• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.02.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf/Berlin  |  10.02.2019  |  14:07 Uhr

"Mit Situation völlig überfordert": Bernreiter attackiert de Maizière

Lesenswert (16) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 27 / 30
  • Pfeil
  • Pfeil




Kommunalpolitiker aus der Region sind verärgert über die Vorwürfe von Ex-Innenminister de Maizière. −Foto: dpa

Kommunalpolitiker aus der Region sind verärgert über die Vorwürfe von Ex-Innenminister de Maizière. −Foto: dpa

Kommunalpolitiker aus der Region sind verärgert über die Vorwürfe von Ex-Innenminister de Maizière. −Foto: dpa


Der Bayerische Landkreispräsident und Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter (CSU) hat seine Kritik am früheren Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Sachen Flüchtlingspolitik noch einmal verschärft. Es handle sich um eine "Beleidigung aller bayerischen Kollegen", sagte Bernreiter der Passauer Neuen Presse und dem Donaukurier. "Berlin war immer zu spät! Wir mussten uns alles mühsam erkämpfen."

In dem Gespräch deutete Bernreiter indirekt an, dass Berlin damals nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems gewesen sei: "Ich sage heute selbstbewusst: wir haben federführend dazu beigetragen, Ordnung ins System zu bringen. Außerdem waren wir es, die alle Ankommenden menschenwürdig aufgenommen haben." Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe sich "dafür wiederholt bedankt, der damals zuständige Innenminister nie", so Bernreiter. "Wir erwarten keinen Dank. Aber Schuldzuweisungen sind absolut fehl am Platz."

Bernreiter deutete in dem Gespräch auch an, dass de Maizière damals offenbar mit der Situation völlig überfordert gewesen sei. "Warum musste wohl ein Flüchtlingskoordinator eingesetzt werden?" Die Äußerungen des früheren Innenministers seien "ein Unsinn, den man eigentlich gar nicht kommunizieren sollte".

In seinem Buch mit dem Titel "Regieren" kritisiert de Maizière Kommunalpolitiker aus Bayern: "Besonders die kommunalpolitisch Verantwortlichen vor Ort in Bayern lehnten eine Registrierung im Grenzgebiet ab und bestanden darauf, dass die Flüchtlinge ohne Registrierung, die in jedem Einzelfall 30 bis 45 Minuten dauert, sofort weiterverteilt werden", schreibt er. − pnpMehr dazu lesen Sie kostenlos auf PNP Plus und in der Montagsausgabe der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk)






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Landwirt Alois Altendorfer stört sich daran, dass manche Unterzeichner des Volksbegehrens meinen, mit der Unterschrift ihren Beitrag geleistet zu haben. Deshalb hat er ein ganz besonderes Angebot zur Anlegung von ökologisch wertvollen Blumenwiesen unterbreitet. −Foto: Stangl

Alois Altendorfer aus Kapfham bei Kellberg (Landkreis Passau) ist Landwirt mit Leib und Seele...



Die Zeichentrickfigur Pumuckl macht es sich in einer Szene aus "Pumuckls Abenteuer" 1999 in der Hängematte gemütlich. Die Serie kommt jetzt wieder ins Fernsehen. −Foto: Fotoreport ARD/Ard/dpa

Pumuckl kehrt nach Jahren zurück ins BR Fernsehen. Vom 15. April an treibt der kleine rothaarige...



Drei Generationen Führerschein: Sie werden nach und nach durch ein neues und EU-weit gleiches Dokument ersetzt. −Foto: dpa

Allein in Deutschland stecken drei unterschiedliche Führerscheintypen in Portemonnaies und...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



−Symbolfoto: dpa

Von der Sauna ins Bezirksklinikum: Eine 36 Jahre alte Frau wurde am Donnerstagabend von der Polizei...





Hört als Trainer auf, bleibt dem TSV Buchbach aber erhalten: Anton Bobenstetter. −Foto: Buchholz

Paukenschlag im Trainingslager des TSV Buchbach: Anton Bobenstetter hat am Dienstag in Portugal...





Was tun bei einer drohenden Abschiebung? Auf diese Frage liefert der Burghauser Aktionskreis Asyl Antworten. In dem verlinkten Dokument wird erklärt, wie sich Ausreisepflichtige an Bord eines Flugzeugs gegen die Abschiebung wehren können. −Screenshot: Meyer

Deutschkurse, Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, Patenschaften für Flüchtlinge – all...



Wo ist er denn, der höchste Ton? scheint sich Felix Reuter am Schluss jeden Stückes zu fragen, während Hermann Huber die Klarinettenmelodie gelassen zu Ende führt. −Foto: Brigitte Janoschka

Was darf man sich unter einer verflixten Alpensinfonie, zu der Ralf Halk, Vorsitzender des...



Das Landgericht Landshut. −Symbolfoto: dpa

Sie ist eine erwachsende Frau und Mutter von zwei Kindern. Was ihr vorgeworfen wird...



Eine seltsame Email-Signatur stand am Sonntag unter dem täglichen Polizeibericht. −Screenshot: Schmid

"Er ist ein Verbrecherjäger, der Selbstjustiz ausübt und auch vor gewalttätigen Praktiken wie Töten...



Der erste Goldschakal wurde in Bayern im April 2012 gesichtet. Nachts lichtete ihn eine Wildkamera im Nationalpark Bayerischer Wald ab. Zehn Experten bestätigten, dass es sich um einen Goldschakal handelte – die Tiere ähneln Füchsen und Wölfen. −Foto: Nationalpark Bayerischer Wald/dpa

In Niederösterreich sind sie bereits heimisch, mittlerweile breiten sie sich zunehmend in...