• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.08.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunstein/Rosenheim  |  11.10.2018  |  14:12 Uhr

16-Jährige in Rosenheim in Brust gestochen: Täter verurteilt

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa


Einen Stich in die Brust, bei dem das Messer in ihrem Oberkörper stecken blieb, überlebte eine 16-Jährige leicht verletzt. Ein 29-jähriger Eritreer hatte in der Nacht zum 10. März 2018 in einer Rosenheimer Diskothek unvermittelt zugestochen. Das Schwurgericht Traunstein schickte den Asylbewerber am Donnerstag wegen gefährlicher Körperverletzung für fünf Jahre hinter Gitter. Einen "versuchten Mord" sah die Kammer nicht.

Der Angeklagte, 2014 in die Bundesrepublik gekommen und in einer Asylunterkunft in Rosenheim lebend, hatte in der Hauptverhandlung nichts zur Tat und seinem Motiv gesagt. In einem Brief an die ihm vorher völlig unbekannte junge Frau hatte er um Entschuldigung gebeten. Das Schwurgericht hörte viele Zeugen an, darunter Klassenkameraden, mit denen die Schülerin in dem Lokal gefeiert hatte. Die damals 16-Jährige verspürte einen "Schlag". Erst auf dem Weg zur Toilette merkte sie, dass ein Messer aus ihrer Brust ragte und zog es heraus. Die medizinische Versorgung der Schülerin im Krankenhaus beschränkte sich auf ein Pflaster. Der Täter wurde festgenommen – mit 1,13 Promille Alkohol im Blut.

Der psychiatrische Sachverständige, Oberarzt Rainer Gerth vom Bezirksklinikum Gabersee, schloss bei dem 29-Jährigen eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit wegen des Alkohols nicht aus. Wie sich die Tat genau abgespielt hatte – dafür gab es keine Augenzeugen. Die inzwischen 17 Jahre alte Nebenklägerin konnte im Prozess selbst kaum etwas zur Aufklärung beitragen. Sie sieht sich als "Zufallsopfer" und habe den Vorfall mittlerweile gut verarbeitet.

Verteidigung beantragt maximal drei Jahre

Staatsanwalt Dr. Oliver Mößner plädierte wegen versuchten Mordes aus Heimtücke und gefährlicher Körperverletzung auf fünf Jahre Gefängnis. Sein Mandant habe keinen Tötungsvorsatz gehegt, argumentierte Verteidiger Dr. Markus Frank aus Rosenheim und beantragte nicht mehr als drei Jahre Freiheitsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung.

Vorsitzender Richter Erich Fuchs sagte in der Urteilsbegründung, das Gericht sei zu einer "gefährlichen Körperverletzung" gelangt. Der Stich sei "nicht sehr heftig" erfolgt. Es gebe wesentlich gefährlichere Waffen als dieses kleine Küchenmesser. Zudem habe kein Grund existiert, auf die 16-Jährige loszugehen. − kdMehr dazu lesen Sie am 12. Oktober in der Heimatzeitung.



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am



Anzeige











Bei einem nächtlichen Unfall auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth-Wiesent ist in der Nacht zum Freitag ein 21-jähriger Mann ums Leben gekommen. −Foto: Alexander Auer

Bei einem nächtlichen Unfall auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth-Wiesent ist...



−Symbolbild: dpa

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am späten Donnerstagabend auf der A3 ereignet...



Mit Hubschraubern wird das Suchgebiet bei Schneizlreuth abgeflogen. −Foto: Norbert Schnebinget

Seit Donnerstagnachmittag läuft in Melleck bei Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land) eine...



Eine Serie von Bränden hat Polizei und Feuerwehr in Unterfranken in der Nacht zum Freitag beschäftigt. −Symbolbild: dpa

Eine Serie von Bränden hat Polizei und Feuerwehr in Unterfranken in der Nacht zum Freitag...



So "pompös" präsentierte sich einst der Berghof am Obersalzberg in Berchtesgaden. −Repro: Institut für Zeitgeschichte/Kilian Pfeiffer

Im Zentrum des ehemaligen Führersperrgebiets am Obersalzberg (Landkreis Berchtesgadener Land) hat...





Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Kurzes Gastspiel: Leonhard Thiel (Mitte) verlässt Schalding schon wieder und geht künftig wieder für Kastl auf Torejagd. Johannes Pex (l.) fällt indes mit einer Muskelverletzung verletzt aus. −Foto: Lakota

Das war ein kurzes Gastspiel: Leonhard Thiel (23), der erst vor der Saison aus Kastl gekommen war...



Den ersten Punkt dieser Saison holten Korbinian Leserer (links, im Duell mit Reischachs Bastian Berger) und seine Kollegen von Töging II mit dem 1:1 im Landkreis-Derby. −Foto: Butzhammer

Keinen Sieger gab es am Sonntagabend im Landkreis-Derby der Fußball-Kreisliga2...





Das Bild vom Königssee von der Aussichtsplattform am Malerwinkelrundweg wollten sich die Gäste nicht entgehen lassen. −Foto: Kilian Pfeiffer

Das Chaos ist bereits am Mittag perfekt: Der Königssee-Parkplatz (Landkreis Berchtesgadener Land)...



Auch Scheiben gingen zu Bruch. −Foto: Alexander Auer

In der Nacht auf Dienstag ist es in Regensburg zu schwereren Ausschreitungen gekommen...



Heuer können Pilzesammler früher als im vergangenen Jahr auf Schwammerlsuche gehen. −Foto: Emmer

Mal kommen sie im August, mal erst im November - aber kommen tun sie immer, die Schwammerl...



Stiftsdekan Simon Eibl (Mitte) mit seinen Mitzelebranten Pfarrer Abbé Fulgence Coly aus dem Senegal, Diakon Robert Rehrl aus Teisendorf, Diakon Peter Walter aus Anger und Dechant Nikolaus Erber aus Oberndorf (von links). −Foto: Hannelore Bohm

Ein gelungenes Fest war das Patrozinium in Mariä Himmelfahrt Laufen, verbunden mit dem 25...



Nicht ungefährlich und anstrengend waren die Sanierungsarbeiten an den Steigen. −Foto: Nationalpark Berchtesgaden

Der schneereiche Winter sowie die Unwetter des Sommers haben im Nationalpark Berchtesgaden deutliche...