• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.09.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf/Berlin  |  10.02.2019  |  14:07 Uhr

"Mit Situation völlig überfordert": Bernreiter attackiert de Maizière

Lesenswert (16) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kommunalpolitiker aus der Region sind verärgert über die Vorwürfe von Ex-Innenminister de Maizière. −Foto: dpa

Kommunalpolitiker aus der Region sind verärgert über die Vorwürfe von Ex-Innenminister de Maizière. −Foto: dpa

Kommunalpolitiker aus der Region sind verärgert über die Vorwürfe von Ex-Innenminister de Maizière. −Foto: dpa


Der Bayerische Landkreispräsident und Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter (CSU) hat seine Kritik am früheren Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in Sachen Flüchtlingspolitik noch einmal verschärft. Es handle sich um eine "Beleidigung aller bayerischen Kollegen", sagte Bernreiter der Passauer Neuen Presse und dem Donaukurier. "Berlin war immer zu spät! Wir mussten uns alles mühsam erkämpfen."

In dem Gespräch deutete Bernreiter indirekt an, dass Berlin damals nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems gewesen sei: "Ich sage heute selbstbewusst: wir haben federführend dazu beigetragen, Ordnung ins System zu bringen. Außerdem waren wir es, die alle Ankommenden menschenwürdig aufgenommen haben." Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe sich "dafür wiederholt bedankt, der damals zuständige Innenminister nie", so Bernreiter. "Wir erwarten keinen Dank. Aber Schuldzuweisungen sind absolut fehl am Platz."

Bernreiter deutete in dem Gespräch auch an, dass de Maizière damals offenbar mit der Situation völlig überfordert gewesen sei. "Warum musste wohl ein Flüchtlingskoordinator eingesetzt werden?" Die Äußerungen des früheren Innenministers seien "ein Unsinn, den man eigentlich gar nicht kommunizieren sollte".

In seinem Buch mit dem Titel "Regieren" kritisiert de Maizière Kommunalpolitiker aus Bayern: "Besonders die kommunalpolitisch Verantwortlichen vor Ort in Bayern lehnten eine Registrierung im Grenzgebiet ab und bestanden darauf, dass die Flüchtlinge ohne Registrierung, die in jedem Einzelfall 30 bis 45 Minuten dauert, sofort weiterverteilt werden", schreibt er. − pnpMehr dazu lesen Sie kostenlos auf PNP Plus und in der Montagsausgabe der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk)






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Ein Alztaler gibt im Internet vor, für Veranstaltungen Eintrittskarten zu verkaufen. Auf der Internet-Seite des Alztalers finden sich viele weitere Fantasie-Angebote. −Symbolfoto: dpa

Ein Mann aus dem Alztal fantasiert im Internet von Veranstaltungen und bietet dafür Eintrittskarten...



Wie von unsichtbaren Fäden gezogen wandern 30 Kühe über die Weide - alle in der selben Richtung. Dieses auffällige Bild bietet sich täglich allen Vorbeikommenden an der B8 bei Hausbach nahe Sandbach im Landkreis Passau. −Foto: Rücker

Wie von unsichtbaren Fäden gezogen wandern 30 Kühe über die Weide - alle in der selben Richtung...



−Symbolfoto: dpa

Die Brandl Maschinenbau GmbH schließt das Werk in Pfeffenhausen (Landkreis Landshut)...



BMW-Personalchefin Milagros Caiña-Andree will ihren Mitte 2020 auslaufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern. −Foto: Tobias Hase/dpa

BMW-Personalchefin Milagros Caiña-Andree will ihren Mitte 2020 auslaufenden Vertrag aus persönlichen...



Niklas Süle (l-r), Benjamin Pavard, Thiago und Javi Martinez jubeln mit Torschütze Thomas Müller vom FC Bayern München über den Treffer zum 3:0. - Matthias Balk/dpa

Angetrieben von Philippe Coutinho ist der FC Bayern München mit dem obligatorischen Auftaktsieg in...





Der Landshuter Landrat Peter Dreier bleibt dabei: Seine Behörde stellt weiterhin keine eine Vorzeugnisse für Viehtransporte in Länder außerhalb der EU, in denen das Tierwohl in seinen Augen gefährdet ist, aus. −Symbolfoto: dpa

Der Landshuter Landrat Peter Dreier hat seine Behörde angewiesen, auch weiterhin keine Vorzeugnisse...



Das Verwaltungsgebäude der Krones AG in Neutraubling. −Foto: dpa

Die Krones AG in Neutraubling (Landkreis Regensburg) will in Deutschland 300 bis 400 Stellen abbauen...



Wenn die Waldrappe während der menschengeführten Migration den Fluggeräten hinterher in Richtung Toskana fliegen, entstehen eindrucksvolle Aufnahmen. −Foto: Waldrappteam

Kürzlich sind 29 junge Waldrappe begleitet von zwei Fluggeräten mit dem Burghauser (Landkreis...



−Symbolfoto: dpa

Die Brandl Maschinenbau GmbH schließt das Werk in Pfeffenhausen (Landkreis Landshut)...



Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) spricht bei der Pressekonferenz. - Foto: Nicolas Armer

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stößt mit seiner Ankündigung, ein Viertel der aus Seenot...