• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 26.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Auslandsproduktion steigt  |  06.12.2017  |  17:09 Uhr

Kaum Wachstum für Automarkt: Finanzlücke bei Dieselfonds

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die deutschen Autokonzerne werden in diesem Jahr weltweit so viele Wagen herstellen wie nie zuvor - daheim treibt sie die Dieselkrise weiter um.

Bis Ende Dezember werden voraussichtlich 16,4 Millionen Autos produziert sein, vier Prozent mehr als 2016. Das teilte der Branchenverband VDA an diesem Mittwoch mit. Die Aussichten für 2018 sind gedämpft optimistisch.

Die Dieselkrise hat den Herstellern das Geschäft auch im Deutschland unterm Strich zwar nicht verhagelt. Das vierte Jahre in Folge stieg die inländische Verkaufszahl, zum Jahresende werden es knapp 3,5 Millionen sein. Der Anteil der Dieselautos sank dabei jedoch unter 40 Prozent, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann in Berlin.

Die finanzielle Beteiligung am Dieselfonds für bessere Luft in deutschen Städten bleibt umstritten. Auf die ausländischen Autohersteller wächst der Druck, auch einen Beitrag zu leisten. Es geht um rund 90 Millionen Euro, für die noch kein Geldgeber gefunden ist. Die deutsche Industrie ist nach Angaben Wissmanns bereit, etwa 160 Millionen Euro in den Mobilitätsfonds einzuzahlen.

Die ausländischen Anbieter wollen sich bislang nicht beteiligen. Investitionen für weniger Emissionen sollten aus Steuern finanziert werden und seien keine Angelegenheit der Hersteller, hatte der Präsident des Auto-Importeursverbands VDIK, Reinhard Zirpel, gesagt.

Das stieß auf scharfen Widerspruch. Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) sagte, es sei "in keiner Weise nachvollziehbar, dass die ausländischen Hersteller, deren Fahrzeuge auch auf deutschen Straßen unterwegs sind, ihre Verantwortung nicht erkennen". Wissmann betonte, es gebe für die Autoimporteure "genügend Grund", sich am Dieselfonds zu beteiligen: "Ich bin zuversichtlich, dass der Fonds zustande kommt."

Ihren Weltmarkt-Anteil hat die deutsche Autoindustrie 2017 gesteigert. Nahezu jeder fünfte von insgesamt 84,6 Millionen Pkw kam nach VDA-Angaben aus deutscher Produktion. Zugleich bleibt es bei dem Trend, dass immer mehr Autos im Ausland zusammengebaut werden.

In diesem Jahr steigt die Auslandsproduktion um sieben Prozent auf 10,8 Millionen Pkw, während die Inlandsproduktion um zwei Prozent auf 5,6 Millionen Stück zurückgeht. Autobauer und Zulieferer hätten bis September im Durchschnitt 818 000 Mitarbeiter beschäftigt, das sei der höchste Stand seit 26 Jahren.

Der VDA erwartet für 2018 weltweit einen schwach wachsenden Absatz auf dem Weltmarkt um ein Prozent auf 85,7 Millionen Neuwagen. Die deutschen Konzerne sollten wiederum überdurchschnittlich teilhaben mit einer Produktionserhöhung um zwei Prozent auf 16,7 Millionen Fahrzeuge. Etwa 11,1 Millionen davon dürften im Ausland montiert werden.

China wird nach Einschätzung des VDA mit einem Plus von zwei Prozent auf 24,6 Millionen Pkw ein wichtiger Wachstumstreiber bleiben. Dem US-Markt fehle es dagegen weiterhin an Dynamik, sagte Wissmann. Der Absatz werden wohl bei rund 16,8 Millionen Autos liegen - das wäre ein Minus von zwei Prozent, aber nach den Worten Wissmanns "noch immer ein ordentliches Niveau". Impulse seien zudem aus Russland, Brasilien und Indien zu erwarten.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








DAX
Chart
DAX 12.440,00 +0,14%
TecDAX 2.579,25 +0,49%
EUR/USD 1,2182 +0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige





Auf der A3 legte der flüchtige Autofahrer den Rückwärtsgang ein und rammte ein Polizeiauto. − Foto: News5/Auer

Ein betrunkener Autofahrer hat die Polizei während einer wilden Verfolgungsfahrt in und um...



Die Tür zu ihrer Werkstatt öffnet Romina Grolla, Hauptfeldwebel bei den Gebirgsversorgern in Bad Reichenhall. Die 30-Jährige aus Burgkirchen an der Alz setzt die drahtgelenkten Waffensysteme Milan und Tow in Stand. Wenn sie unterwegs ist hat sie ihre Werkstatt immer dabei. − Foto: Andrea Neumeier

Frauen in traditionell männer-dominierte Berufe zu bringen, das ist das Ziel des alljährlichen...



Bayern Münchens Kapitän Thomas Müller greift sich mit beiden Händen nach einer vergebenen Chance gegen Real Madrid an den Kopf. Foto: Matthias Balk - Foto: dpa

War's das schon wieder gegen Real, FC Bayern? Auch ohne Tore von Cristiano Ronaldo droht der...



Die Polizei sucht nach dem vermissten Herbert Ellguth aus Burghausen. − Foto: Polizei

Die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn sucht nach Herbert Ellguth aus Burghausen (Landkreis Altötting)...



Kollegah und Farid Bang (r.) standen wegen ihrer antisemitischen Texten massiv in der Kritik. Dennoch wurden sie mit dem Echo ausgezeichnet. −Foto: dpa

Den Musikpreis Echo wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das teilte der Bundesverband Musikindustrie...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...



Kommt ein Switil geflogen... Der Freilassinger Offensivspieler sorgte beim Inn/Salzach-Vergleich gegen Erlbach buchstäblich in letzter Minute für den 1:1-Endstand. Rechts Emanuel Spielbauer, dessen SVE den Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber den Eisenbahnern zumindest halten konnte. − Foto: Butzhammer

Über 90 Minuten war der SV Erlbach im Gastspiel am Samstag beim ESV Freilassing das klar überlegene...



Glückwunsch vom verletzten Kollegen: Sascha Marinkovic gratuliert Tim Sulmer nach dem 2:0 von Wacker Burghausen gegen Memmingen, mit dem das Abstiegsgespenst an der Salzach gebannt sein dürfte. − Foto: Zucker

Aufbruchstimmung beim SV Wacker Burghausen nach den beiden Siegen in Bayreuth und gegen Memmingen...





Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Das Alztal im Bereich Hirten ist gut versorgt: In der Grafik stellen die Farben der Adressmarker die Download-Bitraten auf der Basis Kupfer- oder Glasfasernetz für jedes einzelne Gebäude dar. Grün beispielsweise steht für 16 bis 30 Mbit/s, Gelb für 30 bis 50 Mbit/s. Die rote Linie zeigt das mit "Kabel-TV-Netz" gekennzeichnete Gebiet mit den Download-Bitraten (160 bis 400 Mbit/s), die hier grundsätzlich für alle Gebäude möglich sind.

Um den Breitbandausbau in der Gemeinde Burgkirchen/Alz ist es nicht schlecht bestellt: Kupferkabel...



Herrliche Wanderungen, Gipfelstürmer-Touren oder Workout-Radfahrten – das Tannheimer Tal bietet eine schier unbegrenzte Auswahl an Unternehmungsmöglichkeiten. − Foto: Tannheimer Tal/Achim Meurer

Am Rand von Schattwald in Tirol liegt das La Soa Chalets & Eventlodge. Eingebettet in eine...



Der Unglücksort im kleinen Weiler Andriching: Am Nachbaranwesen der Familie Schönmoser waren gestern Blumen abgelegt. − Foto: Jörg Schlegel

Die Marktgemeinde Rotthalmünster im Landkreis Passau ist in tiefer Trauer. "Dieses Unglück hat uns...



Um diese Aufnahme, die ein Unbekannter unverpixelt ins Internet gestellt hatte, geht es: Ein Mann sprüht mit einem Hochdruckreiniger in das Innere seines Autos. Das Video wurde ohne sein Einverständnis aufgenommen und im Netz veröffentlicht. − Foto: Screenshot PNP

Das Video ist nur 45 Sekunden lang, sorgt aber für reichlich Diskussionen: Ein 34-Jähriger hat vor...