• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.05.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuötting/Traunstein  |  17.06.2015  |  17:41 Uhr

Paradoxer "Notruf" beschert Flüchtling wohl Abschiebung

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das Neuöttinger Asylbewerberheim: Ende August brannte es hier gleich mehrfach. − Foto: Kleiner

Das Neuöttinger Asylbewerberheim: Ende August brannte es hier gleich mehrfach. − Foto: Kleiner

Das Neuöttinger Asylbewerberheim: Ende August brannte es hier gleich mehrfach. − Foto: Kleiner


Entschuldigen wolle er sich, sagt der junge Afghane. Entschuldigen "beim deutschen Volk". Für alle Sorgen, die er bereitet habe, und auch für den Schaden. Er wolle doch nur "ein Leben in Freiheit" und "Bildung genießen", fügt er an und wirkt aufrichtig beschämt. Fast noch betretener als der Angeklagte aber blicken die weiteren Anwesenden im Sitzungssaal drein. Schließlich haben sie im Gegensatz zu ihm längst verstanden, dass aus den Wünschen nichts wird. Statt Freiheit und Bildung steht ihm die Abschiebung bevor – egal, wie die Richter entscheiden.

An der Schuld des jungen Mannes besteht kein Zweifel. Fünfmal hat er Ende August 2014 innerhalb einer Nacht in der Neuöttinger Asylbewerberunterkunft Feuer gelegt. Anfang Januar musste er sich deswegen bereits vor dem Mühldorfer Jugendschöffengericht verantworten. Drei Jahre Haft lautete das Urteil, was Verteidiger Erhard Frank dazu bewog, umgehend in Berufung zu gehen. Die zweite Instanz in Form des Traunsteiner Landgerichts war am Mittwoch an der Reihe. Sie musste sich nur noch mit dem Strafmaß beschäftigen, weil sich der Angeklagte zwischenzeitlich zu einem Geständnis durchgerungen hat.

Aufgrund dessen folgen die Richter zwar weitgehend dem Antrag von Verteidiger Frank und mildern das Strafmaß auf zwei Jahre und drei Monate ab. Bewährung aber kommt nicht mehr in Frage – wobei das Gericht dem Angeklagten damit vielleicht sogar einen Gefallen tut. Denn auch am Ende der Verhandlung ist diesem augenscheinlich nicht ganz klar, dass ihm aufgrund der Straftat wohl die Abschiebung nach Schweden bevorsteht – und von dort aus weiter nach Afghanistan. Die Strafe beschert ihm zwar einige zusätzliche Monate in Haft, doch immerhin hält es ihm seine gefürchtete Heimat noch einige Zeit vom Leib.

Er habe Angst gehabt, zurück nach Afghanistan geschickt zu werden, gibt der junge Mann noch als Motiv für seine Taten an – für den durchaus mitfühlenden Richter Weidmann, der von einem "Notruf in einer verzweifelten Situation" spricht, eine "paradoxe Logik". "Durch Begehung eines Verbrechens ein Bleiberecht bekommen", fragt er in Richtung des Angeklagten und gibt selbst die Antwort. "Das ist kurzfristig gedacht." − cklMehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 18. Juni, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger.



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am



Anzeige






Anzeige





Anzeige





Ein Wanderer aus München ist am Brecherspitz am Schliersee bei einem Blitzeinschlag ums Leben gekommen. −Symbolfoto: dpa

Ein Wanderer aus München ist am Brecherspitz am Schliersee am Pfingstmontag von einem Blitz...



Wer nicht gut sehen kann, kann besser fühlen. Sarah Schönhuber ist eine speziell geschulte, fast blinde Tastuntersucherin, die kleinste Gewebeveränderungen ertasten kann. − Foto: ed

Sarah Schönhuber aus Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) leidet an einem Gendefekt...



Uli Hoeneß reagierte auf eine Wagner-Aussage bei der Abschlussfeier der FC Bayern. − Foto: dpa

Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner hat sich nach dem verlorenen Pokal-Finale den nächsten Rüffel...



Zu Beginn der Pfingstferien hat die Polizei an den großen Flughäfen in Bayern rund 20 Familien erwischt, die ihre Kinder die Schule schwänzen ließen. − Foto: dpa

Zu Beginn der Pfingstferien hat die Polizei an Flughäfen in Bayern rund 20 Familien erwischt...



Die vermeintliche Rettung: Mit einem Punktgewinn im Nachholspiel gegen Schalding feierte der FC Pipinsried den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern. Am grünen Tisch könnte dieser jetzt allerdings wackeln. − Foto: Lakota

Die Abschlusstabelle der Regionalliga Bayern steht eigentlich seit eineinhalb Wochen...





Bleiben Wacker erhlaten − aber nur als Co-Trainer: Ronald Schmidt und Manfred Stutz . − Foto: Butzhammer

Der SV Wacker Burghausen muss sich für die neue Saison nach einem neuen Coach umsehen...



Mit einem Erinnerungsgeschenk verabschiedete Tögings Abteilungsleiter Klaus Maier (rechts) Trainer Andreas Bichlmaier. − Fotos: Zucker

Am letzten Spieltag der Fußball-Landesliga Südost holte der FC Töging am Samstag gegen den den...



Mario Demmelbauer übernimmt bei Wacker die U15. − Foto: Butzhammer

Georg Ramstetter wird neuer Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des SV Wacker Burghausen...



Die vermeintliche Rettung: Mit einem Punktgewinn im Nachholspiel gegen Schalding feierte der FC Pipinsried den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern. Am grünen Tisch könnte dieser jetzt allerdings wackeln. − Foto: Lakota

Die Abschlusstabelle der Regionalliga Bayern steht eigentlich seit eineinhalb Wochen...





Das Kreiskrankenhaus in Bad Reichenhall ist in die Jahre gekommen. Laut Kliniken-Vorstandsvorsitzendem Dr. Uwe Gretscher ist ein Neubau "deutlich günstiger" als eine Sanierung des Bestands. − Foto: Gabi Hassinger

Die Kliniken Südostbayern AG um Dr. Uwe Gretscher geht auf ihrem Weg, den Verbund zukunftssicher...



Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagvormittag auf der A3 bei Wörth/Wiesent ereignet. − Foto: News5/Auer

Ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf Lastwagen und vier Verletzten, darunter ein Schwerstverletzter...



Strafjustizzentrum Augsburg. Karl-Josef Hildenbrand/Archiv - Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Der Prozess gegen eine Äthiopierin, die mit einer falschen Altersangabe bayerische Behörden um mehr...



Die anderen hatten nur winzige Fischlein, Fischerkönig wurde damit Viktor Brozmann mit diesem Spiegelkarpfen 3030 Gramm. − Foto: Anton Maier

Das diesjährige Königsfischen des Fischereivereines Burghausen find in diesem Jahr am Badesee Marktl...



Der Bayern-Stürmer Sandro Wagner muss bei der WM zugucken - und ist deshalb aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. − Foto: dpa

Als Konsequenz aus seiner Nicht-Nominierung für die Fußball-Weltmeisterschaft beendet...



















Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!