• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.05.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landshut  |  08.03.2019  |  16:02 Uhr

Das alles gehörte Romy Schneider - und wird in Landshut versteigert

von Alexander Schmid

Lesenswert (8) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






In Landshut werden Erinnerungsstücke an Romy Schneider versteigert. −Foto: Schmid

In Landshut werden Erinnerungsstücke an Romy Schneider versteigert. −Foto: Schmid

In Landshut werden Erinnerungsstücke an Romy Schneider versteigert. −Foto: Schmid


Da schlagen die Herzen von Fans der berühmten Schauspielerin Romy Schneider höher: Das Auktionshaus Ruef am Dreifaltigkeitsplatz in Landshut versteigert am Samstag, 30. März, in seinen Geschäftsräumen mehr als 50 Objekte aus dem Privatbesitz der weltberühmten Schauspielerin.

Aufgerufen werden unter anderem ein Schminktisch, ein geschnitztes Engelsköpfchen aus ihrem Kinderzimmer, der Spiegel der Schauspielerin, Halstücher, eine Bauerntruhe, aber auch ein Fläschchen Parfüm "Mitsouko" von Guerlain sowie Handtaschen der Schauspielerin.
Laut Auskunft des Auktionshauses stammen alle Stücke aus Schönau am Königssee im Berchtesgadener Land. Dort lebte die im Jahr 1938 geborene Schauspielerin bis 1957 im Haus "Mariengrund", das ihre Mutter Magda Schneider anlässlich der Geburt von Romy erbauen hatte lassen.

Viele weitere Bilder von den Auktionsstücken finden Sie in unserer Fotostrecke

Romy Schneider, eigentlich Rosemarie Magdalena Albach, war 1938 in Wien geboren worden. Bald nach ihrer Geburt übersiedelten ihre Eltern Magda Schneider und Wolf Albach-Retty in das Haus in Schönau. Da das Schauspielerehepaar berufsbedingt viel auf Reisen war, übernahmen ihre Großeltern Franz Xaver und Maria Schneider die Erziehung von Romy Schneider und ihrem Bruder. Von 1949 bis 1953 besuchte sie das Internat Schloss Goldenstein bei Salzburg.

Hier entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schauspiel und trat bereits im Alter von 15 Jahren gemeinsam mit ihrer Mutter im Film "Wenn der weiße Flieder wieder blüht (1953) erstmals öffentlich auf". Doch schon in frühester Kindheit, noch im Haus Mariengrund, kostümierte sie sich mit Kleidern ihrer Mutter und spielte Filmszenen nach.

Herausragende Stationen ihrer Vita waren nach ihrem Filmdebüt von 1953 ihre Rolle in den legendären Kultfilmen von 1955 bis 1957 als österreichische Kaiserin Elisabeth (Sissi). 1958 beginnt ihre Karriere in Frankreich, zunächst als Theaterschauspielerin, es folgen Dreharbeiten an der Seite von Alain Delon (Der Swimmingpool) und unter Regisseuren wie Claude Sautet, Claude Chabrol, Luchino Visconti, Orson Welles. Im Lauf ihrer über drei Jahrzehnte dauernden Karriere in mehr als 50 Filmproduktionen erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und ging als herausragende Schauspielerein in die Filmgeschichte ein.

Im Mai 1982 verstarb die Schauspielerin unter tragischen Umständen in Paris. Sie wurde leblos zusammengesunken an ihrem Schreibtisch entdeckt.

Mehr dazu lesen Sie kostenlos auf PNP Plus oder in der Wochenendausgabe der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk).







 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen an der Unfallstelle neben dem verunglückten Bus. Bei einem schweren Unfall mit einem Reisebus sind auf der Autobahn 9 nahe Leipzig mindestens ein Mensch getötet und zahlreiche Menschen verletzt worden. −Foto: Jan Woitas/dpa

Bei einem schweren Unfall mit einem Reisebus sind auf der Autobahn 9 nahe Leipzig mindestens ein...



Nach dem sonnigen und warmen Wochenende sind die Wetteraussichten für die kommenden Tage in der Region eher trüb. −Symbolbild: dpa

Nach dem sonnigen und warmen Wochenende sind die Wetteraussichten für die kommenden Tage in der...



−Symbolbild: dpa

Bei einem Unfall während eines Festumzuges in Mittelfranken ist ein 77 Jahre alter Mann...



Einsatzkräfte räumen an einem zerstörten Haus Schutt beiseite. In den Morgenstunden kam es dort zu einer Explosion, Menschen wurden dabei verschüttet. −Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine gewaltige Explosion hat im Landkreis Ostallgäu am Sonntagvormittag ein Wohnhaus dem Erdboden...



Mit ihren E-Bikes sind die beiden Landkreis-Bewohnerinnen Karin Seider (l.) aus Salzweg und Herta Kapelle aus Straßkirchen schon länger in Passau unterwegs. Neue Konzepte von hiesigen Kooperationspartnern sollen noch weitaus mehr Anreize für Gleichgesinnte schaffen. −Foto: Jäger

Aus einem Ansatz zu einem Forschungsprojekt an der Universität Passau hat sich unter Beteiligung von...





Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...



Fußball-Ballett: Gegen die Töginger Michael Koppermüller (von links) und Simon Hefter hat Leonhard Thiel in dieser Szene das Nachsehen. Am Ende aber machte Kastls Topstürmer mit seinem 19. Saisontor alles klar. −Foto: Butzhammer

Das letzte Landkreis-Altötting-Derby der Saison in der Fußball-Landesliga Südost ist an den TSV...





Franz Wimmer, Philosophiestudent aus Peterskirchen, steht vor dem Eingang der Ludwig-Maximilian-Universität München. −Foto: dpa

Im Ruhestand die Füße hochlegen - das finden immer weniger Senioren erstrebenswert...



Der Rad-Weltverband hat den Ex-Profi Alessandro Petacchi suspendiert. - Foto: Maurizio Brambatti/ANSA/Archiv

Im Zuge der "Operation Aderlass" stehen Italiens Ex-Sprintstar Alessandro Petacchi und drei weitere...



Eine OP-Schwester greift nach dem Operationsbesteck. Jahr für Jahr erstellen die Gutachter der Medizinischen Dienste Tausende Gutachten wegen möglicher Behandlungsfehler. - Foto: Friso Gentsch

Gutachter der Krankenkassen haben im vergangenen Jahr etwas mehr Behandlungsfehler in Krankenhäusern...



Mit 110 Jahren ist die wohl älteste Ordensfrau in Deutschland gestorben. −F.: Hilmer/Bistum

Mit 110 Jahren ist die wohl älteste Ordensfrau in Deutschland gestorben. Schwester Konrada lebte im...



Maria Hafner †. Das Foto entstand 2012 beim Gespräch mit der Heimatzeitung anlässlich der Fertigstellung ihrer Chronik. −Foto: Norbert Höhn

Maria Hafner ist gestorben, wie ein Lauffeuer verbreitete sich die traurige Nachricht in der...