• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.07.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Schneizlreuth  |  12.10.2017  |  18:10 Uhr

Sechs Millionen Euro in Forschung zum Schutz für Soldaten investiert

von Werner Bauregger

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Für gut sechs Millionen Euro komplett ohne Metall gebaut: Die Forschungseinrichtung in Oberjettenberg, in der künftig Techniken erprobt werden, um Landminen, Spreng - und Brandkörper aufspüren zu können. − Foto: Bauregger

Für gut sechs Millionen Euro komplett ohne Metall gebaut: Die Forschungseinrichtung in Oberjettenberg, in der künftig Techniken erprobt werden, um Landminen, Spreng - und Brandkörper aufspüren zu können. − Foto: Bauregger

Für gut sechs Millionen Euro komplett ohne Metall gebaut: Die Forschungseinrichtung in Oberjettenberg, in der künftig Techniken erprobt werden, um Landminen, Spreng - und Brandkörper aufspüren zu können. − Foto: Bauregger


Mit Festreden und einer kirchlichen Weihe ist gestern in der Wehrtechnischen Dienststelle für Schutz- und Sondertechniken (WTD52) in Oberjettenberg bei Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land) eine einzigartige Forschungseinrichtung offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden. Dort werden künftig Erkennungsmethoden und -techniken erprobt und erforscht, mit denen Landminen und sogenannte unkonventionelle Spreng- und Brandkörper (kurz IED vom englischen "improvised explosive device") aufgespürt werden können.

Gut sechs Millionen Euro wurden in dieses "Leuchtturmprojekt" gesteckt, um in erster Linie die Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten schützen zu können. Für die Erprobung werden auf sechs Erprobungsfeldern sogar Bodenproben etwa aus Afghanistan oder dem Irak verwendet, um möglichst genaue Ergebnisse erhalten zu können.

Neben den Kosten stellte sich für die Planer und Baufachleute der 70 Meter langen und 20 Meter breiten Halle die größte Herausforderung in der Vorgabe, das komplette Bauwerk ohne jegliche Verwendung von Metall bauen zu müssen. Für den Präsidenten des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Harald Stein, wurden hier nationale, europäische und sogar internationale Maßstäbe gesetzt, die sich auch auf die internationale Zusammenarbeit auswirken werden.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in Ihrer Heimatzeitung.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am




Anzeige











Die Zahl der Kirchenaustritte bereitet den Verantwortlichen im Bistum Passau weiterhin Sorge. −Symbolfoto: Archiv Jäger

Knapp 2600 Katholiken sind im Jahr 2017 im Bistum Passau aus der katholischen Kirche ausgetreten...



− Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv

Bayerische Einser-Schüler werden heuer wieder mit Freifahrten mit der Bahn und auf dem Schiff...



Vor allem Ausbau- und Bauhauptgewerbe boomen: Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Auftragseingänge um über 30 Prozent, ergibt die Umfrage der Handwerkskammer. − Foto: Katharina Teubl

Der Konjunkturbericht der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz zeigt für das zweite Quartal 2018...



Ein "großes Geschäft" hat ein 31-jähriger Somalier auf einem Grundstück gemacht: Weil er nicht gehen wollte, urinierte und kotete er aus Trotz vor den Augen des Besitzers. −Symbolbild: dpa

Da hat er wortwörtlich "drauf geschissen": Ein 31-jähriger Mann hielt sich am Montagabend in...



Die internationale Raumstation ISS ist derzeit in der Nacht auch von Südostbayern aus gut zu sehen. − Foto: dpa

Seine Heimat von oben betrachten kann nun Alexander Gerst, Astronaut an Bord der Internationalen...





Fliegt nicht mehr für Burghausen. Keeper Rafael Zbinden. − Foto: Zucker Archiv

Torwart Rafael Zbinden wird den SV Wacker Burghausen mit sofortiger Wirkung verlassen...



Fünf der sechs Erlbacher Neuzugänge, eingerahmt von Trainer Jens Kern (rechts), Vorstand Peter Lengdobler und Co-Trainer Johann Grabmeier (links): Bernd Eimannsberger (stehend, von links), Tobias Sandner, Philipp Bräuhauser, Matthias Galler (kniend, links) und Nico Reitberger. Auf dem Bild fehlt Johannes Maier, der nach einem Jahr beim Regionalligisten TSV Buchbach wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt ist. − Foto: Rudi Maier

Nach dem letzten Probelauf blicken Fußballer und Verantwortliche des SV Erlbach dem bevorstehenden...





In einer Wohnung in Freilassing im Landkreis Berchtesgadener Land hat es am Samstagvormittag gebrannt. Eine Bewohnerin und ein Feuerwehrmann wurden dabei verletzt. −Symbolfoto: dpa

In einem Mehrfamilienhaus in der Waginger Straße in Freilassing (Landkreis Berchtesgadener Land) hat...



Am Landgericht Ingolstadt hat sich ab Mittwoch eine Frau wegen Mordes zu verantworten. Sie übergoss ihren Freund mit kochendem Wasser. Der Mann starb vier Tage später an Organversagen. −Symbolfoto: dpa

In Oberbayern soll eine 57-Jährige ihren Freund mit heißem Wasser überschüttet und so umgebracht...



Zwar gereinigtes aber doch nicht gänzlich unbelastetes Sickerwasser aus einer Deponie des Chemieparks darf weiterhin in die Alz eingeleitet werden. − Foto: Kleiner

Trotz der Diskussion um die Trinkwasser- und Blutbelastung mit der Chemikalie PFOA darf der Stoff...



Über 30.000 Mal wurde dieses "What the Fluff"-Video auf Instagram angeschaut. −Screenshot: PNP

Ein Mädchen steht mit einem weißen Laken im Arm im Türstock. Vor ihr, ein mit dem Schwanz wedelnder...



Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). −Foto: dpa

Mit der Anhörung von Bundesinnenminister Horst Seehofer im Zeugenstand nähert sich der...