• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.11.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  07.08.2019  |  17:43 Uhr

Weiter keine Spur von Hunden: Passauer Tierheimleitung droht Haft

Lesenswert (13) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Polizisten haben im März Tiere in einem Transporter auf der A3 aufgefunden und wegen Nicht-Einhaltung von Vorschriften vorübergehend ins Tierheim Passau gebracht.Vier Tiere aber ließ Leiterin Bettina Mittler nicht gehen, sie sind verschwunden. −Foto: Archiv/Bundespolizei Passau

Polizisten haben im März Tiere in einem Transporter auf der A3 aufgefunden und wegen Nicht-Einhaltung von Vorschriften vorübergehend ins Tierheim Passau gebracht.Vier Tiere aber ließ Leiterin Bettina Mittler nicht gehen, sie sind verschwunden. −Foto: Archiv/Bundespolizei Passau

Polizisten haben im März Tiere in einem Transporter auf der A3 aufgefunden und wegen Nicht-Einhaltung von Vorschriften vorübergehend ins Tierheim Passau gebracht.Vier Tiere aber ließ Leiterin Bettina Mittler nicht gehen, sie sind verschwunden. −Foto: Archiv/Bundespolizei Passau


Von den inzwischen weit über Bayern hinaus bekannten Hunden, die im März bei einer Kontrolle auf der A3 beschlagnahmt und im Tierheim Passau untergebracht wurden, fehlt noch immer jede Spur. Der Tierheimleitung droht im schlimmsten Fall sogar eine Haftstrafe.

Von Geldstrafe bis zu Freiheitsstrafe von fünf Jahren reicht der Strafrahmen bei "veruntreuender Unterschlagung", wie sie der Passauer Tierheimleitung vorgeworfen wird. Das teilte Oberstaatsanwalt Walter Feiler auf PNP-Anfrage mit. Gegen die Verantwortlichen des Tierheims Passau ist bei der Staatsanwaltschaft Passau nach wie vor ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Unterschlagung, Verwahrungsbruchs und Verletzung der Vertraulichkeit des Worts anhängig. "Der Verbleib der Hunde konnte bisher nicht geklärt werden. Mit einem Abschluss der Ermittlungen ist in den nächsten Wochen zu rechnen", so Feiler.

Mehr dazu:
- Hunde behalten: Landratsamt droht Tierheim Passau - Petition gestartet
- Beamte heimlich gefilmt: Polizei zeigt Passauer Tierheimleiterin an
- 65 Hunde im Transporter: Das sagt ein beteiligter Tierschutz-Verein

Mitte März waren Tiere bei einer Grenzkontrolle beschlagnahmt worden. Mehrere Hunde aus dem Transport von Rumänien nach Großbritannien, der für Tierschutzvereine durchgeführt wurde, wurden vorübergehend ins Tierheim Passau gebracht. Bei vier der Hunde verweigerte das Tierheim wenige Wochen später dann aber die Herausgabe, aus Angst, sie könnten zurück in schlechte Zustände nach Rumänien transportiert werden, statt wie einst vorgesehen zu neuen Hundeeltern nach Großbritannien. Als nach einer vom Veterinäramt gesetzter aber verstrichener Herausgabefrist die Polizei erneut im Passauer Tierheim vorstellig wurde, waren die Hunde spurlos verschwunden.

Der Fall sorgte deutschlandweit in den Medien für großes Aufsehen. Eine Petition im Internet gegen die Herausgabe der beschlagnahmten Hunde hat bis dato 23.430 Unterschriften erhalten. Gleichzeitig hat sich eine britische Tierschutzorganisation hilfesuchend an die Öffentlichkeit gewand. Sie beteuert: Die Hunde erwarten in Großbritannien besorgte, liebevolle neue Familien. Für Tierheimleiterin Bettina Mittler ist es nicht das einzige Verfahren in dem Fall. Als sie das erste Mal die Herausgabe der Hunde verweigerte, nahm sie auf dem Handy ein Gespräch mit Polizisten und Landratsamt-Mitarbeitern auf. Das Video stellte sie dann auf Facebook, weshalb sie nun belangt werden kann. − dpl






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. −Foto: dpa

Markus Söder, CSU-Vorsitzender und bayerischer Ministerpräsident, hat die Niedrigzinspolitik der EZB...



Sind froh darüber, sich nach über 60 Jahren wiedergefunden zu haben: Gisela Först und Sepp Wolfgruber. Ihre Romanze begann 1950. −Foto: Schick

Die schönsten und kuriosesten Liebesgeschichten schreibt immer noch das Leben selbst - auch im hohen...



In Ergolding im Kreis Landshut hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. −Foto: km

In Ergolding im Kreis Landshut hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Unfall ereignet...



Der Kalteck-Prozess am Landgericht Deggendorf erregte zum Auftakt am 14. Oktober das Interesse zahlreicher Medienvertreter. Während an den folgenden Verhandlungstagen lediglich lokale Medien vertreten waren, wird bei der Urteilsverkündung am Freitag wieder mit einem Ansturm von Fernsehteams gerechnet. −Foto: Roland Binder

Es ist ein Fall, der bewegt. Beim Kalteck-Prozess, der seit dem 14. Oktober am Landgericht...



Walter Freiwald ist tot. −Foto: dpa

Der Fernseh-Moderator Walter Freiwald ist tot. Freiwald, der vor allem mit der Sendung "Der Preis...





Der Neusiedler See gilt im Winter als Geheimtipp für Genießer mit vielen romantischen, ruhigen Highlights. In der St. Martins Therme können Urlauber bestens entspannen und entschleunigen. Dafür ist der Advent die ideale Zeit. Und auch die pannonischen Adventsmärkte bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. −Fotos: St. Martins Therme & Lodge/Peter Rigaud/Schlosshotel Knappenstöckl

Die etwas andere "Winterfrische": Der Neusiedler See bietet die perfekte Kombination für all jene...



Christian Mürkens will den Betrieb des Vaters aufstocken, damit auch er davon leben kann. Mit Widerstand hatte er nicht gerechnet. −Fotos: Richter

Der Plan von Joachim und Christian Mürkens spaltet derzeit die Gemeinde Schnaitsee im Landkreis...



Kerzen und Stofftiere liegen an der Unfallstelle, an der am 15. November ein 14-Jähriger zu Tode gekommen ist. Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Autofahrer mehrere rote Ampeln missachtet und ist dabei in eine Gruppe Jugendlicher gerast. Inzwischen wurde gegen den Fahrer Haftbefehl wegen Mordes erlassen. −Foto: Matthias Balk/dpa

Auf der Flucht vor der Polizei missachtet ein Autofahrer mehrere rote Ampeln und rast in eine Gruppe...



Frühgeborene ab der 24. Schwangerschaftswoche und ab einem Gewicht von 400 Gramm haben guten Lebensperspektiven. −Fotos: dpa

Am 17. November ist der Weltfrühgeborenentag. Der Passauer Neonatologe Prof. Dr...



Kerzen und Blumen liegen an der Unfallstelle, an der am 15.11. ein 14-Jähriger zu Tode gekommen ist. Auf der Flucht vor der Polizei hatte ein Autofahrer mehrere rote Ampeln missachtet und war dabei in eine Gruppe Jugendlicher gerast. Inzwischen wurde gegen den Fahrer Haftbefehl wegen Mordes erlassen. −Foto: Matthias Balk/dpa

Wenige Tage nach dem Tod eines 14-Jährigen bei einem Raserunfall in München haben sich drei Zeugen...