• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.01.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  06.01.2019  |  21:12 Uhr

Kontrolle am Bahnhof Passau: Mann springt auf fahrenden Zug und stirbt

Lesenswert (23) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr am Sonntagmorgen. Ein Mann war zwischen einen Zug geraten. Weil unklar war, was sich in den Koffern des Mannes befand, wurde ein Spezialkommando angefordert. −Foto: zema-foto.de

Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr am Sonntagmorgen. Ein Mann war zwischen einen Zug geraten. Weil unklar war, was sich in den Koffern des Mannes befand, wurde ein Spezialkommando angefordert. −Foto: zema-foto.de

Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr am Sonntagmorgen. Ein Mann war zwischen einen Zug geraten. Weil unklar war, was sich in den Koffern des Mannes befand, wurde ein Spezialkommando angefordert. −Foto: zema-foto.de


Tragischer Zwischenfall am Sonntag am Passauer Bahnhof: Nach PNP-Informationen ist ein Mann bei einer Kontrolle geflohen und zwischen einen Zug geraten. Er wurde tödlich verletzt.

Wie berichtet, war der Bahnhof Passau am Vormittag wegen herrenloser Koffer für mehrere Stunden gesperrt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Koffer dem Mann gehört, der tödlich verletzt wurde.

Mehr zum Thema:
- Herrenlose Koffer: Hauptbahnhof Passau stundenlang gesperrt

Weil unklar war, was sich in den Koffern befand, wurde eine Sondergruppe der Bundespolizei aus München angefordert. Der Inhalt des Koffers stellte sich als ungefährlich heraus. Die Polizei äußerte sich auf Nachfrage zunächst nicht zu dem Vorfall; erst am Abend wurde eine Pressemeldung ausgesteuert.

Polizei: Somalier sprang auf vorbeifahrenden Zug

Demnach hatte der 30 Jahre alte Somalier am Bahnsteig zwei Bundespolizisten zunächst um Hilfe gebeten. Als die Beamten seine Personalien aufnehmen wollten, sei er "unvermittelt" weggelaufen und habe versucht, auf einen vorbeifahrenden Zug aufzuspringen. Dabei sei er mit seiner Kleidung an einem Waggon hängen geblieben und habe dabei tödliche Kopfverletzungen erlitten. Wie es im Polizeibericht weiter heißt, sei "aufgrund der momentan unklaren Sicherheitslage" eine Sprengstoffgruppe angefordert worden, um die beiden Gepäckstücke des Mannes zu kontrollieren. Erst nach mehreren Stunden konnte Entwarnung gegeben werden.

Am Abend war laut Polizei noch unklar, ob es sich bei dem Vorfall um eine "suizidale Spontanhandlung" oder einen Unfall handelte. Der abgelehnte Asylbewerber sei in Schleswig-Holstein untergebracht und habe eine gültige Ausreiseverfügung des Ausländeramts bei sich getragen. Die Ermittler gehen deshalb derzeit eher davon aus, dass der Mann mit dem Zug in Richtung Österreich flüchten wollte. − ageMehr dazu lesen Sie kostenlos auf PNP Plus und in der Montagsausgabe der Passauer Neuen Presse



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am



Anzeige











−Symbolfoto: dpa

Eine 22-jährige Syrerin ist in Altenstadt in der Oberpfalz offenbar Opfer eines Gewaltdelikts...



−Symbolfoto: dpa

Das Verfahren vor dem Amtsgericht Ansbach wegen Störung der Totenruhe und Sex auf dem Friedhof ist...



Anton Hofreiter plädiert für eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen, Wolfgang Kubicki hält dagegen. −F.: dpa

Soll auf den deutschen Autobahnen künftig Tempolimit 130 gelten – ja oder nein...



Über drei Kilometer war ein 82-Jähriger am Dienstag mit seinem Auto auf einer Langlaufloipe unterwegs. Nun muss er zum Verkehrsunterricht. −Symbolfoto: Klinger

Einen uneinsichtigen 82-jährigen Autofahrer erwartet nicht nur eine Strafanzeige wegen erheblicher...



Die A3 bei Iggensbach (Landkreis Deggendorf) wird erst heuer saniert. Der Grund für die Verzögerung ist ein Personalmangel bei der Autobahndirektion Südbayern. −Foto: Roland Binder

Eigentlich müsste die Stimmung gut sein bei der Autobahndirektion Südbayern in München...





Großer Auftritt vor über 47000 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion: Der junge Neuöttinger Simon Gnyp (vorne) mit der DEL-Mannschaft der Kölner Haie. −Foto: Kai Tiegelkamp

"Es war überwältigend, vor so vielen Menschen aufzulaufen", kommentiert Simon Gnyp das nächste...



Im Totopokal traf Landesligist Erlbach im August bereits in einem offiziellen Spiel auf Wackers Regionalliga-Elf, die locker mit 4:0 gewann. Hier SVE-Kapitän Harald Bonimeier (r.) mit SVW-Youngster Florian Sprinzing. −Foto: Zucker

Kommende Woche Montag ruft Trainer Jens Kern die Fußballer des SV Erlbach aus der Winterruhe...





Niederbayerns Regionen haben in Teilen Boden gut gemacht, doch im "Landkreis-Test"...



Eine Razzia wegen des Verdachts auf illegale Prostitution gab es 1995 im damaligen "Lido" am Fuße des Ludwigsbergs. −Foto: Piffer

Das scharfe Eck: Eingeklemmt an der Spitze zwischen Hofberg und Ludwigsberg...



Die A3 bei Iggensbach (Landkreis Deggendorf) wird erst heuer saniert. Der Grund für die Verzögerung ist ein Personalmangel bei der Autobahndirektion Südbayern. −Foto: Roland Binder

Eigentlich müsste die Stimmung gut sein bei der Autobahndirektion Südbayern in München...



−F.: Symbolfoto

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen kam es in der Nacht auf Samstag vor einer...



Ein Fan des FC Nantes hält gelbe Blumen und das Cover des französischen Fußballmagazins France Football mit dem argentinischen Fußballspieler Emiliano Sala darauf in seinen Händen. −Foto: David Vincent/AP/dpa

Schon bald nach dem Start der kleinen Propellermaschine beschleicht Emiliano Sala ein mulmiges...