Anzeige
Schrift: größer / kleiner
03.08.2018

Wasserburg

Premiere beim TSV Wasserburg: Erstmals Frauen verantwortlich

Neue TSV-Cheftrainerin: Sidney Parsons (dunkle Spielkleidung). −Foto: Andi Brei
Neue TSV-Cheftrainerin: Sidney Parsons (dunkle Spielkleidung). −Foto: Andi Brei

facebook twitter gplus mail
von Angi Sonnenholzner
Premiere auf der Bank der Wasserburger Basketball-Damen: Erstmals wird ein rein weibliches Trainerteam die Geschicke des amtierenden Pokalsiegers vom Inn lenken. Den Posten des Headcoaches für die neue Saison übernimmt Sidney Parsons. Sie wird unterstützt von Co-Trainerin Corina Kollarovics.

"Wir haben ein sehr gutes Gefühl, dass unser neues Gespann an der Seitenlinie die Mannschaft mit viel Fingerspitzengefühl steuern und zu einer Einheit zusammenschweißen kann", so die kommisarische Sportliche Leiterin Gaby Brei. Sie sagt über Parsons, die zuerst als Assistentin von Georg Eichler vorgesehen war (der nun doch nicht nach Wasserburg zurückkommen wird): "Sidney ist eine selbstbewusste junge Dame. Meiner Meinung nach haben sehr viele Coaches das Handwerkszeug, ein Bundesliga-Team zu trainieren. Doch gerade bei Damenmannschaften kommt es darauf an, mit den verschiedenen Charakteren zurechtzukommen und ein echtes Team aus vielen guten Einzelspielerinnen zu formen."

Trainererfahrung hat die in Arizona aufgewachsene Parsons, die sowohl die US- als auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und dank ihrer in Altmannstein geborenen Mutter sogar oberbayerische Wurzeln hat, reichlich. Schon während ihrer neun Jahre als aktive Profispielerin in Deutschland für Keltern, Chemnitz, Viernheim und Nördlingen sowie in Australien war die Absolventin der University of Bridgeport als Coach tätig – unter anderem zwei Spielzeiten für die U17-Bundesliga-Mannschaft in Nördlingen und zuletzt für das Sheldon College in Down-Under.

Zudem hat die 30-jährige sich als Personal Trainer selbstständig gemacht. "Nach den letzten zwei Jahren als Spielerin und Trainerin in Australien bin ich begeistert über die Möglichkeit, wieder nach Deutschland zurückzukommen", erklärt Parsons, die Wasserburg aus ihrer Zeit beim Liga-Konkurrenten Nördlingen kennt. An ihrer Seite wird mit Kollarovics eine Frau stehen, die ebenfalls große Erfahrung als Trainerin von weiblichen Teams aufweisen kann.

Mehr über den TSV Wasserburg lesen Sie in der Ausgabe vom Samstag, 4. August 2018, im Trostberger Tagblatt, Traunreuter Anzeiger und in der Südostbayerischen Rundschau.
Mehr Nachrichten aus der Region
Zeitungsberichte auf plus.pnp.de -
kostenlos für registrierte Abonnenten
Anzeige
Leserkommentare sind ausgeblendet
 Facebook-Kommentarfunktion aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)

Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)
Weitere interessante Artikel
Impressum Datenschutz AGB
Copyright © 2018 Passauer Neue Presse GmbH
Desktop-Ansicht