• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.01.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau:  |  10.01.2019  |  15:54 Uhr

Staatsanwalt im Fall Maurice: "Keine Körperverletzung mit Todesfolge"

Lesenswert (14) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bei einer Schlägerei in Passau kam im Frühling 2018 ein 15-Jähriger ums Leben. Die Angeklagten haben sich nun vor dem Landgericht Passau zu verantworten. −Foto: Cavar

Bei einer Schlägerei in Passau kam im Frühling 2018 ein 15-Jähriger ums Leben. Die Angeklagten haben sich nun vor dem Landgericht Passau zu verantworten. −Foto: Cavar

Bei einer Schlägerei in Passau kam im Frühling 2018 ein 15-Jähriger ums Leben. Die Angeklagten haben sich nun vor dem Landgericht Passau zu verantworten. −Foto: Cavar


Im Falle der Schlägerei im April 2018 in einer Passauer Unterführung, bei der der 15-jährige Maurice zu Tode kam, sind am Mittwoch die Plädoyers verkündet worden. Wie das Landgericht Passau am Donnerstag bekannt gab, sieht die Staatsanwaltschaft bei keinem der Angeklagten den Tatbestand der Körperverletzung mit Todesfolge erfüllt. Das Urteil soll stattdessen auf gefährliche Körperverletzung und Beteiligung an einer Schlägerei lauten.

Mehr dazu auf unserer Sonderseite zum Fall Maurice.

Der Staatsanwalt beantragte für den Hauptkonkurrenten von Maurice eine Jugendstrafe von drei Jahren und drei Monaten. Ihm wird zudem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen. Dem ältesten Angeklagten wird zusätzlich zu der Maurice-Tat das unerlaubte Führen einer Schusswaffe zur Last gelegt. Für ihn wird eine Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren und drei Monaten ohne Unterbringung in einer Entziehungsanstalt gefordert, davon drei Jahre und neun Monate für die Maurice-Tat und zehn Monate für die Waffe.

Für den Angeklagten, der schlichtend in die Auseinandersetzung eingriff, wurden zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung gefordert. Der jüngste Angeklagte soll laut Staatsanwalt drei Jahre Jugendstrafe erhalten.

Anwalt von Maurices Mutter fordert über sechs Jahre Freiheitsstrafe

Der Anwalt der Mutter von Maurice sieht den Tatbestand der Körperverletzung mit Todesfolge gegeben. Er beantragte für den ältesten Angeklagten sechs Jahre und drei Monate Gesamtfreiheitsstrafe, für den jüngsten zwei Jahre und fünf Monate Jugendstrafe. In den Fällen des Schlichters und des Hauptkonkurrenten schloss er sich dem Staatsanwalt an. Der Anwalt des Vaters sieht die Körperverletzung mit Todesfolge nur beim Hauptkonkurrenten gegeben, für den er vier Jahre Jugendstrafe forderte. Bei den anderen schloss er sich dem Staatsanwalt an mit Ausnahme des jüngsten Angeklagten, für den er ein Jahr und sechs Monate Jugendstrafe beantragte.

Die Verteidiger forderten für ihre Mandanten wie folgt: Der älteste Angeklagte solle wegen gefährlicher Körperverletzung mit Beteiligung an einer Schlägerei und das Führer der Waffe eine Gesamtfreiheitsstrafe verbüßen, die der Verteidiger nicht genauer bezifferte, die jedoch die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt beinhalten solle. Der Hauptkonkurrent solle hinsichtlich der Maurice-Tat freigesprochen werden und für die anderen Anklagepunkte eine Weisung mit Verbleib in einer Jugendeinrichtung erhalten. Der Verteidiger des Schlichters forderte Freispruch und Entschädigung für die erlittene Untersuchungshaft, der des jüngsten Angeklagten eine Weisung, Sozialstunden und den Verbleib in einer Jugendeinrichtung wegen gefährlicher Körperverletzung und die Beteiligung an einer Schlägerei. Das Urteil wird am Donnerstag, 17. Januar, gegen 14 Uhr öffentlich verkündet. − pnp



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am



Anzeige











−Symbolfoto: dpa

Das Verfahren vor dem Amtsgericht Ansbach wegen Störung der Totenruhe und Sex auf dem Friedhof ist...



−Symbolfoto: dpa

Eine 22-jährige Syrerin ist in Altenstadt in der Oberpfalz offenbar Opfer eines Gewaltdelikts...



Anton Hofreiter plädiert für eine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen, Wolfgang Kubicki hält dagegen. −F.: dpa

Soll auf den deutschen Autobahnen künftig Tempolimit 130 gelten – ja oder nein...



Über drei Kilometer war ein 82-Jähriger am Dienstag mit seinem Auto auf einer Langlaufloipe unterwegs. Nun muss er zum Verkehrsunterricht. −Symbolfoto: Klinger

Einen uneinsichtigen 82-jährigen Autofahrer erwartet nicht nur eine Strafanzeige wegen erheblicher...



Die A3 bei Iggensbach (Landkreis Deggendorf) wird erst heuer saniert. Der Grund für die Verzögerung ist ein Personalmangel bei der Autobahndirektion Südbayern. −Foto: Roland Binder

Eigentlich müsste die Stimmung gut sein bei der Autobahndirektion Südbayern in München...





Großer Auftritt vor über 47000 Zuschauern im RheinEnergie-Stadion: Der junge Neuöttinger Simon Gnyp (vorne) mit der DEL-Mannschaft der Kölner Haie. −Foto: Kai Tiegelkamp

"Es war überwältigend, vor so vielen Menschen aufzulaufen", kommentiert Simon Gnyp das nächste...



Im Totopokal traf Landesligist Erlbach im August bereits in einem offiziellen Spiel auf Wackers Regionalliga-Elf, die locker mit 4:0 gewann. Hier SVE-Kapitän Harald Bonimeier (r.) mit SVW-Youngster Florian Sprinzing. −Foto: Zucker

Kommende Woche Montag ruft Trainer Jens Kern die Fußballer des SV Erlbach aus der Winterruhe...





Niederbayerns Regionen haben in Teilen Boden gut gemacht, doch im "Landkreis-Test"...



In der Christkönigskirche in Saal an der Donau (Landkreis Kelheim) hat eine Mesnerin 161.000 Euro gefunden. −Foto: Eckl

Die Geschichte klingt unglaublich, sie ist aber wahr: In der Christkönigskirche in Saal an der Donau...



Vor gut drei Jahren hatte hier alles angefangen. Am Samstag kehrte Vinzenz Kronberger nach der langen Walz zurück nach Wald b. Winhöring. Wie es sich gehört, überstieg er dabei als erstes das Ortsschild. −Foto: Pichler

"Wanderschaft muss man selbst erleben, das kann man nicht googlen", fasst Vinzenz Kronberger kurz...



Laut Migrationsbericht kamen im Jahr 2017 genau 67 Prozent aller Zugewanderten aus einem europäischen Land und 53,4 Prozent aus einem Mitgliedstaat der EU. - Foto: Monika Skolimowska

Die Zuwanderung nach Deutschland hat laut dem neuen Migrationsbericht der Bundesregierung zuletzt...



Auf großes Medieninteresse stieß vergangenen Donnerstag die Urteilsverkündung des Landgerichts Passau im Fall Maurice. −Foto: Pierach

Im Fall des bei einer Schlägerei getöteten Schülers Maurice K. aus Passau hat nach Gerichtsangaben...