• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Woche der beruflichen Bildung  |  16.04.2018  |  19:44 Uhr

Elke Büdenbender fordert faire Bedingungen für Auszubildende

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 75 / 85
  • Pfeil
  • Pfeil




Elke Büdenbender

Elke Büdenbender | Foto: Bernd von Jutrczenka

Elke Büdenbender hat für die gesellschaftliche Anerkennung von Ausbildungsberufen geworben. - Foto: Bernd von Jutrczenka


Zum Auftakt der "Woche der beruflichen Bildung" hat "First Lady" Elke Büdenbender faire Arbeitsbedingungen und eine angemessene Ausbildungsvergütung gefordert.

Die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sagte in Berlin, dies sei nicht zuletzt eine "Frage der Wertschätzung". Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) rief die Unternehmen auf, für mehr Ausbildungsplätze zu sorgen.



Büdenbender lobte die berufliche Bildung in Deutschland. "Wir können stolz auf sie sein, und wir müssen sie pflegen", sagte sie laut vorab verbreitetem Redemanuskript. "Dazu gehören gute Ausbildungsbedingungen, und dazu gehört vor allem auch die gesellschaftliche Anerkennung von Ausbildungsberufen."

Mit einer Reise durch sechs Bundesländer wollen Steinmeier und Büdenbender die berufliche Bildung in Deutschland aufwerten. Gemeinsam haben das Staatsoberhaupt und die "First Lady" die Schirmherrschaft für die "Woche der beruflichen Bildung" bis zum 20. April übernommen.

Der vermeintlich attraktivere akademische Karriereweg sei nicht für jeden jungen Menschen auch der richtige Weg, sagte Büdenbender. Deshalb sei es wichtig, dass Schülerinnen und Schüler möglichst früh von den verschiedenen Möglichkeiten erfahren, die ins Berufsleben führen. Auch Geschlechterklischees sollten dabei keine Rolle spielen. Frauen könnten ebenso gute Ingenieurinnen sein wie Männer Kita-Erzieher.

Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack kritisierte, die Ausbildungschancen der jungen Generation hingen stark von "Wohnort, Schulabschluss und Pass" ab. Der Deutschen Presse-Agentur sagte sie, vor allem Migranten und Hauptschüler fielen zu oft aus dem System. "Mehr als zwei Millionen junge Menschen im Alter von 20 bis 34 Jahren sind ohne Ausbildung." Langzeitarbeitslosigkeit oder prekäre Beschäftigung seien vorgezeichnet. "Wollen wir den sozialen Zusammenhalt sichern, muss in Zukunft jeder Jugendliche die Chance auf einen Ausbildungsplatz bekommen", sagte Hannack.

An diesem Mittwoch (18.4.) will das Bundeskabinett den neuen Berufsbildungsbericht verabschieden. Bis Ende September 2017 wurden 523 300 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen und damit 3000 mehr als im Vorjahr. Aber auch die Zahl unbesetzter Stellen stieg auf 49 000, die der unversorgten Bewerber erhöhte sich auf 24 000.

Hannack mahnte: "Wenn Betriebe über unbesetzte Ausbildungsplätze klagen, aber immer mehr Jugendliche den Sprung in Ausbildung nicht schaffen, nehmen gesellschaftliche Spannungen zu." Dass jeder Jugendliche einen Platz bekommen kann, sollte aus DGB-Sicht das gemeinsame Ziel aller Partner in der Berufsbildung sein. 







 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








DAX
Chart
DAX 12.539,00 -0,01%
TecDAX 2.620,75 -0,12%
EUR/USD 1,2286 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige





Bei einem Unfall auf der B20 bei Kirchheim im Landkreis Traunstein wurde ein Motorradfahrer am Sonntagmorgen schwer verletzt. − Foto: FDL/Lamminger

Bei sommerlichem Wetter sind am Wochenende zahlreiche Motorrad und Rollerfahrer in Bayern unterwegs...



Stefan Oster gilt laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks als möglicher Kandidat für eine Nachfolge von Bischof Zdarsa in Augsburg. Das Bistum Passau möchte sich dazu nicht äußern. − Foto: Jäger

Der Passauer Bischof Oster soll möglicher Kandidat für die Nachfolge von Bischof Zdarsa in Augsburg...



Die Sozialverbände protestieren gegen eine Anfrage von AfD-Bundestagsabgeordneten, in der eine Verbindung zwischen Behinderung, Inzest und Migration hergestellt wird. − Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Nicole Höchst will die Aufregung nicht verstehen. Bei ihrer Anfrage zu Behinderten in Deutschland...



Auf der Flucht vor der Polizei ist ein junger Burghauser am Freitag in die Salzach gesprungen. −Symbolfoto: Polizei

Ein amtsbekannter 20 Jahre alter Burghauser ist bei seiner Flucht vor der Polizei am...



Der am Montag bei einer Schlägerei in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in Obernzell beigesetzt worden. − Foto: Riedlaicher

Der bei einer Schlägerei am Montagabend in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag in...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Chancenlos: Wacker um Manuel Omelanowsky (l.) gegen Bayern II um Nicolas Feldhahn. − F.: Butzhammer

Das war mal gar nichts. Der FC Bayern München II war am Montagabend eine Nummer zu groß für den SV...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...





Weil eine Familie auf einem Grünstreifen direkt neben der Autobahn picknickte, wurde sie am Samstagvormittag von der Polizei kontrolliert. − Foto: Bundespolizei

Da staunten die Polizisten wohl nicht schlecht. Eine Familie hat am Samstagvormittag direkt neben...



Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Der Prozess gegen den 32-jährigen Mann aus Altötting wird am Landgericht Traunstein verhandelt. −Foto: dpa

Gerade erst hat das Landgericht einen 48-jährigen Mann aus dem Landkreis Altötting wegen...



Vickie Beck erläutert an der Theke ihres Cafés "Vickie’s chat and chill" an der Bahnhofstraße ihre Aktion, bei der man im Voraus Kaffee oder auch andere Getränke bezahlen kann, die dann Menschen zugute kommen, die sich das selbst nicht so ohne weiteres leisten können. − Foto: he

Wenn man sich im Café von Vickie Beck, im "Vickie’s chat and chill" an der Bahnhofstraße in...



Das Altöttinger St.-Konrad-Kloster: Auch dort sind in der Vergangenheit Flüchtlinge im Kirchenasyl untergebracht worden. Das rief Anfang März die Staatsanwaltschaft auf den Plan. − Foto: Kleiner

Nach Kritik an den laufenden Ermittlungen gegen zwei Altöttinger Geistliche wegen möglicher Beihilfe...