• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 13.12.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pittenhart  |  15.05.2014  |  11:54 Uhr

Nach sieben Jahren wilder Ehe: Kennen Sie den Hungerbaum?

von Andrea Auer

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der Hungerbaum in seiner ganzen – nicht vorhandenen – Pracht. Foto: Auer

Der Hungerbaum in seiner ganzen – nicht vorhandenen – Pracht. Foto: Auer

Der Hungerbaum in seiner ganzen – nicht vorhandenen – Pracht. Foto: Auer


Da haben die Burschen und Dirndln genau nachgerechnet: Vor sieben Jahren haben sich Birgit und Martin kennen und lieben gelernt. Die beiden wohnen zusammen in Pittenhart (Landkreis Traunstein), eine Hochzeit ist bisher noch nicht geplant. Vergangenen Samstag wurde es für die beiden 23-Jährigen ernst, als 25 Freunde mit einem etwa drei Meter langen Hungerbaum einfielen. Laut traditionellem "Hungerbaum-Gesetz" kommt das Aufstellen einer Aufforderung zum Heiraten gleich. Davon lassen sich Birgit und Martin aber nicht unter Druck setzen. "Wir heiraten, wenn wir uns dazu bereit fühlen."

Ein Hungerbaum ist nicht gerade eine Augenweide. Das Bäumchen ist heruntergekommen und bereits abgesägt, Stamm und Äste sind dürr und braun, und es blüht kein Blatt mehr. Ist der Hungerbaum im Garten gepflanzt, fällt er aber trotzdem auf, weil er mit allem möglichen Krempel geschmückt wird. Luftballons, kleine Gießkannen, leere Büchsen, Teile einer alten Vorhangstange und ein Reifen kommen zum Einsatz.

Die Forderungen an das Liebespaar haben die Aufsteller als Paragrafen auf einem Holzbrett festgehalten. Denn der Hungerbaum erlegt dem Paar einige Verpflichtungen bis zur Hochzeit auf. Birgit und Martin müssen zum Beispiel rund um den Baum ein Blumenbeet pflanzen und dieses hegen und pflegen. Zu Ostern und zu Weihnachten müssen sie sich als Osterhase oder Nikolaus verkleidet mit dem Hungerbaum fotografieren. Am Martinstag muss das Paar jedes Jahr einen Martinszug mit selbst gebastelten Laternen und selbst gebackenen Martinsgänsen veranstalten. Und am Jahrestag ist das Paar alljährlich dazu verpflichtet, ein Fest oder einen Umtrunk für die Aufsteller zu organisieren.

Stichwort Hungerbaum: Brauch mit ungeklärtem UrsprungEin Hungerbaum wird traditionell einem Paar in den Garten gepflanzt, das nach sieben Jahren Beziehung noch nicht geheiratet hat. Der Baum bringt einige Pflichten mit sich, die von den Aufstellern beliebig festgelegt werden. Woher die Idee des Hungerbaumes stammt, ist nicht geklärt. Irrtümlicherweise glauben viele, dass es sich dabei um eine alte bayerische Tradition handelt. Brauchtumskenner Siegi Götze aus Marquatstein widmet sich seit 40 Jahren den weiß-blauen Traditionen, und der Hungerbaum ist ihm bisher in keiner einzigen Quelle untergekommen. Michael Ritter von Bayerischen Landesverein für Heimatpflege in München verweist auf die Entwicklungsfähigkeit von Bräuchen. "Sie verändern sich, neue entstehen, andere verschwinden." − aa/mirDen ganzen Artikel lesen Sie am Freitag, 16. Mai, in Ihrer Heimatzeitung.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am











Eine Schulbus-Fahrerin hätte nach einem Unfall zwischen Kammer und Otting die Schüler im Schneetreiben auf der Landstraße nach Hause geschickt. Eine Polizistin wendete die gefährliche Situation ab. −Foto: FDL/Lamminger

Das Schneetreiben in der Region rund um Waging am See (Landkreis Traunstein) hat am Mittwochmorgen...



So hätte es sein sollen, nachdem ein Rentner einen Parkrempler und Sachschaden von 800 Euro verursacht hat. Stattdessen beging er Unfallflucht, weil er wegen eines solchen Bagatellschadens nicht anhalte. −Symbolfoto: dpa

Etwas zu lässig hat ein Senior einen Parkrempler mit 800 Euro Schaden genommen...



− Foto: Polizei

Eine 15-jährige Schülerin soll in einer Flüchtlingsunterkunft in Augsburg von mehreren Männern...



An der Ampel eingeschlafen: Ein 40-Jähriger musste von der Polizei geweckt werden. −Symbolfoto: PNP

Spät nachts fallen einem vor Müdigkeit gerne mal die Augen zu. Blöd nur, wenn das im Straßenverkehr...



Die Beamten suchen großräumig nach Spuren. − Fotos: Casdorf

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern bestätigte, läuft seit Donnerstagnachmittag ein groß...





Hielt sich bei Wacker fit: Timo Gebhart. −Foto: Archiv Butzhammer

Noch etwas mehr als einen Monat dauert die Winterpause für die Kicker des Regionalligisten SV Wacker...



Daumen hoch: Nach seinem Burn-Out ist Ex-Wacker-Trainer Uwe Wolf "wieder der Alte". Der 51-Jährige wohnt auch eineinhalb Jahre nach seiner Entlassung noch in Burghausen. −Foto: Butzhammer

Dreieinhalb Jahre war Uwe Wolf Trainer bei Wacker Burghausen. Schnell hat er sich dort durch seine...



Die Wacker-Fams mussten sich in Bayreuth mit einem Punkt begnügen. −Foto: Zucker

Da wäre mehr möglich gewesen für den SV Wacker Burghausen. Bis kurz vor Ende der Partie führte die...



Manuel Omelanowsky (rechts/gegen Daniel Muteba) kehrt vom SV Wacker Burghausen zum SV Kirchanschöring zurück. −Foto: Butzhammer

Für "Winterpausen-Verhältnisse" ungewöhnlich viele Wechsel meldet der Fußball-Bayernligist SV...



Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Für Simon Gnyp ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen: Das 17 Jahre alte...





Die Dult in Landshut. −Foto: Graf

Die Festwirte und Beschicker auf der Landshuter Dult können aufatmen: Teure Lasershows anstatt der...



Gloria von Thurn und Taxis (Mitte) bei einer Buchvorstellung mit Kardinal Gerhard Ludwig Müller (l.) und ihrem Sohn Albert von Thurn und Taxis.

Die konservative und streng gläubige Regensburger Adelige Gloria von Thurn und Taxis hat in der New...



Der Schuldneranteil in Prozent. (Mit Klick auf die Karte öffnen Sie das Bild). −Screenshot: Eckl

Bayern ist reich. Wer das grafisch veranschaulicht haben möchte, kann sich das auf dem...



ungefährer Tatort Auhausen, Deutschland

Ein Hund hat in einem schwäbischen Stall Panik unter 80 Ziegen ausgelöst - 16 Tiere verendeten...



Neue Chefin, neuer Generalsekretär: Annegret Kramp-Karrenbauer und Paul Ziemiak, beim CDU-Bundesparteitag. - Foto: Christian Charisius

Einen Tag nach ihrer Wahl zur neuen CDU-Vorsitzenden hat Annegret Kramp-Karrenbauer ihre erste...