• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Weltcup in Zagreb  |  03.01.2018  |  18:47 Uhr

Deutsche Slalomfahrerinnen enttäuschen bei Shiffrin-Show

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bei der nächsten Slalom-Show von Mikaela Shiffrin blieb den deutschen Skirennfahrerinnen wie der versammelten Konkurrenz nur die Zuschauerrolle.

Den schwierigen Torlauf von Zagreb beendete Marina Wallner als beste DSV-Starterin auf Rang zwölf und hielt den Schaden damit immerhin noch einigermaßen im Rahmen. Weil Christina Geiger als 19. und Lena Dürr abgeschlagen auf Rang 29 aber weit hinter ihren Möglichkeiten blieben, verpassten die Deutschen erstmals in der Saison die Top Ten in einem Weltcup-Slalom.

Von den Ski-Sphären einer Mikaela Shiffrin war das Trio weit entfernt - ähnlich wie die meisten anderen Konkurrentinnen der amerikanischen Ausnahmesportlerin. Sie setzte sich mit dem beeindruckenden Vorsprung von 1,59 Sekunden auf Wendy Holdener aus der Schweiz durch. Die Schwedin Frida Hansdotter hatte als Dritte 2,11 Sekunden Rückstand.

"Ich bin wirklich in guter Form, das stimmt", sagte Shiffrin im ORF, nachdem sie den widrigen Bedingungen am Bärenberg mit Regen, Schnee, Winden und malträtierter Piste getrotzt hatte. Als Lohn für ihren 38. Sieg im Weltcup und den 28. in einem Slalom gab es eine schmucke Silberkrone, die sogenannte Snow Queen Trophy. "Die ist wunderschön, eine meiner Lieblingstrophäen", berichtete Shiffrin nach ihrem Lauf.

Die Zahlen der erst 22 Jahre alten Amerikanerin sind beeindruckend: In zuletzt 24 Slaloms raste sie 23 Mal auf das Podest, 19 Mal gewann sie. Nur vor einem Jahr in Zagreb schied Shiffrin im Torlauf aus. In der ewigen Bestenliste ließ sie die Österreicherin Marlies Schild, heute Raich, hinter sich. Im Gesamtweltcup hat sie mit 1081 Punkte mehr als doppelt so viele wie Verfolgerin Viktoria Rebensburg (510).

"Das ist ein bisschen deprimierend", sagte Geiger stellvertretend für die Shiffrin-Konkurrentinnen nach dem ersten Lauf, als der US-Star schon 1,41 Sekunden schneller war als Holdener auf Rang zwei und die deutschen Starterinnen sogar dreieinhalb Sekunden distanziert hatte.

Im Finale machte immerhin Wallner acht Plätze gut - happy war sie dennoch nicht. "Ich bin mit beiden Läufen nicht ganz zufrieden", sagte die 23-Jährige im ZDF. "Ich weiß, dass ich mehr kann. Schade, dass ich das nicht umgesetzt habe." Die Sportlerin aus Inzell analysierte, dass sie unter anderem in der Skiführung zu breit werde. "Mir ist immer der Außenski weggegangen, das ist nicht schnell."

Während Wallner, Geiger und Dürr das Rennen schnell abhaken können, vor allem weil sie ihre Olympia-Qualifikation schon geschafft haben, müssen die Herren am Donnerstag (12.45/16.30 Uhr) liefern, allen voran Linus Straßer. Der Drittplatzierte des City-Events von Oslo am Neujahrstag benötigt noch einen Top-Acht-Platzierung oder zwei Ränge unter den ersten 15, um sicher in Südkorea dabei zu sein.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





Der am Montag bei einer Schlägerei in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in Obernzell beigesetzt worden. − Foto: Riedlaicher

Der bei einer Schlägerei am Montagabend in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag in...



Ein Mann hat sein Auto an einer Dingolfinger Tankstelle innen mit einem Hochdruckreiniger gesäubert. Ein Video von der Aktion geht derzeit im Internet viral. −Foto: Screenshot PNP

Ein Video aus der Region geht derzeit viral. Es zeigt einen Mann, der offenbar aus dem Landkreis...



Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Ein 23 Jahre alter Mann ist nach einem Sturz von einem Balkon im oberösterreichischen Bezirk Gmunden ums Leben gekommen. −Symbolfoto: Willmerdinger

Ein schreckliches Unglück hat sich am Samstagmorgen im oberösterreichischen Bezirk Gmunden ereignet:...



Bei dem Unfall Mitte September 2016 war ein 61-jähriger Radfahrer ums Leben gekommen. − Foto: Timebreak 21

Zwar sieht Rechtsanwalt Erhard Frank den Strafansatz der Staatsanwaltschaft weiter als zu hoch an...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Chancenlos: Wacker um Manuel Omelanowsky (l.) gegen Bayern II um Nicolas Feldhahn. − F.: Butzhammer

Das war mal gar nichts. Der FC Bayern München II war am Montagabend eine Nummer zu groß für den SV...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...





Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Freuen sich über die Eröffnung der AWO-Beratungsstelle für Migration und Integration, von links Evert Koenes, Asim Aydin , Uwe Sonntag, Dr. Herbert Lackner Ljiljana Vokovicund Alexandra Kournioti. − Foto: Andrea Neumeier

Die Arbeiterwohlfahrt hat eine Beratungsstelle für Migration und Integration in Bad Reichenhall...



Weil eine Familie auf einem Grünstreifen direkt neben der Autobahn picknickte, wurde sie am Samstagvormittag von der Polizei kontrolliert. − Foto: Bundespolizei

Da staunten die Polizisten wohl nicht schlecht. Eine Familie hat am Samstagvormittag direkt neben...



Das Alztal im Bereich Hirten ist gut versorgt: In der Grafik stellen die Farben der Adressmarker die Download-Bitraten auf der Basis Kupfer- oder Glasfasernetz für jedes einzelne Gebäude dar. Grün beispielsweise steht für 16 bis 30 Mbit/s, Gelb für 30 bis 50 Mbit/s. Die rote Linie zeigt das mit "Kabel-TV-Netz" gekennzeichnete Gebiet mit den Download-Bitraten (160 bis 400 Mbit/s), die hier grundsätzlich für alle Gebäude möglich sind.

Um den Breitbandausbau in der Gemeinde Burgkirchen/Alz ist es nicht schlecht bestellt: Kupferkabel...



"Ilse, wir finden dich gut", textete der Hunderdorfer Bürgermeister. - Foto: Melanie Bäumel-Schachtner

Es können nicht viele von sich behaupten, der stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidentin Ilse...







Anzeige
Professionelles Heimtraining für Zuhause: Mit einem Kettler Heimtrainer Fahrrad zielgerichtet die Ausdauer verbessern.