• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 22.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viele freie Stellen  |  02.01.2018  |  22:02 Uhr

Gute Konjunktur sorgt für Beschäftigungsboom

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Der anhaltende Wirtschaftsaufschwung hat Deutschland 2017 einen regelrechten Stellenboom beschert. Die Zahl der Erwerbstätigen kletterte im Vorjahr um 638.000 Personen oder 1,5 Prozent auf 44,3 Millionen und damit auf den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung.

Dies teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das war gleichzeitig die stärkste Zunahme seit dem Jahr 2007.

Grundsätzlich wächst die Zahl der Arbeitnehmer samt der Selbstständigen seit zwölf Jahren kontinuierlich. Was Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherungen besonders freut: Vor allem die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze, zentrale Säulen des deutschen Sozialsystems, steigt weiter. Dagegen gibt es weniger Selbstständige und auch weniger geringfügig Beschäftigte.

Die zusätzlichen Jobs werden sowohl von Zuwanderern als auch von Inländern erledigt, die zusätzliche Arbeitskraft anbieten. Auch pendeln rund 100.000 Menschen mehr nach Deutschland ein als aus.

Dabei ist ein Ende des Stellenbooms derzeit nicht absehbar. Darauf deutet jedenfalls die Entwicklung bei den freien Stellen hin. Denn zum Jahresende hat die Nachfrage nach Arbeitskräften nach Erkenntnissen der Bundesagentur für Arbeit (BA) so stark zugenommen wie selten zuvor. Der von der Bundesbehörde ermittelte monatliche Stellenindex BA-X sei im Dezember mit einem Plus von sechs Punkten auf 256 Zähler ungewöhnlich steil gestiegen.

Die Zahl der sofort oder demnächst zu besetzenden Jobs habe damit zugleich ein Rekordniveau erreicht. Die kräftig steigende Nachfrage nach Arbeitskräften ist nach Einschätzung der Bundesagentur vor allem auf den wirtschaftlichen Aufschwung zurückzuführen. Viele gut ausgelastete Betriebe seien dadurch gezwungen, zusätzliche Mitarbeiter einzustellen.

Ein Stück weit steckt hinter dem Stellenboom allerdings auch ein in Zeiten der Hochkonjunktur üblicher statistischer Effekt, räumt die Bundesagentur ein. Die guten Jobaussichten veranlassten mehr Mitarbeiter als in Krisenzeiten, sich einen interessanteren oder besser bezahlten Job zu suchen. Dadurch würden mehr Stellen frei, blieben länger unbesetzt und tauchten so häufiger in der Stellenstatistik der Bundesagentur für Arbeit auf.

Auch hinsichtlich der Arbeitslosigkeit präsentiert sich der deutsche Arbeitsmarkt robust. Von dpa befragte Volkswirte rechnen für Dezember 2017 zwar saisonbedingt mit einer leichten Zunahme der Arbeitslosenzahlen um rund 45.000 auf 2,41 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr wären das aber etwa 155.000 Jobsucher weniger.

Für das Gesamtjahr 2017 rechnen Volkswirte und Arbeitsmarktforscher mit durchschnittlich 2,43 Millionen Jobsuchern, das wären rund 160.000 weniger als im Jahresschnitt 2016. Zugleich wäre es der stärkste jahresbezogene Rückgang seit dem Boomjahr 2011. Gebremst hat den Rückgang im Jahr 2017 die wachsende Zahl arbeitsloser Flüchtlinge. Arbeitsmarktforscher schätzten, dass ohne diese Effekte die Arbeitslosigkeit um weitere 60.000 gesunken wäre.







 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








DAX
Chart
DAX 12.539,00 -0,01%
TecDAX 2.620,75 -0,12%
EUR/USD 1,2288 +0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige





Der am Montag bei einer Schlägerei in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in Obernzell beigesetzt worden. − Foto: Riedlaicher

Der bei einer Schlägerei am Montagabend in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag in...



Ein Mann hat sein Auto an einer Dingolfinger Tankstelle innen mit einem Hochdruckreiniger gesäubert. Ein Video von der Aktion geht derzeit im Internet viral. −Foto: Screenshot PNP

Ein Video aus der Region geht derzeit viral. Es zeigt einen Mann, der offenbar aus dem Landkreis...



Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Ein 23 Jahre alter Mann ist nach einem Sturz von einem Balkon im oberösterreichischen Bezirk Gmunden ums Leben gekommen. −Symbolfoto: Willmerdinger

Ein schreckliches Unglück hat sich am Samstagmorgen im oberösterreichischen Bezirk Gmunden ereignet:...



Bei dem Unfall Mitte September 2016 war ein 61-jähriger Radfahrer ums Leben gekommen. − Foto: Timebreak 21

Zwar sieht Rechtsanwalt Erhard Frank den Strafansatz der Staatsanwaltschaft weiter als zu hoch an...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Chancenlos: Wacker um Manuel Omelanowsky (l.) gegen Bayern II um Nicolas Feldhahn. − F.: Butzhammer

Das war mal gar nichts. Der FC Bayern München II war am Montagabend eine Nummer zu groß für den SV...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...





Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Freuen sich über die Eröffnung der AWO-Beratungsstelle für Migration und Integration, von links Evert Koenes, Asim Aydin , Uwe Sonntag, Dr. Herbert Lackner Ljiljana Vokovicund Alexandra Kournioti. − Foto: Andrea Neumeier

Die Arbeiterwohlfahrt hat eine Beratungsstelle für Migration und Integration in Bad Reichenhall...



Weil eine Familie auf einem Grünstreifen direkt neben der Autobahn picknickte, wurde sie am Samstagvormittag von der Polizei kontrolliert. − Foto: Bundespolizei

Da staunten die Polizisten wohl nicht schlecht. Eine Familie hat am Samstagvormittag direkt neben...



Das Alztal im Bereich Hirten ist gut versorgt: In der Grafik stellen die Farben der Adressmarker die Download-Bitraten auf der Basis Kupfer- oder Glasfasernetz für jedes einzelne Gebäude dar. Grün beispielsweise steht für 16 bis 30 Mbit/s, Gelb für 30 bis 50 Mbit/s. Die rote Linie zeigt das mit "Kabel-TV-Netz" gekennzeichnete Gebiet mit den Download-Bitraten (160 bis 400 Mbit/s), die hier grundsätzlich für alle Gebäude möglich sind.

Um den Breitbandausbau in der Gemeinde Burgkirchen/Alz ist es nicht schlecht bestellt: Kupferkabel...



"Ilse, wir finden dich gut", textete der Hunderdorfer Bürgermeister. - Foto: Melanie Bäumel-Schachtner

Es können nicht viele von sich behaupten, der stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidentin Ilse...