• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 23.08.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Hochburg/Ach  |  10.02.2019  |  18:30 Uhr

"Seekuh" mit GPS: Zwillinge aus der Region erfinden autonomes Mähboot

Lesenswert (10) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sie haben das Boot entwickelt: Julian (l.) und Fabian Haring (r.) aus Hochburg-Ach. −Foto: Haring

Sie haben das Boot entwickelt: Julian (l.) und Fabian Haring (r.) aus Hochburg-Ach. −Foto: Haring

Sie haben das Boot entwickelt: Julian (l.) und Fabian Haring (r.) aus Hochburg-Ach. −Foto: Haring


Wenn eine Seekuh im Wöhrsee ist, dann ist das kein Grund zur Sorge: Es ist nur das Mähboot, das in regelmäßigen Abständen die Wasserpflanzen des Badesees mäht. In Zukunft wird die Mäh-Aktion besser, und vor allem: schneller. Die Zwillingsbrüder Fabian und Julian Haring aus Hochburg-Ach (Bezirk Braunau am Inn) haben eine bahnbrechende Erfindung gemacht. Die beiden 19-Jährigen haben die Seekuh mit GPS ausgestattet und zum selbstfahrenden Mähboot gemacht – und dafür den dritten Platz bei "Jugend Innovativ" – dem österreichischen "Jugend forscht" gemacht.

"Wir haben viele Stunden investiert", sagt Fabian Haring – aber er klagt nicht. Denn ihm und seinem Bruder hat das Projekt, das ihre Abschlussarbeit an der HTL Braunau war, vor allem viel Spaß gemacht. Und das Ergebnis hat alle umgehauen. "Es gab am Anfang viele, die gesagt haben: Ihr schafft das nicht, das geht nicht", sagt Fabian. Denn schon andere forschen an selbstfahrenden Mähbooten, unter anderem die niederländische Herstellerfirma der Boote, erzählt er – aber die haben noch nicht geschafft, was den Brüdern aus Hochburg-Ach gelungen ist.

Die haben zum Spaß in den Sommerferien ab und zu dem Onkel geholfen, der mit seinen Booten verschiedene Seen mäht. Als ihm seine beiden Neffen im Sommer halfen, haben sie erkannt: Das Mähen war extrem unwirtschaftlich. "Man konnte nur abschätzen, wo man schon war, man sieht ja nicht auf den Grund des Sees", erklärt Fabian Haring. In ihm und seinem Bruder keimte die Idee: Wenn das Boot GPS-gesteuert wäre, könnte man sehen, wo man schon war. Und im nächsten Schritt: Wenn man eingeben kann, wo genau das Boot fahren soll, kann sich der Fahrer zurücklehnen und den Badesee im Auge behalten – eine Sicherheitsfrage. − ctsMehr dazu lesen Sie kostenlos auf PNP Plus und am Montag, 11. Februar, in Ihrer Heimatzeitung (Online-Kiosk).






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Bei einem nächtlichen Unfall auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth-Wiesent ist in der Nacht zum Freitag ein 21-jähriger Mann ums Leben gekommen. −Foto: Alexander Auer

Bei einem nächtlichen Unfall auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Wörth-Wiesent ist...



Mit Hubschraubern wird das Suchgebiet bei Schneizlreuth abgeflogen. −Foto: Norbert Schnebinget

Seit Donnerstagnachmittag läuft in Melleck bei Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land) eine...



−Symbolbild: dpa

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am späten Donnerstagabend auf der A3 ereignet...



Eine Serie von Bränden hat Polizei und Feuerwehr in Unterfranken in der Nacht zum Freitag beschäftigt. −Symbolbild: dpa

Eine Serie von Bränden hat Polizei und Feuerwehr in Unterfranken in der Nacht zum Freitag...



So "pompös" präsentierte sich einst der Berghof am Obersalzberg in Berchtesgaden. −Repro: Institut für Zeitgeschichte/Kilian Pfeiffer

Im Zentrum des ehemaligen Führersperrgebiets am Obersalzberg (Landkreis Berchtesgadener Land) hat...





Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Kurzes Gastspiel: Leonhard Thiel (Mitte) verlässt Schalding schon wieder und geht künftig wieder für Kastl auf Torejagd. Johannes Pex (l.) fällt indes mit einer Muskelverletzung verletzt aus. −Foto: Lakota

Das war ein kurzes Gastspiel: Leonhard Thiel (23), der erst vor der Saison aus Kastl gekommen war...



Den ersten Punkt dieser Saison holten Korbinian Leserer (links, im Duell mit Reischachs Bastian Berger) und seine Kollegen von Töging II mit dem 1:1 im Landkreis-Derby. −Foto: Butzhammer

Keinen Sieger gab es am Sonntagabend im Landkreis-Derby der Fußball-Kreisliga2...





Das Bild vom Königssee von der Aussichtsplattform am Malerwinkelrundweg wollten sich die Gäste nicht entgehen lassen. −Foto: Kilian Pfeiffer

Das Chaos ist bereits am Mittag perfekt: Der Königssee-Parkplatz (Landkreis Berchtesgadener Land)...



Stiftsdekan Simon Eibl (Mitte) mit seinen Mitzelebranten Pfarrer Abbé Fulgence Coly aus dem Senegal, Diakon Robert Rehrl aus Teisendorf, Diakon Peter Walter aus Anger und Dechant Nikolaus Erber aus Oberndorf (von links). −Foto: Hannelore Bohm

Ein gelungenes Fest war das Patrozinium in Mariä Himmelfahrt Laufen, verbunden mit dem 25...



Auch Scheiben gingen zu Bruch. −Foto: Alexander Auer

In der Nacht auf Dienstag ist es in Regensburg zu schwereren Ausschreitungen gekommen...



Heuer können Pilzesammler früher als im vergangenen Jahr auf Schwammerlsuche gehen. −Foto: Emmer

Mal kommen sie im August, mal erst im November - aber kommen tun sie immer, die Schwammerl...



Macht Jagd auf den Zünsler: Der Gerner Gartenexperte Max Hennersperger, der das Burghauser Umweltamt leitet, besprüht seine Buchsbäume im heimischen Garten mit BT-Toxinen. −Foto: Stanley

Der Buchsbaum ist in Gefahr, denn der Zünsler, aus Asien zu uns gekommen, nistet sich seit einigen...