• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Familienimperium  |  16.04.2018  |  15:08 Uhr

Was wird aus Tengelmann nach Karl-Erivan Haub?

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 80 / 85
  • Pfeil
  • Pfeil




Karl-Erivan Haub

Karl-Erivan Haub | Foto: Roland Weihrauch

Karl-Erivan Haub war allein zu einer Skitour am Klein Matterhorn aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. - Foto: Roland Weihrauch


Das Verschwinden von Konzernchef Karl-Erivan Haub ist für das mehr als 150 Jahre alte Familienunternehmen Tengelmann ein massiver Einschnitt.

Rund 15 Jahre lang drückte der asketische Unternehmer dem Handelsimperium, zu dem neben dem Textildiscounter Kik und dem Baumarktriesen Obi auch Beteiligungen an Onlineunternehmen wie Zalando und Delivery Hero gehören, seinen Stempel auf.

Christian Haub, der jüngere Bruder des Verschwundenen, bemühte sich bereits in einem Brief an die Mitarbeiter, mögliche Befürchtungen über die Folgen des Dramas für Tengelmann zu zerstreuen: "Unser Familienunternehmen ist solide aufgestellt und verfügt über ein stabiles und erfahrenes Führungsteam, sowohl in der Holding, als auch in den Geschäftsfeldern." Es bestehe kein Anlass zur Sorge.

Karl-Erivan Haub war am 7. April von einem Skiausflug am Matterhorn nicht zurückgekehrt. Auch die Familie Haub hat inzwischen die Hoffnung aufgegeben, den vermissten Milliardär noch lebend zu finden. Die Suche nach Haub dauert jedoch an.

Für die Kunden von Kik, Obi und Co. wird Haubs Schickal keine spürbaren Auswirkungen haben. Denn die Firmen sind organisatorisch selbstständig und werden seit Jahren erfolgreich von familienfremden Managern geführt. "Das Tagesgeschäft läuft ganz normal weiter, weil wir eigenständig arbeiten", heißt es etwa bei Kik.

Dennoch reißt das Verschwinden des Unternehmers eine Lücke. Vielleicht nicht im Tagesgeschäft, aber dort wo es um die langfristigen, strategischen Entscheidungen im Familienimperium geht. Haub habe "mehrere Unternehmen aufgebaut und immer ein Gespür für neue Trends und Themen bewiesen", schrieben Kik-Chef Patrik Zahn und der langjährige Haub-Geschäftspartner Stefan Heinig am Wochenende in einem gemeinsamen Brief. Nicht zuletzt Haub war es zu verdanken, dass Tengelmann als eines der ersten deutschen Handelsunternehmen in großem Stil in Start-ups wie Zalando oder Delivery Hero investierte.

Im jüngsten Tengelmann-Geschäftsbericht schrieb Karl-Erivan Haub: Als er und sein Bruder Christian zur Jahrtausendwende die Geschäftsführung von ihrem Vater übernommen hätten, seien sie gezwungen gewesen, das Unternehmen "quasi neu zu erfinden". Und der letzte Schritt in diesem Tranformationsprozess sei die Abgabe der Kaiser's Tengelmann-Supermärkte gewesen.

Doch zufriedengegeben hat er sich damit nicht. Tatsächlich sind bereits etliche Weichen für zukünftige Entwicklungen im Haub-Imperium gestellt. Der Textildiscounter Kik etwa will schon bald den Sprung nach Amerika wagen. Die familieneigene Immobilienfirma Trei beschränkt sich längt nicht mehr auf die Verwaltung von Handelsimmobilien, sondern versucht sich auch im Bau von Wohnanlagen. Und als Wagniskapitalgeber richtet das Unternehmen seine Fokus längst nicht mehr nur auf den Onlinehandel, sondern engagiert sich auch bei jungen Firmen, die den Finanzmarkt revolutionieren wollen.

Christian Haub kümmerte sich bislang vor allem um das US-Geschäft. Er lebe in den Vereinigten Staaten uns sei bisher "nur öffentlich aufgetreten, wenn es um die wohltätigen Aktivitäten der Familie" ging, schreibt das "Handelsblatt". Ob er künftig die Aufgaben seines Bruders übernehmen will, ist unbekannt. Das Unternehmen Tengelmann schweigt bislang zu Zukunftsplanungen.

Doch hat der 53-jährige Christian Haub im jüngsten Geschäftsbericht klargemacht, wie ernst er die Verantwortung für das Unternehmen nimmt. Dort schrieb er: "Meine Brüder und ich sehen uns heute als Treuhänder in einer Generationenkette, denen das Unternehmen für eine gewisse Zeit anvertraut wurde." Und er fügte hinzu: "Wir werden also die Unternehmensgruppe Tengelmann weiterentwickeln und uns nicht mit dem Erreichten zufriedengeben."






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








DAX
Chart
DAX 12.539,00 -0,01%
TecDAX 2.620,75 -0,12%
EUR/USD 1,2285 +0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige





Bei einem Unfall auf der B20 bei Kirchheim im Landkreis Traunstein wurde ein Motorradfahrer am Sonntagmorgen schwer verletzt. − Foto: FDL/Lamminger

Bei sommerlichem Wetter sind am Wochenende zahlreiche Motorrad und Rollerfahrer in Bayern unterwegs...



Stefan Oster gilt laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks als möglicher Kandidat für eine Nachfolge von Bischof Zdarsa in Augsburg. Das Bistum Passau möchte sich dazu nicht äußern. − Foto: Jäger

Der Passauer Bischof Oster soll möglicher Kandidat für die Nachfolge von Bischof Zdarsa in Augsburg...



Der am Montag bei einer Schlägerei in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in Obernzell beigesetzt worden. − Foto: Riedlaicher

Der bei einer Schlägerei am Montagabend in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag in...



Die Sozialverbände protestieren gegen eine Anfrage von AfD-Bundestagsabgeordneten, in der eine Verbindung zwischen Behinderung, Inzest und Migration hergestellt wird. − Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Nicole Höchst will die Aufregung nicht verstehen. Bei ihrer Anfrage zu Behinderten in Deutschland...



In Bayern soll nun der Frühling kommen. Das sommerliche Wetter der vergangenen Tage macht eine Pause. − Foto: PNP

Temperaturen fast bis 30 Grad, dazu ein meist strahlend blauer Himmel - das traumhafte Wetter der...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Chancenlos: Wacker um Manuel Omelanowsky (l.) gegen Bayern II um Nicolas Feldhahn. − F.: Butzhammer

Das war mal gar nichts. Der FC Bayern München II war am Montagabend eine Nummer zu groß für den SV...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...





Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Weil eine Familie auf einem Grünstreifen direkt neben der Autobahn picknickte, wurde sie am Samstagvormittag von der Polizei kontrolliert. − Foto: Bundespolizei

Da staunten die Polizisten wohl nicht schlecht. Eine Familie hat am Samstagvormittag direkt neben...



In diesen Container im Hof der Gemeinschaftsunterkunft müssen die Bewohner unerlaubte Gegenstände wie etwa Sofas werfen. − Foto: hr

Im Juni werden es zwei Jahre, dass die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge auf dem ehemaligen...



"Wir messen inzwischen an der Grenze zum Nichts", erklärte Laborleiter Dr. Ralf Kuchenbecker (rechts) beim Qualitätssicherungstag, zu dem Nestlé 2013 ins Labor nach Weiding geladen hatte. − Foto: ede

Der nächste Schock am traditionsreichen Molkereistandort Weiding im Landkreis Mühldorf: Der...



Land unter Strom: Drei Hochspannungsleitungen (110 kV) verlaufen auf der Oberen Terrasse zwischen der Siedlung und dem Eschelberg in Richtung Alz. − Foto: Gerlitz

Bürgermeister Johann Krichenbauer aus Burgkirchen/Alz hat sich zusammen mit seinem Emmertinger...