• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 18.10.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bayern  |  10.08.2018  |  11:44 Uhr

Verkehrsunfallstatistik: Mehr Kinder in Bayern bei Unfällen gestorben

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






−Symbolfoto: dpa

−Symbolfoto: dpa

−Symbolfoto: dpa


Weniger Unfallopfer - darunter aber mehr Kinder - und etwas mehr Verkehrsunfälle auf Bayerns Straßen – das ist die Hauptbotschaft der am Freitag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann veröffentlichten bayerischen Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2018. Demnach ereigneten sich in Bayern von Januar bis Juni 197.770 Verkehrsunfälle. Das sind 0,8 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Bei den Unfällen wurden 32.297 Personen verletzt (-2,1 Prozent) sowie 271 Personen getötet (+0,3 Prozent).

Mehr Kinder und Motorradfahrer bei Unfällen getötet

"Leider hatten wir im ersten Halbjahr auffällig viele getötete Motorradfahrer", ergänzte Herrmann. 66 Motorradfahrer kamen ums Leben, ein Plus von 13,7 Prozent. Einen Anstieg gab es auch bei den getöteten Kindern (von 2 auf 9). "Unsere Verkehrsexperten der Bayerischen Polizei analysieren derzeit die Halbjahresergebnisse, um die möglichen Unfallursachen gezielt mit unserem Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 'Bayern mobil – sicher ans Ziel' anzugehen", kündigte der Minister an.

Fest stehe bereits schon jetzt, dass die Polizei weiterhin besonders Raser, fahruntüchtige Fahrer, Gurtmuffel und Handysünder ins Visier nehme. Auch seien zum Schuljahresanfang Mitte September mehrtägige Schwerpunktaktionen der Bayerischen Polizei geplant.

Mehr Radfahrer, aber weniger Fußgänger tödlich verunglückt

Wie Herrmann weiter erklärte, stieg im ersten Halbjahr 2018 die Zahl der getöteten Radfahrer um 6,8 Prozent auf 31. Die Zahl der getöteten Fußgänger sank hingegen um 20 Prozent auf 28 und die Zahl der getöteten jungen Fahrer ging ebenfalls um 44,4 Prozent auf 20 zurück. Auch die Zahl der getöteten Senioren ab 65 Jahren ging um vier Prozent auf 72 zurück.

Mehr Unfälle auf Landstraßen

Auf Landstraßen gab es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 1,6 Prozent mehr Unfälle (insgesamt 56.543). Die Zahl der dabei Verletzten stieg geringfügig auf 11.127 (+0,1 Prozent), die Zahl der Getöteten sank dagegen auf 166 (-5,1 Prozent).

8.690 Verkehrsunfälle in Bayern waren auf nicht angepasste oder zu hohe Geschwindigkeit zurückzuführen (- vier Prozent). 85 Menschen kamen dabei ums Leben (-12,3 Prozent). 21 Menschen starben auf Bayerns Straßen, weil sie nicht angegurtet waren (1. Halbjahr 2017: 27), 22,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

17 Menschen starben bei Unfällen unter Alkoholeinfluss

Die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss ging auf 2.209 zurück (-1,2 Prozent). Dabei wurden 17 Personen getötet (1. Halbjahr 2017: 26). Die Zahl der Unfälle unter Drogeneinfluss stieg um 8,4 Prozent auf insgesamt 258. Dabei wurden drei Personen getötet (1. Halbjahr 2017: 1).

Das komplette Maßnahmenpaket des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 'Bayern mobil – sicher ans Ziel' ist unter www.sichermobil.bayern.de abrufbar. Die Maßnahmen reichen von verstärkter Öffentlichkeitsarbeit über Verkehrsüberwachung bis hin zur verbesserten Verkehrsraumgestaltung. Ziel ist laut Innenministerium, in Bayern bis zum Jahr 2020 die Unfallzahlen zu reduzieren und insbesondere die Zahl der Verkehrstoten auf unter 550 zu senken. − pnp






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Eine Prostituierte aus dem Landkreis Altötting muss 1800 Euro Strafe zahlen, weil sie die geistig-seelische Gesundheit ihrer Kinder −Symbolfoto: dpa

Weil sie mit ihrem Rotlicht-Gewerbe die geistig-seelische Gesundheit ihrer Kinder gefährdet hat...



Der bayerische Landtag in München. −Foto: dpa

Von A wie (Klaus) Adelt bis Z wie (Christian) Zwanziger: Zwei Tage nach der Landtagswahl in Bayern...



Auch drei Jahrzehnte nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl sind einzelne Waldpilzarten in Bayern immer noch stark radioaktiv belastet. −Foto: Felix Kästle/Archiv

Mehr als drei Jahrzehnte nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl sind einzelne Waldpilzarten in...



−Symbolfoto: dpa

Ein Mann hat in Arnschwang (Landkreis Cham) seinen Hund auf eine Polizeibeamtin gehetzt...



FW-Chef Hubert Aiwanger und Ministerpräsident Markus Söder (CSU). −Foto: dpa

Die politische Farbenlehre könnte schon bald um eine schwarz-orange Variante reicher sein: Denn in...





Kampfszenen am Spielfeldrand in Perach: Der Mehringer Christoph Popp (Nummer 11), der zuvor von einem Zuschauer tätlich angegriffen wurde, liegt am Boden, Kollege Andreas Weilhammer hält den Übeltäter fest. Schiedsrichter Volkan Kilic (grünes Hemd) ist beim Versuch zu schlichten zu Fall gekommen. Beobachtet werden die Momente des Tumults unter anderem vom Peracher Interimstrainer Sepp Sumbauer (rechts). −Foto: Butzhammer

Skandal in der Inn/Salzach-Kreisklasse 3: Beim Spitzenspiel am Mittwoch zwischen dem...



Zahlreiche Fans werden den TSV Buchbach zum Auswärtsspiel in Schalding begleiten. −Foto: TSV Buchbach

Sonnenschein, milde Temperaturen, viele Zuschauer und zwei Vereine, die sich auf dem Platz einen...



Hitzige Diskussionen gab es nach dem Treffer zum 0:1 aus Wacker-Sicht. Am Ende schickte Schiedsrichter Christian Dietz (l.) Burghausens Trainer Wolfgang Schellenberg (Mitte) auf die Tribüne. −Foto: Gabi Zucker

So kennt man den sonst so besonnenen Wolfgang Schellenberg nicht: Der Wacker-Coach ließ nach der...



Beim Auswärtsspiel in Heimstetten zündeten Wacker-Fans mal wieder Bengalos. −Foto: Butzhammmer

Das Sportgericht des Bayerischen Fußball Verbandes hat dem SV Wacker Burghausen für das...



Mit diesem sehr platziert geschossenen Elfmeter überwand der Töginger Topstürmer Christoph Steinleitner (Nummer 27) am heimischen Wasserschloss SBR-Torwart Mihajlo Markovic zum Endstand. −Foto: Zucker

Bei der Landesliga-Elf des FC Töging läuft es weiter richtig gut! Am Samstag schlug die Mannschaft...





Alice Weidel (M), Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Katrin Ebner-Steiner, stellvertretende AfD-Landesvorsitzende, und Stephan Protschka (r), Bundestagsabgeordneter und niederbayrischer Bezirksvorsitzender der AfD, winken während der Wahlparty der AfD. −Foto: Armin Weigel/dpa

Spitzenwerte gab es für die AfD besonders in einem Stimmkreis: In Regen/Freyung-Grafenau erreichte...



Bill Gates, Microsoft-Gründer, bei der Diskussion "Innovationspotenzial in Afrika". - Foto: Britta Pedersen

Microsoft-Gründer Bill Gates (62) hält den Kapitalismus für das richtige Mittel...



Facebook hatte vor zwei Wochen mitgeteilt, dass unbekannte Angreifer sich durch den Diebstahl digitaler Schlüssel Zugang zu Dutzenden Millionen Profilen verschafft hatten. - Foto: Dominic Lipinski/PA Wire

Bei dem jüngst bekanntgewordenen Hacker-Angriff auf Facebook wurden Millionen Nutzern zum Teil sehr...



Flüchtlingsheim, Sternschanzenstraße Donauwörth, Deutschland

Im zentralen schwäbischen Flüchtlingsheim hat es erneut schwere Auseinandersetzungen gegeben...



Ein Selfie aus dem Krankenzimmer: Seit Juni wartet Christian Thumser hier auf ein neues Herz. −Foto: Thumser

Über 1400 Menschen in Bayern warten auf ein neues Organ. Einer davon ist Christian Thumser aus...