• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 13.12.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bayern  |  10.08.2018  |  11:44 Uhr

Verkehrsunfallstatistik: Mehr Kinder in Bayern bei Unfällen gestorben

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






−Symbolfoto: dpa

−Symbolfoto: dpa

−Symbolfoto: dpa


Weniger Unfallopfer - darunter aber mehr Kinder - und etwas mehr Verkehrsunfälle auf Bayerns Straßen – das ist die Hauptbotschaft der am Freitag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann veröffentlichten bayerischen Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2018. Demnach ereigneten sich in Bayern von Januar bis Juni 197.770 Verkehrsunfälle. Das sind 0,8 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Bei den Unfällen wurden 32.297 Personen verletzt (-2,1 Prozent) sowie 271 Personen getötet (+0,3 Prozent).

Mehr Kinder und Motorradfahrer bei Unfällen getötet

"Leider hatten wir im ersten Halbjahr auffällig viele getötete Motorradfahrer", ergänzte Herrmann. 66 Motorradfahrer kamen ums Leben, ein Plus von 13,7 Prozent. Einen Anstieg gab es auch bei den getöteten Kindern (von 2 auf 9). "Unsere Verkehrsexperten der Bayerischen Polizei analysieren derzeit die Halbjahresergebnisse, um die möglichen Unfallursachen gezielt mit unserem Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 'Bayern mobil – sicher ans Ziel' anzugehen", kündigte der Minister an.

Fest stehe bereits schon jetzt, dass die Polizei weiterhin besonders Raser, fahruntüchtige Fahrer, Gurtmuffel und Handysünder ins Visier nehme. Auch seien zum Schuljahresanfang Mitte September mehrtägige Schwerpunktaktionen der Bayerischen Polizei geplant.

Mehr Radfahrer, aber weniger Fußgänger tödlich verunglückt

Wie Herrmann weiter erklärte, stieg im ersten Halbjahr 2018 die Zahl der getöteten Radfahrer um 6,8 Prozent auf 31. Die Zahl der getöteten Fußgänger sank hingegen um 20 Prozent auf 28 und die Zahl der getöteten jungen Fahrer ging ebenfalls um 44,4 Prozent auf 20 zurück. Auch die Zahl der getöteten Senioren ab 65 Jahren ging um vier Prozent auf 72 zurück.

Mehr Unfälle auf Landstraßen

Auf Landstraßen gab es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 1,6 Prozent mehr Unfälle (insgesamt 56.543). Die Zahl der dabei Verletzten stieg geringfügig auf 11.127 (+0,1 Prozent), die Zahl der Getöteten sank dagegen auf 166 (-5,1 Prozent).

8.690 Verkehrsunfälle in Bayern waren auf nicht angepasste oder zu hohe Geschwindigkeit zurückzuführen (- vier Prozent). 85 Menschen kamen dabei ums Leben (-12,3 Prozent). 21 Menschen starben auf Bayerns Straßen, weil sie nicht angegurtet waren (1. Halbjahr 2017: 27), 22,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

17 Menschen starben bei Unfällen unter Alkoholeinfluss

Die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss ging auf 2.209 zurück (-1,2 Prozent). Dabei wurden 17 Personen getötet (1. Halbjahr 2017: 26). Die Zahl der Unfälle unter Drogeneinfluss stieg um 8,4 Prozent auf insgesamt 258. Dabei wurden drei Personen getötet (1. Halbjahr 2017: 1).

Das komplette Maßnahmenpaket des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 'Bayern mobil – sicher ans Ziel' ist unter www.sichermobil.bayern.de abrufbar. Die Maßnahmen reichen von verstärkter Öffentlichkeitsarbeit über Verkehrsüberwachung bis hin zur verbesserten Verkehrsraumgestaltung. Ziel ist laut Innenministerium, in Bayern bis zum Jahr 2020 die Unfallzahlen zu reduzieren und insbesondere die Zahl der Verkehrstoten auf unter 550 zu senken. − pnp






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am











Eine Schulbus-Fahrerin hätte nach einem Unfall zwischen Kammer und Otting die Schüler im Schneetreiben auf der Landstraße nach Hause geschickt. Eine Polizistin wendete die gefährliche Situation ab. −Foto: FDL/Lamminger

Das Schneetreiben in der Region rund um Waging am See (Landkreis Traunstein) hat am Mittwochmorgen...



So hätte es sein sollen, nachdem ein Rentner einen Parkrempler und Sachschaden von 800 Euro verursacht hat. Stattdessen beging er Unfallflucht, weil er wegen eines solchen Bagatellschadens nicht anhalte. −Symbolfoto: dpa

Etwas zu lässig hat ein Senior einen Parkrempler mit 800 Euro Schaden genommen...



An der Ampel eingeschlafen: Ein 40-Jähriger musste von der Polizei geweckt werden. −Symbolfoto: PNP

Spät nachts fallen einem vor Müdigkeit gerne mal die Augen zu. Blöd nur, wenn das im Straßenverkehr...



− Foto: Polizei

Eine 15-jährige Schülerin soll in einer Flüchtlingsunterkunft in Augsburg von mehreren Männern...



Das Polizeipräsidium Niederbayern bestätigt: Der 62-Jährige, der tot in Straubing gefunden wurde, starb an einem Gewaltverbrechen. −Symbolfoto: PNP

Der 62 Jahre alte Mann, der am Dienstag tot in seiner Wohnung in Straubing gefunden wurde...





Hielt sich bei Wacker fit: Timo Gebhart. −Foto: Archiv Butzhammer

Noch etwas mehr als einen Monat dauert die Winterpause für die Kicker des Regionalligisten SV Wacker...



Daumen hoch: Nach seinem Burn-Out ist Ex-Wacker-Trainer Uwe Wolf "wieder der Alte". Der 51-Jährige wohnt auch eineinhalb Jahre nach seiner Entlassung noch in Burghausen. −Foto: Butzhammer

Dreieinhalb Jahre war Uwe Wolf Trainer bei Wacker Burghausen. Schnell hat er sich dort durch seine...



Die Wacker-Fams mussten sich in Bayreuth mit einem Punkt begnügen. −Foto: Zucker

Da wäre mehr möglich gewesen für den SV Wacker Burghausen. Bis kurz vor Ende der Partie führte die...



Manuel Omelanowsky (rechts/gegen Daniel Muteba) kehrt vom SV Wacker Burghausen zum SV Kirchanschöring zurück. −Foto: Butzhammer

Für "Winterpausen-Verhältnisse" ungewöhnlich viele Wechsel meldet der Fußball-Bayernligist SV...



Mit 17 das erste Mal Erstliga-Eishockey: Für Simon Gnyp aus Neuötting ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. −Foto: imago

Für Simon Gnyp ist am Donnerstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen: Das 17 Jahre alte...





Die Dult in Landshut. −Foto: Graf

Die Festwirte und Beschicker auf der Landshuter Dult können aufatmen: Teure Lasershows anstatt der...



Der Schuldneranteil in Prozent. (Mit Klick auf die Karte öffnen Sie das Bild). −Screenshot: Eckl

Bayern ist reich. Wer das grafisch veranschaulicht haben möchte, kann sich das auf dem...



ungefährer Tatort Auhausen, Deutschland

Ein Hund hat in einem schwäbischen Stall Panik unter 80 Ziegen ausgelöst - 16 Tiere verendeten...



Neue Chefin, neuer Generalsekretär: Annegret Kramp-Karrenbauer und Paul Ziemiak, beim CDU-Bundesparteitag. - Foto: Christian Charisius

Einen Tag nach ihrer Wahl zur neuen CDU-Vorsitzenden hat Annegret Kramp-Karrenbauer ihre erste...



Aus Sicherheitsgründen war die Waldweihnacht am Samstag und Sonntag geschlossen. Ab Montag geht es im Programm bis einschließlich Sonntag ganz normal weiter. −Foto: Spielhofer

Am Wochenende bremste der Sturm die Halsbacher Waldweihnacht aus, am Samstag und Sonntag war...