-Zweiten: der SB Chiemgau Traunstein (38), der SV Kirchanschöring (37) und Landsberg. Der direkte Klassenerhalt ist für alle drei außer Reichweite. Der SVK muss in Wolfratshausen ran, der SBC bei der DJK Vilzing, Landsberg hat gegen Absteiger TSV Kornburg auf dem Papier die leichteste Aufgabe. Der direkte Vergleich spricht zweimal für die Chiemgauer – gegen Kirchanschöring und gegen Landsberg, der SVK hätte gegen Landsberg ebenfalls die Nase vorn.

Bayernliga-Fußball wird 2018/ 19 voraussichtlich aber nur noch einmal im Landkreis Traunstein gespielt. Denn in der Relegation dürften beide (sofern sie sich dafür qualifizieren) mit großer Wahrscheinlichkeit in der gleichen Gruppe landen, als Gegner kommen neben Wolfratshausen der FV Illertissen II oder der TSV Gilching-Argelsried in Frage. Die beiden, bisher punktgleich, machen Platz2 in der Landesliga Südwest (hinter TSV Nördlingen) am Samstag praktisch im direkten Duell aus. Ausgelost wird am Pfingstsonntag um 10 Uhr, ebenfalls in Regensburg.

Landesliga SüdostDramatischer könnte das Saisonfinale kaum sein. Von fünf Teams, die am Ende auf den Plätzen 13 bis 17 landen werden, treffen vier am letzten Spieltag aufeinander: Der ESV Freilassing (35 Punkte) empfängt den TSV Moosach (37) und der SB-DJK Rosenheim (35) spielt gegen den SV Manching (34). Nur der TSV Neuried (36) hat es mit einem Unbeteiligten, der TuS Pfarrkirchen, zu tun. Einer aus dem Quintett steigt auf jeden Fall ab, einer ist am Pfingstsamstag kurz vor 16 Uhr gerettet. Sicher ist nur, dass Moosach nicht mehr direkt nach unten kann, weil sich der SBR und Manching gegenseitig die Punkte wegnehmen. Manching hätte mit einem Sieg in Rosenheim die Relegation sicher, der direkte Klassenerhalt ist aber nicht mehr drin. Der SBR hat im direkten Vergleich gegen Freilassing (2:2, 3:1) den Vorteil.

Folgendes Szenario würde der Elf von Rosenheims Coach Klaus Seidel das Nachsitzen ersparen: ein Sieg gegen Manching und maximal ein Punkt für Neuried und Moosach. Denn die De-Prato-Truppe hätte im direkten Vergleich in jedem Fall das Nachsehen, weil sie wegen des Spielerstreiks vor zwei Wochen bei der Spvgg Landshut nicht angetreten ist. Mit einem Punkt wäre dem Sportbund wenigstens die Relegation sicher. Absteigen könnte die Seidel-Elf, wenn sie gegen Manching verliert und der ESV gegen Moosach punktet. Freilassing wiederum bliebe bei einem Sieg über Moosach in der Landesliga, wenn zugleich der SBR und Neuried allenfalls remis spielen. Ein Punkt würde für den ESV die Bezirksliga bedeuten, wenn Manching in Rosenheim gewinnt.

In der Relegation mit den Bezirksliga-Vizemeistern sind zwei Runden (24. und 27. Mai/31. Mai und 3. Juni) zu überstehen, um in der Landesliga zu bleiben. Die Gegner der drei Südost-Klubs könnten SV Saaldorf, SC Baldham-Vaterstetten (Bezirksliga Ost), FC Moosinning (Bezirksliga Nord), FC Anadolu Bayern (Bezirksliga Süd), SV Raisting (Landesliga Südwest) oder ATSV Simbach (Bezirksliga Niederbayern West) sein. Simbach führt die Tabelle vor dem letzten Spieltag allerdings punktgleich vor dem VfB Straubing an.

Bezirksliga OstDer direkte Vergleich kann auch über Platz2 entscheiden. Der Kirchheimer SC ist aus dem Rennen, weil er den SV Saaldorf (0:0, 0:3) nicht mehr einholen kann. Der Elf von Matthias Rehrl reicht am Samstag ein Unentschieden gegen den TSV Ampfing, um auch den SC Baldham-Vaterstetten (beim VfB Forstinning) auf Distanz zu halten. Denn der hat in zwei Spielen (1:1, 1:3) gegen den SVS nur einen Punkt ergattert.

Dass der TSV Ebersberg gerettet ist, die punktgleiche SG Schönau aber noch in die Relegation rutschen könnte, liegt ebenfalls am direkten Vergleich (4:0, 1:2). Dass mit der SG Reichertsheim-Ramsau und der Spvgg Haidhausen (je 34) am Samstag zwei der fünf abstiegsbedrohten Klubs aufeinandertreffen, macht die Lage noch unübersichtlicher. Zwei sind gerettet, zwei müssen in die Relegation, einer steigt gleich ab. Der TSV Dorfen (31) kann mit einem Sieg gegen Ebersberg nach Punkten zur SG oder zu Haidhausen sowie zum ASV Au (34, gegen den FC Finsing) aufschließen, wäre aber im direkten Vergleich mit Reichertsheim-Ramsau ebenso unterlegen wie in einem Dreier-Vergleich mit Au und Reichertsheim-Ramsau. Gegen Haidhausen befände sich die Elf von Wiggerl Donbeck dagegen im Vorteil. Reichertsheim-Ramsau müsste sich hinter einem punktgleichen Au einordnen.

In der Relegation ist es dann einfacher: Den beiden Ost-Klubs werden der Zwölfte im Norden (TSV Ober-/Unterhaunstadt) und der Zwölfte der Bezirksliga Süd (noch fünf Mannschaften gefährdet) zugelost. Die Sieger der beiden Duelle (23. und 26. Mai) bleiben in der Bezirksliga.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am




Anzeige





300.000 Euro hat ein Niederbayer beim Bayernlos gewonnen. − Foto: PNP

Nach mehreren Lotto-Millionengewinnen in Bayern dieses Jahr hat nun ein Mitte 50-jähriger Arbeiter...



Kopfüber kippte der Porsche Cayenne aus der Garage in den Garten und auf die Terrasse. − Foto: fib

Zu einem kuriosen Unfall ist es im Landkreis Mühldorf am Inn gekommen. Ein Autobesitzer hat mit...



Echo-Lautsprecher von Amazon. - Foto: Britta Pedersen/Archiv

Eine Serie von Hörfehlern von Amazons digitaler Assistentin Alexa hat dazu geführt...



In Zeiten der allumfassenden Digitalisierung sind personenbezogene Daten für Unternehmen ein besonders wichtiges Gut. −Symbolfoto: dpadpa

Ein sperriges Thema wirft derzeit viele Fragen auf und sorgt für Verunsicherung: die neuen...



−Symbolfoto: Martin Gerten/dpa

Ein Notarzteinsatz am Gleis sorgt am Freitagabend für Probleme im Zugverkehr auf der Strecke...





Die vermeintliche Rettung: Mit einem Punktgewinn im Nachholspiel gegen Schalding feierte der FC Pipinsried den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern. Am grünen Tisch könnte dieser jetzt allerdings wackeln. − Foto: Lakota

Die Abschlusstabelle der Regionalliga Bayern steht eigentlich seit eineinhalb Wochen...



Mit einem Erinnerungsgeschenk verabschiedete Tögings Abteilungsleiter Klaus Maier (rechts) Trainer Andreas Bichlmaier. − Fotos: Zucker

Am letzten Spieltag der Fußball-Landesliga Südost holte der FC Töging am Samstag gegen den den...



Mario Demmelbauer übernimmt bei Wacker die U15. − Foto: Butzhammer

Georg Ramstetter wird neuer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des SV Wacker Burghausen...





Kopfüber kippte der Porsche Cayenne aus der Garage in den Garten und auf die Terrasse. − Foto: fib

Zu einem kuriosen Unfall ist es im Landkreis Mühldorf am Inn gekommen. Ein Autobesitzer hat mit...



"Ja, dann legen Sie sich hin": Dr. Freud (l., Nadine Konietzny) therapiert den armen Jesus (Hank Höfellner), der nicht nur mit seinem legendären L-Sprachfehler Lachanfälle im Publikum verschuldet. − Foto: Schönstetter

Waren Sie noch nie im Cabaret des Grauens? Nein? Dann ändern Sie das. Jetzt...



6400 Mitglieder hat die Alpenvereins-Sektion Passau. Um den Schutz ihrer Daten kümmert sich derzeit Bernhard Pappenberger. - Foto: Thomas Jäger

Am kommenden Freitag tritt die vor zwei Jahren verabschiedete europäische Verordnung zum Datenschutz...



Horst Seehofer (CSU) sitzt im Bundeskanzleramt. - Foto: Bernd von Jutrczenka

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat als Konsequenz aus der Affäre um unrechtmäßige...



Eine Burghauser Bürgerin hat diese Joghurts in einem Mülleimer im Tafelumfeld gefunden und die Tafel informiert. − F.: Privat

Viele Leute sind auf sie angewiesen: die Tafel. In Burghausen (Landkreis Altötting) kommen jede...







Tippspiel von heimatzeitung.de


Das kostenlose Fußball-Tippspiel für die Region mit attraktiven Preisen. Hier geht's zum Online-Tippspiel.
















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!