• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 24.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Besuch in Kiew  |  03.01.2018  |  21:10 Uhr

Gabriel will über UN-Mission für Ostukraine verhandeln

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bundesaußenminister Sigmar Gabriel will mit Russland, Frankreich und anderen Staaten zügig die Bedingungen für die Entsendung von UN-Friedenstruppen in die Ostukraine aushandeln.

Eine "bewaffnete und robuste UN-Friedensmission", die einen Waffenstillstand in der gesamten Fläche der Ostukraine sichern könne, wäre "eine vernünftige Lösung" sagte der SPD-Politiker nach einem Treffen mit seinem ukrainischen Kollegen Pawel Klimkin in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Er wünsche sich, dass es schon vor der Präsidentschaftswahl in Russland am 18. März zu einer Entscheidung über ein Mandat komme. Am Donnerstag will Gabriel sich selbst ein Bild von der Lage in der Konfliktregion Donbass machen.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte im vergangenen Jahr vorgeschlagen, UN-Blauhelme im gesamten Konfliktgebiet einzusetzen. Diese sollen die im Land eingesetzten Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) schützen, die in dem Gebiet im Einsatz sind.

Die UN-Mission dürfe aber keine "relativ bescheidene Schutztruppe" für die Beobachter sein, betonte Gabriel. Sonst werde die heutige Kontaktlinie, an der sich ukrainische Truppen und von Russland unterstützte Separatisten bekämpfen, zu einer De-Facto-Grenze. Da lägen die Vorstellungen Russlands und die Deutschlands, Frankreichs und der Ukraine weit auseinander. Die UN-Mission dürfe dem Ziel, "die territoriale Integrität der Ukraine wieder herzustellen, nicht entgegenstehen", betonte der deutsche Außenminister, der wie die ganze Bundesregierung nur noch geschäftsführend im Amt ist.

Klimkin bezeichnete die Situation in der Konfliktregion Donbass als sehr angespannt. Seinen Angaben zufolge wurden trotz Waffenruhe in den vergangenen Tagen bereits drei Regierungssoldaten getötet und zahlreiche verletzt. "Eine echte Feuerpause gibt es nicht", sagte er. Seit Beginn des Krieges zwischen Kiew und pro-russischen Separatisten im Frühjahr 2014 sind mehr als ein Dutzend Feuerpausen vereinbart und gebrochen worden. UN-Angaben zufolge sind bislang mehr als 10 300 Menschen getötet worden.

Der unter deutscher Vermittlung 2015 ausgehandelte Minsker Friedensplan wurde bisher nur in Ansätzen umgesetzt. Er glaube, dass man "realistisch" sein müsse "und dass es im Kern um den Waffenstillstand gehen muss und um den Rückzug der schweren Waffen", sagte Gabriel.

Von den USA angekündigte Waffenlieferungen an die Ukraine bewertete Gabriel kritisch. "Mein Eindruck ist, wenn es etwas gibt, das im Übermaß in der Region vorhanden ist, dann sind es Waffen", sagte er. Klimkin beschwichtigte, dass diese nur im Verteidigungsfall eingesetzt würden. "Dabei handelt es nur um Waffen für die Defensive", sagte der Außenminister. Moskau hatte den US-Vorschlag als großen Fehler eingestuft. So würden die Ukrainer zu neuem Blutvergießen gedrängt, kritisierten russische Politiker.

Gabriel und Klimkin sprachen mehr als eine halbe Stunde lang unter vier Augen, bevor sie sich gemeinsam mit ihren Delegationen an einen Tisch setzten. Die beiden Minister unterzeichneten ein Abkommen, dass es den Angehörigen von Botschafts- und Konsulatsmitarbeitern erlaubt, erwerbstätig zu sein.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





Um diese Aufnahme, die ein Unbekannter unverpixelt ins Internet gestellt hatte, geht es: Ein Mann sprüht mit einem Hochdruckreiniger in das Innere seines Autos. Das Video wurde ohne sein Einverständnis aufgenommen und im Netz veröffentlicht. − Foto: Screenshot PNP

Das Video ist nur 45 Sekunden lang, sorgt aber für reichlich Diskussionen: Ein 34-Jähriger hat vor...



Der Unglücksort im kleinen Weiler Andriching: Am Nachbaranwesen der Familie Schönmoser waren gestern Blumen abgelegt. − Foto: Jörg Schlegel

Die Marktgemeinde Rotthalmünster im Landkreis Passau ist in tiefer Trauer. "Dieses Unglück hat uns...



Ein tödlicher Unfall hat sich am Montagabend mitten in Schwandorf ereignet. − Foto: News5

Bei einem Verkehrsunfall auf einer Brücke im oberpfälzischen Schwandorf ist ein 25 Jahre alter...



In diese Beton-Litfasssäule ist der Unfallfahrer gefahren. − Foto: BRK

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Salzburger Straße in Bad Reichenhall (Landkreis...



Die Polizei in Rosenheim hat einen BMW sichergestellt, der schwere verkehrsgefährdende Mängel aufwies. −Symbolfoto: Friso Gentsch

Die Rosenheimer Polizei hat nach dem illegalen Straßenrennen am Mittwoch, 4...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...



Kommt ein Switil geflogen... Der Freilassinger Offensivspieler sorgte beim Inn/Salzach-Vergleich gegen Erlbach buchstäblich in letzter Minute für den 1:1-Endstand. Rechts Emanuel Spielbauer, dessen SVE den Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber den Eisenbahnern zumindest halten konnte. − Foto: Butzhammer

Über 90 Minuten war der SV Erlbach im Gastspiel am Samstag beim ESV Freilassing das klar überlegene...





Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



In diesen Container im Hof der Gemeinschaftsunterkunft müssen die Bewohner unerlaubte Gegenstände wie etwa Sofas werfen. − Foto: hr

Im Juni werden es zwei Jahre, dass die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge auf dem ehemaligen...



"Wir messen inzwischen an der Grenze zum Nichts", erklärte Laborleiter Dr. Ralf Kuchenbecker (rechts) beim Qualitätssicherungstag, zu dem Nestlé 2013 ins Labor nach Weiding geladen hatte. − Foto: ede

Der nächste Schock am traditionsreichen Molkereistandort Weiding im Landkreis Mühldorf: Der...



Land unter Strom: Drei Hochspannungsleitungen (110 kV) verlaufen auf der Oberen Terrasse zwischen der Siedlung und dem Eschelberg in Richtung Alz. − Foto: Gerlitz

Bürgermeister Johann Krichenbauer aus Burgkirchen/Alz hat sich zusammen mit seinem Emmertinger...



In der Passage beim Geschäft Kaps ist bei einer Schlägerei am Montag ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Laut Passaus Oberstaatsanwalt Walter Feiler hat sich einer der Tatverdächtigen gegenüber den Ermittlern auch zu einem möglichen Motiv geäußert . − Foto: Jäger

Was war der Auslöser für die brutale Schlägerei am Montagabend in Passau, bei der der 15-jährige...