• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Südostbayern  |  03.01.2018  |  06:10 Uhr

Streit um Straßenausbaubeiträge: Das sagen Befürworter und Gegner

von Roland Holzapfel

Lesenswert (13) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der Streit um Straßenausbaubeiträge schwelt in vielen Gemeinden. − Foto: Roland Binder

Der Streit um Straßenausbaubeiträge schwelt in vielen Gemeinden. − Foto: Roland Binder

Der Streit um Straßenausbaubeiträge schwelt in vielen Gemeinden. − Foto: Roland Binder


Die Abkürzung klingt irgendwie putzig: Strabs. Doch dahinter verbirgt sich ein bürokratisches Wortungetüm, das derzeit die politischen Diskussionen in Bayern kräftig befeuert. Die Straßenausbaubeitragssatzung regelt, wie und was Anlieger finanziell beisteuern müssen, wenn Kommunen Ortsstraßen erneuern oder verbessern.

In vielen Gemeinden gibt es massive Streitigkeiten, wenn die Bürger wegen der Sanierung einer Straße teils mit fünfstelligen Summen zur Kasse gebeten werden. Für Ärger und Verwirrung sorgt auch die Tatsache, dass nicht alle Kommunen Straßenausbaubeiträge verlangen.

Große Unterschiede in den Regierungsbezirken

Grundsätzlich können Städte oder Gemeinden diese Gebühr nur dann von Anwohnern einfordern, wenn sie zuvor eine entsprechende Satzung erlassen haben. Dazu werden sie per Gesetz aufgefordert, aber nicht ausdrücklich gezwungen. Und selbst wenn eine derartige Satzung existiert, wenden viele Gemeinden sie nicht an. Regional wird dieses Problem zudem höchst unterschiedlich gehandhabt: "Während im Regierungsbezirk Unterfranken 97 Prozent der Kommunen eine Straßenausbaubeitragssatzung haben, sind es in Niederbayern nur 38 Prozent", weiß der CSU-Abgeordnete Max Gibis.

Lesen Sie zum Thema auch:
- CSU will Straßenausbaubeiträge abschaffen
- Bürger mobben Gemeinderat wegen Straßenausbaubeiträgen
- Freie Wähler starten Volksbegehren gegen Straßenausbaubeiträge
- Niederbayerns Straßennetz "in erbärmlichem Zustand"

Der ehemalige Bürgermeister der Bayerwald-Gemeinde Mauth (Landkreis Freyung-Grafenau), der seit 2013 im Landtag sitzt, ist dort als Mitglied des Innenausschusses ein Experte in Sachen "Strabs". Ein Freund der Gebühren ist er nicht. "Anwohner von Staats- und Kreisstraßen können von einer Kommune nicht zur Finanzierung herangezogen werden. Wer aber an einer Gemeindestraße wohnt, der hat Pech gehabt – so etwas ist den Bürgern kaum zu vermitteln."

"Massive Einnahmeverluste"

Eine gänzlich andere Position vertreten die kommunalen Spitzenverbände. Bayerns Städtetagschef und CSU-Parteivize Kurt Gribl hat sich erst im Dezember beim Parteitag in Bayreuth klar für eine Beibehaltung der geltenden Rechtslage ausgesprochen. Damit ist er auf einer Linie mit dem Bayerischen Gemeindetag: Den Gesetzentwurf der Freien Wähler im Landtag, die Straßenausbaubeiträge abzuschaffen, hält Gemeindetags-Geschäftsführer Franz Dirnberger für praxisfremd und sieht dahinter Wahlkampf-Populismus. "Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge würde zu massiven Einnahmeverlusten bei den Gemeinden in Bayern führen", sagt er.
Mehr dazu lesen Sie kostenlos auf PNP Plus und in der Mittwochsausgabe der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk).

Lesen Sie auch in der aktuellen Tageszeitung:
- Aiwanger: CSU wird sich bewegen
- Huber ist gegen komplette Streichung
- STICHWORT: Straßenausbaubeiträge






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige











Bei einem Unfall auf der B20 bei Kirchheim im Landkreis Traunstein wurde ein Motorradfahrer am Sonntagmorgen schwer verletzt. − Foto: FDL/Lamminger

Bei sommerlichem Wetter sind am Wochenende zahlreiche Motorrad und Rollerfahrer in Bayern unterwegs...



Stefan Oster gilt laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks als möglicher Kandidat für eine Nachfolge von Bischof Zdarsa in Augsburg. Das Bistum Passau möchte sich dazu nicht äußern. − Foto: Jäger

Der Passauer Bischof Oster soll möglicher Kandidat für die Nachfolge von Bischof Zdarsa in Augsburg...



Der am Montag bei einer Schlägerei in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in Obernzell beigesetzt worden. − Foto: Riedlaicher

Der bei einer Schlägerei am Montagabend in Passau getötete Maurice K. ist am Samstagvormittag in...



Die Sozialverbände protestieren gegen eine Anfrage von AfD-Bundestagsabgeordneten, in der eine Verbindung zwischen Behinderung, Inzest und Migration hergestellt wird. − Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Nicole Höchst will die Aufregung nicht verstehen. Bei ihrer Anfrage zu Behinderten in Deutschland...



39.500 gastgewerbliche Betriebe gibt es in Bayern. − Fotos: dpa/pnp

Der Gast will seinen Schweinebraten mit Knödeln am besten für nur 6,90 Euro...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Chancenlos: Wacker um Manuel Omelanowsky (l.) gegen Bayern II um Nicolas Feldhahn. − F.: Butzhammer

Das war mal gar nichts. Der FC Bayern München II war am Montagabend eine Nummer zu groß für den SV...



So sieht Frust aus: Die Wacker-Spieler um Stefan Wächter (vorne) schleichen nach dem 0:5 in München vom Platz. − Foto: Christian Butzhammer

Eine Woche hat der SV Wacker Burghausen nun Zeit, seine Wunden zu lecken, ehe es am 17...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...





Weil eine Familie auf einem Grünstreifen direkt neben der Autobahn picknickte, wurde sie am Samstagvormittag von der Polizei kontrolliert. − Foto: Bundespolizei

Da staunten die Polizisten wohl nicht schlecht. Eine Familie hat am Samstagvormittag direkt neben...



Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



Der Prozess gegen den 32-jährigen Mann aus Altötting wird am Landgericht Traunstein verhandelt. −Foto: dpa

Gerade erst hat das Landgericht einen 48-jährigen Mann aus dem Landkreis Altötting wegen...



Vickie Beck erläutert an der Theke ihres Cafés "Vickie’s chat and chill" an der Bahnhofstraße ihre Aktion, bei der man im Voraus Kaffee oder auch andere Getränke bezahlen kann, die dann Menschen zugute kommen, die sich das selbst nicht so ohne weiteres leisten können. − Foto: he

Wenn man sich im Café von Vickie Beck, im "Vickie’s chat and chill" an der Bahnhofstraße in...



Das Altöttinger St.-Konrad-Kloster: Auch dort sind in der Vergangenheit Flüchtlinge im Kirchenasyl untergebracht worden. Das rief Anfang März die Staatsanwaltschaft auf den Plan. − Foto: Kleiner

Nach Kritik an den laufenden Ermittlungen gegen zwei Altöttinger Geistliche wegen möglicher Beihilfe...