• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.08.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bad Reichenhall/Laufen  |  09.08.2018  |  19:00 Uhr

Gewaltsamer Streit: 64-jährige Reichenhallerin verurteilt

von Hannes Höfer

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Opfer oder Femme Fatal? Drei ältere Damen widersprechen sich im Amtsgericht gegenseitig. Eine 64-Jährige ist schlussendlich zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. − Foto: PNP

Opfer oder Femme Fatal? Drei ältere Damen widersprechen sich im Amtsgericht gegenseitig. Eine 64-Jährige ist schlussendlich zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. − Foto: PNP

Opfer oder Femme Fatal? Drei ältere Damen widersprechen sich im Amtsgericht gegenseitig. Eine 64-Jährige ist schlussendlich zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. − Foto: PNP


Die Anklageschrift war denkbar kurz. Die Geschichten der drei älteren Damen dagegen lang. Vor allem aber recht unterschiedlich. Hat sich die 79-jährige Reichenhallerin die Verletzungen am Arm selber zugefügt – aus reiner Bosheit? Oder hat die 64-jährige Wohnungsnachbarin mit Wanderstöcken auf sie eingeschlagen, wie die Anklageschrift lautete? Richter Thomas Hippler erachtete die beiden Zeuginnen aus dem Reichenhaller Wohnhaus für glaubwürdig, die Darstellung des Sachverständigen als schlüssig, weshalb er die Rentnerin zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten verurteilte, die er jedoch – weil ihre erste – für zwei Jahre zur Bewährung aussetzte.

Die 64-jährige Angeklagte schilderte die Verhältnisse in dem Genossenschaftshaus als "untragbar". Jahrelang habe es "Differenzen" mit Wohnungsnachbarn gegeben. Vor allem mit zwei älteren Nachbarinnen. Die Rentnerin schilderte ausführlich "die vielen Gemeinheiten" aus den vergangenen neun Jahren, ehe sie zum Kern des Geschehens gelangte. Am Nachmittag des 27. August 2017 war sie mit ihrem Lebensgefährten in den Keller gegangen als plötzlich Frau B. hinter ihr gestanden habe.Nach einem Streit zu angeblichen üblen Nachreden der Angeklagten über ihre 62-jährige Nachbarin soll die dort "gequietscht haben wie ein Ferkel". "Ich habe sie mit beiden Händen am Gesäß wieder die Treppe hinaufgeschoben", behauptete die Rentnerin, und sogleich die Türe an der obersten Stufe zugeschlagen. Doch dann sei diese Türe urplötzlich von Frau W. aufgestoßen worden, so dass sie rücklings die Treppe hinuntergestürzt sei und sich an Kopf und Schultern verletzt habe. "Ich hätte tot sein können", rief die Angeklagte gestikulierend. Ihr Lebensgefährte bestätigte im Wesentlichen die Aussagen der Angeklagten: "Wie eine ägyptische Mumie hat sich B. hingestellt und geschrien." Der 62-Jährige beteuerte, im Keller keine Wander- oder Skistöcke aufzubewahren. Anders schilderten die beiden Nachbarinnen den Vorfall. Frau B.: "Ich wollte sie im Keller zur Rede stellen, nachdem sie mich im Hof lautstark als ‚Fünf-Mark-Nutte‘ und ‚Neger-Flitscherl‘ beschimpft hat." Dort aber sei die Angeklagte mit Fäusten auf sie losgegangen. "Ich dachte, die bringt mich um." Auf ihrer Flucht nach oben und ins Treppenhaus sei ihr Frau W. entgegengekommen.

Richter Thomas Hippler aber glaubte den beiden Nachbarinnen, die Darstellung des Lebensgefährten sei dagegen "auffallend mit gleichen Worten" gewesen, weshalb die Aussagen wohl abgesprochen gewesen waren. "Ich habe nicht den geringsten Zweifel", sagte der Richter und verwies auf die "vergiftete Atmosphäre" in dem Haus. Hippler entschied auf sieben Monate und eine zweijährige Bewährung. Von einer sonst üblichen Geldauflage sah er ab, da auf die Rentnerin ohnedies hohe Kosten zukommen würden. Allein das Gutachten werde mit mehreren tausend Euro zu Buche schlagen.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am




Anzeige






Anzeige






Auf der B22 bei Willmering passierte seit neun Jahren kein tödlicher Unfall mehr. Hat das etwas mit den Tesla-Scheiben zu tun, die Helmut Gebert am Straßenrand aufgehängt hat? Der 50-Jährige betreibt eine Praxis für Mediale Lebensberatung und Geistiges Heilen. − Fotos: Schlamminger

Ist es nur Aberglaube, ein Placeboeffekt oder verhindern Tesla-Scheiben an vielbefahrenen Straßen...



Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen eine Mutter, die ihr Baby nach der Geburt ausgesetzt hat. −Symbolfoto: dpa

Nach dem Fund eines ausgesetzten Neugeborenen in München prüft die Staatsanwaltschaft Ermittlungen...



Das ist eine der Schildkröten, die im Wöhrsee leben. − Foto: Müller

Man könnte meinen, es herrscht Sommerloch, aber diese Nachricht ist keine Zeitungsente: Im Wöhrsee...



Damit Menschen sich über Beeren mit dem Fuchsbandwurm anstecken könnten, müssten die schon deutlich mit Fuchskot verunreinigt sein. − Foto: Alexander Heinl/dpa

Die Beeren- und Pilzsaison ist in vollem Gange. Damit verbunden ist oft die Angst...



Auf dem Heimweg von der Dult in Straubing soll eine junge Frau sexuell belästigt worden sein. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. −Symbolfoto: Jäger

Am frühen Sonntagmorgen ist eine 19-Jährige laut eigenen Angaben von einem Unbekannten in Landshut...





Sein Tor reichte nicht: Sascha Marinkovic brachte den SV Wacker in Führung. − Foto: Christian Butzhammer

Beim SV Wacker ist momentan der Wurm drin. Nach der ersten Saisonniederlage (1:3 in Garching) haben...



Auch gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten der Regionalliga Süd im American Football...



Mit diesem Kopfball erzielte Lukas Aigner das 1:1. − Foto: Butzhammer

Jetzt hat es auch den SV Wacker Burghausen erwischt: Nach fünf Siegen in Serie zum Auftakt in die...



Neu im Trikot des FC Töging: Birol Karatepe. − Foto: Verein

Der mit vier Niederlagen sowie je einem Sieg und einem Unentschieden holprig in die Saison...



Der Kastler Defensivspieler Marcell Arnold (rechts, hier im Duell mit Erlbachs Nico Reitberger) fällt im Auswärtsspiel gegen den SB Rosenheim urlaubsbedingt aus. − Foto: Zucker

Der 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost geht aus heimischer Sicht bereits an diesem Freitag...





−Symbolfoto: dpa

Auch Krebspatienten aus Bayern sind von einem deutschlandweiten Pharma-Skandal betroffen...



"Ich habe immer davon geträumt, schwimmen zu können", sagt die 41-jährige Ilze Feder. Jetzt hat sie es gelernt. Tochter Annabelle übt schon beim Babyschwimmen und soll mit drei Jahren ihren ersten Schwimmkurs machen. "Damit sie nie meine Angst vor dem Wasser bekommt", sagt die Mutter. − Foto: Wanninger

Eigentlich wollte Ilze Feder ja nur mit Töchterchen Annabelle zum Babyschwimmen...



Ein Flugzeug der Airline Condor - hier ein Symbolfoto - musste wegen einer Bombendrohung am Donnerstagabend außerplanmäßig auf Kreta landen. −Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa

Wegen einer Bombendrohung ist eine Maschine der Fluggesellschaft Condor am Donnerstagabend...



In Regensburg wurde eine Wohnung "nur an deutsche Staatsbürger" angeboten. −Symbolfoto: dpa

Eigentlich kann man gar nicht glauben, dass es so etwas gibt, 70 Jahre, nachdem eine Diktatur in...



Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther am Dienstag bei einer Veranstaltung im Lübeck. - Foto: Markus Scholz

Die Wirtschaft befürchtet, dass die Diskussion über eine Arbeitsperspektive für lediglich geduldete...





















Kostenlos online Sudoku spielen

Kostenlos
Sudoku spielen

Spielen Sie hier kostenlos Sudoku. Testen Sie einfach im Online-Sudoku Ihre logischen Fähigkeiten...
Hier geht's zum Sudoku






Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!