• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.09.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Washington/Manila  |  14.09.2018  |  18:07 Uhr

Todesopfer bei Wirbelstürmen in den USA und auf den Philippinen

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 30 / 32
  • Pfeil
  • Pfeil




Jamie Thompson geht über eine überflutete Straße, während sich Hurrikan "Florence" der Region nähert. −Foto: Gray Whitley/Sun Journal/AP/dpa

Jamie Thompson geht über eine überflutete Straße, während sich Hurrikan "Florence" der Region nähert. −Foto: Gray Whitley/Sun Journal/AP/dpa

Jamie Thompson geht über eine überflutete Straße, während sich Hurrikan "Florence" der Region nähert. −Foto: Gray Whitley/Sun Journal/AP/dpa


Schwere Wirbelstürme toben über dem Südosten der USA und den Philippinen. Das Zentrum des Hurrikans "Florence" stieß am Freitagmorgen (Ortszeit) in Wrightsville Beach in North Carolina auf Land. Wirbelsturm "Mangkhut" traf am Samstagvormittag auf die Philippinen. Es gibt bereits erste Todesfälle.

Auf seinem langsamen Weg ins Landesinnere der USA bringt Wirbelsturm "Florence" gewaltige Wassermassen mit sich. Weite Landstriche der Bundesstaaten North Carolina und South Carolina waren am Samstagmorgen (Ortszeit) überschwemmt. Sturmfluten und Überschwemmungen bedrohen Hunderttausende. Die Regenfälle können nach Angaben des US-Hurrikanzentrums noch Tage andauern.

Mindestens fünf Menschen starben bis zum späten Freitagabend (Ortszeit) durch "Florence" oder die Folgen des Sturms: Eine Mutter und ihr Kleinkind kamen in der Küstenstadt Wilmington (North Carolina) um, nachdem ein umstürzender Baum auf ihr Haus gekracht war, wie die Polizei mitteilte. Eine Frau starb an einem Herzinfarkt. Ein Mann erlitt einen Stromschlag, als er mit einem Notstromaggregat hantierte. Ein 77-Jähriger in Kinston wurde vom Sturm schlicht umgeblasen - er starb durch den Sturz.

Dieses von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) zur Verfügung gestellte Bild des GOES-Satelliten zeigt Hurrikan "Florence" auf dem Atlantik, der auf die US-Ostküste zusteuert. −Foto: Nasa/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Dieses von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) zur Verfügung gestellte Bild des GOES-Satelliten zeigt Hurrikan "Florence" auf dem Atlantik, der auf die US-Ostküste zusteuert. −Foto: Nasa/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Dieses von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) zur Verfügung gestellte Bild des GOES-Satelliten zeigt Hurrikan "Florence" auf dem Atlantik, der auf die US-Ostküste zusteuert. −Foto: Nasa/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa


Meteorologen sagen "katastrophale Sturzfluten" voraus

"Florences" langsamer Weg ins Landesinnere werde "katastrophale Sturzfluten" auslösen, warnten Meteorologen auf "weather.com". In North Carolina habe es bereits lebensbedrohliche Sturmfluten gegeben. "Wir wissen, dass es noch Tage weitergehen wird", sagte der Gouverneur von North Carolina, Roy Cooper. Per Erlass ordnete er an, dass Betroffene leichter als bisher an Übergangswohnungen kommen sollen. "Tatsache ist: Dieser Sturm ist tödlich."

Eine Frau sitzt während Regenfällen durch Taifun Mangkhut in einem Evakuierungszentrum. −Foto: Aaron Favila/AP/dpa

Eine Frau sitzt während Regenfällen durch Taifun Mangkhut in einem Evakuierungszentrum. −Foto: Aaron Favila/AP/dpa

Eine Frau sitzt während Regenfällen durch Taifun Mangkhut in einem Evakuierungszentrum. −Foto: Aaron Favila/AP/dpa


Das Zentrum des Sturms war am Freitagmorgen (Ortszeit) in Wrightsville Beach in North Carolina auf Land getroffen. Katastrophenschützer mussten ausrücken, um Menschen aus überfluteten Häusern zu retten. Nach Angaben des Katastrophenschutzes von North Carolina waren dort knapp 789 000 Haushalte oder Betriebe ohne Strom. In South Carolina meldete der Katastrophenschutz 130 000 Haushalte.

Vorboten des Taifuns "Mangkhut" trafen die Philippinen

Der Taifun "Mangkhut" hat auf den Philippinen große Schäden angerichtet und Menschen getötet. Der Sturm entwurzelte Bäume, zerstörte Häuser und löste Dutzende Erdrutsche aus. Mehr als vier Millionen Menschen waren nach Angaben der Behörden vom Samstag ohne Strom. Helfer und Kinder starben.

"Mangkhut" zog weiter in Richtung China, wo der Nationale Wetterdienst den Wirbelsturm am späten Sonntagabend oder in der Nacht zum Montag an der Südküste und auf der Tropeninsel Hainan erwartete. Auch die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong bereitet sich auf die Ankunft des Sturms vor. Behörden riefen die die Hongkonger auf, sich "auf das Schlimmste" einzustellen.

Von den Philippinen wurden zunächst vier Todesopfer bekannt. Die Behörden gingen allerdings von einer höheren Opferzahl aus. Zwei Helfer starben, als eine Schlammlawine sie in der Stadt Itogon verschüttete. Dort kam nach Angaben von Bürgermeister Victorio Paladan auch ein 13 Jahre altes Kind ums Leben. Im Großraum Manila ertrank ein Mädchen in einem Hochwasser führenden Fluss.

China rüstet sich für "Mangkhut"

Die Zahl der Opfer werde vermutlich noch steigen, sagte der Chef des philippinischen Rats für Katastrophenschutz, Ricardo Jalal. Berichte aus betroffenen Regionen erreichten die Behörden nur schleppend, Rettungskräfte hätten viele Gebiete noch nicht erreicht.

Währenddessen rüstete sich China mit Evakuierungen und Warnungen an die Bevölkerung. Rund 3000 Arbeiter wurden von Arbeitsplattformen im Südchinesischen Meer in Sicherheit gebracht, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Zudem ordneten die Behörden an, dass mehr als 6000 Schiffe zurück in die Häfen fahren sollen. Einige Fährverbindungen wurden eingestellt. − dpa






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Die durch einen Rettungskorb beschädigte Gondel der Zugspitzbahn. −Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/AIRV8/dpa

Nach dem Unfall an der Zugspitzseilbahn soll am Freitag die beschädigte Kabine geborgen werden...



Eine Maß entspricht vier Dosenbier. Diese und andere Wiesn-Tipps präsentiert das US-Konsulat in München seinen Bürgern. −Screenshot: PNP

Das Oktoberfest (22. September - 7. Oktober) könnte heuer einen Besucherrekord aufstellen...



Zu den beiden bereits vorgestellten Varianten gesellt sich jetzt eine dritte. Diese verläuft von Pirach aus an Mehring und Burghausen vorbei zum sogenannten B20-Kraken und von diesem aus dann entlang der Bundesstraße bis Marktl. −Foto: Kleiner

Zwei denkbare Trassenvarianten für die geplante 380-kV-Leitung im Landkreis Altötting und dem...



Der umstrittene Gedenkstein, der auf dem gemeindlichen Friedhof auf der Fraueninsel an den verurteilten Kriegsverbrecher Alfred Jodl erinnert, wird neuerdings von einer Thuje verdeckt. −Foto: Kas

Wächst jetzt einfach Gras über die Sache? In den Augen von Wolfram Kastner, dem erbittertsten Gegner...



−Symbolfoto: PNP

Die Verkehrspolizei Regensburg kontrolliert ab Montag, 24. September, verstärkt Lkws auf der A3...





Es ist schon gute Tradition, dass die Buchbacher zu einem Auswärtsspiel per Sonderzug anreisen − dieses Mal geht’s nach Schalding. −Foto: Archiv

Das wird ein Fußballfest: Wenn der TSV Buchbach am 13. Oktober beim SV Schalding gastiert...



Niklas Frischmann musste nach 72 Minuten mit der Ampelkarte vom Platz, dadurch gerieten die Reischacher in Unterzahl. −Foto: Archiv/Butzhammer

Eine mehr als unglückliche 2:3-Niederlage hat der TSV Reischach in der Fußball-Bezirksliga Ost bei...



In dieser Szene fällt das 1:0: Der Töginger Christoph Steinleitner (rechts) überwindet Erlbachs Keeper Klaus Malec und Johannes Penkner. −Foto: Butzhammer

Der FC Töging hat am Sonntag den erhofften Befreiungsschlag in der Fußball-Landesliga Südost...



SVE-Energieleistung: Im Stile eines Eisschnellläufers zieht Alex Fischer (links) in dieser Szene dem Wasserburger Dominik Haas davon. −Foto: Butzhammer

Erstmals seit Mai 2010 ist es am Sonntag zu einem Heimspiel des SV Erlbach gegen den TSV Wasserburg...





Kardinal Reinhard Marx. −Foto: dpa

Die katholischen Bischöfe zeigen sich entsetzt über die Dimension des sexuellen Missbrauchs an...



Eine spektakuläre Flucht hat sich in der Nacht auf Mittwoch ereignet. Nach einem Einbruch in Sankt Englmar (Lkr. Straubing-Bogen) schrotteten die Täter zunächst ein teures Auto und setzten dann ihre Flucht in einem Oldtimer bis nach Erlangen fort. −Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa

Die Meldung der Polizei liest sich wie ein Drehbuch für einen schlechten Film...



Zwei betrunkene und unter Drogen stehende Lastwagenfahrer haben am Sonntagmorgen Gegenstände auf die A8 bei Bergen (Landkreis Traunstein) gestellt und so drei Unfälle verursacht. −Symbolfoto: dpa

Unfassbar: Zwei betrunkene und unter Drogen stehende Lastwagenfahrer haben am Sonntagmorgen...



SPD-Chefin Andrea Nahles (l.) und die bayerische SPD-Landesvorsitzende Natascha Kohnen liegen in der Bewertung der Maaßen-Beförderung weit auseinander. - Foto: Matthias Balk

Wegen des Falls Maaßen gerät die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles immer stärker unter Druck...



"Time" kaufen die Benioffs als Privatleute. - Foto: Mark Lennihan/AP

Ein weiterer traditionsreicher Name aus der amerikanischen Medienwelt gehört künftig einem...