• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 27.01.2020



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  16.05.2019  |  11:00 Uhr

Armbrust-Fall: Ermittler prüfen Bezug der Toten zu Passau

von Isabel Metzger,Fam Marie Schaper

Lesenswert (15) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Drei Tote sind am Wochenende in einer Passauer Pension gefunden worden. Die Ermittler prüfen nun, warum das Trio ihren Suizid ausgerechnet in Passau verübte. −Foto: dpa

Drei Tote sind am Wochenende in einer Passauer Pension gefunden worden. Die Ermittler prüfen nun, warum das Trio ihren Suizid ausgerechnet in Passau verübte. −Foto: dpa

Drei Tote sind am Wochenende in einer Passauer Pension gefunden worden. Die Ermittler prüfen nun, warum das Trio ihren Suizid ausgerechnet in Passau verübte. −Foto: dpa


Nicht nur die Tatsache, dass das Trio, das am Samstagmittag tot in einer Passauer Pension aufgefunden wurde, sich brutalst mit einer Armbrust umbrachte, stößt auf Unverständnis und Rätselraten. Auch steht weiter die Frage im Raum, warum die beiden Frauen und ihr Begleiter, die aus Rheinland-Pfalz und Niedersachsen stammten, ihren Suizid ausgerechnet in Passau verübten. Welchen Bezug hatten Farina C. (30), Kerstin E. (33) und Torsten W. (53) zur Hunderte Kilometer entfernten Dreiflüssestadt?

Auch das sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen, sagte am Mittwoch der Passauer Oberstaatsanwalt Walter Feiler der PNP. Gab es eine Verbindung zu Niederbayern oder waren sie nur zufällig in Passau? "Das ist alles noch unklar", betonte Feiler. Nicht geklärt sei bislang auch, warum das Trio das Gästezimmer für drei Nächte gebucht und sogar im Voraus bezahlt hatte – obwohl Farina C., Kerstin E. und Torsten W. bereits am ersten Abend beziehungsweise in der ersten Nacht ihres Passau-Aufenthalts freiwillig aus dem Leben schieden. Die Motivlage ist weiter offen.

Alles weitere zum Thema lesen Sie auf unserer Sonderseite

Zudem sei ein Gutachten in Auftrag gegeben worden, das "wasserdicht" klären soll, ob denn tatsächlich ein Suizid mit einer Armbrust möglich ist, erläuterte Feiler die weitere Vorgehensweise der Ermittler. Auch die Spekulationen, die über den Lebenswandel des Trios bundesweit im Umlauf sind, würden geprüft, betonte Feiler. Denn möglicherweise gehörten die Frauen einem Sexzirkel um Torsten W. an.

"Das kann ich weder bestätigen noch dementieren", sagte dazu der Oberstaatsanwalt im PNP-Gespräch. Diese vermeintliche ominöse Gruppe um den angeblichen Guru Torsten W. ist bislang eine der wenigen möglichen Verbindungen zwischen den drei Toten in Passau und den am Montag entdeckten Frauenleichen in Wittingen in Niedersachsen.

Mehr dazu lesen Sie kostenlos mit PNP Plus und in der Donnerstagsausgabe der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk).



Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am














Der Brand ist gelöscht, das E-Auto vollständig zerstört, der VW Golf dahinter totalbeschädigt: Dieser Brand eines E-Fahrzeugs in Fürstenstein nimmt Stadtbrandrat Dittlmann als aktuellen Anlass, auf die Besonderheiten hinzuweisen, die man beachten muss, wenn ein E-Auto brennt. −Foto: Kölbl

Ein Elektro-Kleinwagen des italienischen Herstellers "Tazzari" ist vorige Woche am Hof eines...



Auf Streife waren die Landshuter Beamten mit diesem Wagen noch nicht: Der Sprecher der Landshuter Polizei, Stefan Scheibenzuber (links) und der Landshuter Polizei-Chef, Helmut Eibensteiner im Jahr 2018 mit dem E-Auto Polizei-i3. −Foto: Polizei

Das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing hat einen "uniformierten" BMW i3...



−Symbolbild: Stefan Puchner/Archiv

Ein Auto ist am Sonntagnachmittag auf der A92 zwischen den Anschlussstellen Wörth a. d...



Der Angeklagte steht im Verhandlungssaal des Landgerichts neben seiner Verteidigerinnen Daniela Gabler (l) und Ricarda Lang. Der Unternehmer und einige Mitarbeiter sollen bei der Kommunalwahl 2014 Briefwahlstimmzettel von mehr als 400 Erntehelfern ausgefüllt oder diese bei der Stimmabgabe beeinflusst haben. −Foto: dpa

Mit Verzögerung hat am Montag der Prozess um Wahlfälschung im niederbayerischen Geiselhöring...



Fans versammelten sich in Los Angeles, um Kobe Bryant zu gedenken. −Foto: Harry How/Getty Images/afp

Der völlig überraschende Unfalltod von Basketball-Legende Kobe Bryant ist in der Sportwelt und weit...





Laut Heilpraktikern wird die Naturheilkunde - wie hier die Akupunktur - immer beliebter. −Foto: Jens Kalaene/dpa

Heilpraktiker aus der Region können über die Kritik aus der Bayerischen Ärztekammer nur den Kopf...



146,40 Euro soll Robert Stiegler laut Inkassoschreiben zahlen - für ein Zugticket. An dem fraglichen Tag saß er aber nicht im Zug, sondern arbeitete an der Trostberger Agip-Tankstelle. −Foto: Detzel

"Das riecht nach Betrug", findet Robert Stiegler. 146,40 Euro soll er laut Forderung eines...



Listerien – mikroskopisch vergrößert – dringen in eine Zelle ein. −Symbolbild: Rohde/Helmholtz-Zentrum/dpa

Wegen einer im Rahmen von Routinekontrollen festgestellten überhöhten Menge an Listerien hat eine...



Ein Meer aus Blumen und Kerzen ergießt sich bei der Trauerfeier in München unter dem Porträt von Ferdinand Schmidt-Modrow. −Foto: Ammer

Er war der Pfarrer Brandl aus Lansing, der Rocky in Beste Zeit, er war kleiner Prinz und Pumuckl...



Die Versorgungssicherheit nach dem Abschalten von Isar 2 sieht der Industrieausschuss der IHK skeptisch. −Foto: Birgmann

Wie sicher ist die Energieversorgung der Zukunft für die niederbayerischen Betriebe...