• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.02.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landshut  |  08.09.2018  |  15:44 Uhr

100 Teller beim Running-Sushi: Triathlet erhält Hausverbot

von Alexander Schmid

Lesenswert (42) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Jaroslav Bobrowski ist Triathlet und hat für gewöhnlich einen Mordshunger. Den darf er jetzt aber nicht mehr in einem asiatischen Lokal in Landshut stillen. Grund: Er isst zu viel. −privat

Jaroslav Bobrowski ist Triathlet und hat für gewöhnlich einen Mordshunger. Den darf er jetzt aber nicht mehr in einem asiatischen Lokal in Landshut stillen. Grund: Er isst zu viel. −privat

Jaroslav Bobrowski ist Triathlet und hat für gewöhnlich einen Mordshunger. Den darf er jetzt aber nicht mehr in einem asiatischen Lokal in Landshut stillen. Grund: Er isst zu viel. −privat


Der Landshuter Jaroslav Bobrowski hat einen Bärenhunger. Deshalb hat er jetzt in einem asiatischen Lokal in der Region sogar Lokalverbot bekommen. 100 Teller beim Running-Sushi sind einfach zu viel. "Der isst für fünf. Das ist nicht normal", sagt das Restaurant.

Jaroslav Bobrowski sieht nicht aus wie ein Vielfraß. Im Gegenteil: Seine 79 Kilo verteilen sich auf 172 Zentimeter Körpergröße bei einem Körperfettanteil, der "unter zehn Prozent liegen dürfte", wie er erzählt. Der 30-Jährige war Bodybuilder, ist immer noch Leistungssportler – und trotzdem der Albtraum eines jeden Gastwirts, der "All You Can Eat" anbietet.

"Ich esse, bis ich satt bin", sagt der Fitness-Trainer, der im Hauptberuf als Software-Entwickler arbeitet. Momentan macht er eine spezielle Diät: "20 Stunden am Tag esse ich nichts", sagt er. In den vier Stunden, in denen er etwas zu sich nimmt, isst er dafür um so mehr, "bis ich satt bin." Und das dauert. Am vergangenen Wochenende ist er in einem asiatischen Lokal deshalb unangenehm aufgefallen.

Hausverbot in Sushi-Restaurant: "Da war ich schon perplex"

"Als ich zur Kasse ging, wollte ich Trinkgeld hergeben. Doch der Kellner wollte das nicht annehmen", sagt er. 15,90 Euro beträgt der Festpreis für das All-You-Can-Eat-Sushi. Stattdessen wurde ihm dezent mitgeteilt, "dass ich ab sofort Hausverbot habe, weil ich zu viel esse." Der Chefin des Lokals würde das zu teuer kommen, so der Kellner. Bobrowski: "Da war ich schon perplex."

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag kostenlos bei PNP Plus und in Ihrer Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk).






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Drei Generationen Führerschein: Sie werden nach und nach durch ein neues und EU-weit gleiches Dokument ersetzt. −Foto: dpa

Allein in Deutschland stecken drei unterschiedliche Führerscheintypen in Portemonnaies und...



Das Papageiengeschrei hatte der Mann für die Hilferufe eines Kindes gehalten. −Symbolbild: Rumpenhorst/dpa

Oftmals wird beklagt, dass sich Menschen nicht mehr umeinander kümmern. Was der Nachbar tut...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



Softair-Pistolen wie diese sehen täuschend echt aus. −Symbolbild: dpa

Zwei junge Schüler im Landkreis Kelheim haben eines gemeinsam: Sie haben diese Woche Waffen mit in...



Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter. −Symbolbild: Zucchi/dpa

Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter. Im Durchschnitt ein Viertel mehr...





Hört als Trainer auf, bleibt dem TSV Buchbach aber erhalten: Anton Bobenstetter. −Foto: Buchholz

Paukenschlag im Trainingslager des TSV Buchbach: Anton Bobenstetter hat am Dienstag in Portugal...



Zwölf Partien hat Sascha Marinkovic in der Herbstrunde für den SV Wacker absolviert und dabei zwei Tore erzielt, nun pausiert er. Über die Gründe dafür halten sich Spieler und Verein bedeckt. −Foto: Butzhammer

Der SV Wacker Burghausen bestritt am Samstag seinen zweiten Test im Rahmen der Winter-Vorbereitung...





Wo ist er denn, der höchste Ton? scheint sich Felix Reuter am Schluss jeden Stückes zu fragen, während Hermann Huber die Klarinettenmelodie gelassen zu Ende führt. −Foto: Brigitte Janoschka

Was darf man sich unter einer verflixten Alpensinfonie, zu der Ralf Halk, Vorsitzender des...



Was tun bei einer drohenden Abschiebung? Auf diese Frage liefert der Burghauser Aktionskreis Asyl Antworten. In dem verlinkten Dokument wird erklärt, wie sich Ausreisepflichtige an Bord eines Flugzeugs gegen die Abschiebung wehren können. −Screenshot: Meyer

Deutschkurse, Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, Patenschaften für Flüchtlinge – all...



Sie haben das Boot entwickelt: Julian (l.) und Fabian Haring (r.) aus Hochburg-Ach. −Foto: Haring

Wenn eine Seekuh im Wöhrsee ist, dann ist das kein Grund zur Sorge: Es ist nur das Mähboot...



Das Landgericht Landshut. −Symbolfoto: dpa

Sie ist eine erwachsende Frau und Mutter von zwei Kindern. Was ihr vorgeworfen wird...



Eine seltsame Email-Signatur stand am Sonntag unter dem täglichen Polizeibericht. −Screenshot: Schmid

"Er ist ein Verbrecherjäger, der Selbstjustiz ausübt und auch vor gewalttätigen Praktiken wie Töten...