• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 18.09.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Dorfen/Altötting  |  24.08.2019  |  14:15 Uhr

A94 soll wohl Ende September für den Verkehr freigegeben werden

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






August 2019: Vom jetzigen Autobahnende bei Heldenstein aus sind es noch rund 65 Kilometer bis München – bald sind diese durchgehend A94. Restarbeiten sind noch nötig. −Foto: Kleiner

August 2019: Vom jetzigen Autobahnende bei Heldenstein aus sind es noch rund 65 Kilometer bis München – bald sind diese durchgehend A94. Restarbeiten sind noch nötig. −Foto: Kleiner

August 2019: Vom jetzigen Autobahnende bei Heldenstein aus sind es noch rund 65 Kilometer bis München – bald sind diese durchgehend A94. Restarbeiten sind noch nötig. −Foto: Kleiner


Gut dreieinhalb Jahre sind vergangen, seit dem Spatenstich bei Pastetten am 5. Februar 2016 – und jetzt steht die Verkehrsfreigabe der Trasse Dorfen unmittelbar bevor, aller Wahrscheinlichkeit nach früher als ursprünglich geplant und wohl in der 40. Kalenderwoche.

Wie mehrfach berichtet, wurden der Bau der 33 Kilometer lange Trasse Dorfen zwischen Heldenstein und Pastetten sowie der Erhalt und Betrieb der A94 zwischen Marktl und Forstinning im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP-Projekt) an ein Konsortium aus der Passauer Baufirma Berger sowie den Konzernen Royal BAM aus Holland und Eiffage aus Frankreich vergeben. 1,1 Milliarden Euro werden vom Bund für das gesamte Leistungspaket bezahlt.

Als verbindlicher Fertigstellungstermin wurde 31. Oktober 2019 festgelegt. Schon vor Wochen hieß es, die Isentalautobahn GmbH, die als Gründung des Konsortiums Auftragnehmerin ist, liege gut in der Zeit, hoffe auf frühzeitige Fertigstellung. Denn: Pro Monat Zeitersparnis gibt es einen Bonus von rund einer Dreiviertelmillion Euro. Wenn diese Sonderzahlung herausgeholt werden soll, muss also spätestens am 30. September, 24 Uhr, die Trasse Dorfen befahrbar sein.

Februar 2016: Autobahnbefürworter um Günther Knoblauch (links), Vorsitzender des Vereins "Ja zur A94", demonstrierten im Rahmen des Festakts des Spatenstichs für die Trasse Dorfen, dass Südostoberbayern überwiegend zu dem Verkehrsinfrastrukturprojekt steht. Jetzt, dreieinhalb Jahre später, steht die Verkehrsfreigabe bevor. −F.: Schwarz

Februar 2016: Autobahnbefürworter um Günther Knoblauch (links), Vorsitzender des Vereins "Ja zur A94", demonstrierten im Rahmen des Festakts des Spatenstichs für die Trasse Dorfen, dass Südostoberbayern überwiegend zu dem Verkehrsinfrastrukturprojekt steht. Jetzt, dreieinhalb Jahre später, steht die Verkehrsfreigabe bevor. −F.: Schwarz

Februar 2016: Autobahnbefürworter um Günther Knoblauch (links), Vorsitzender des Vereins "Ja zur A94", demonstrierten im Rahmen des Festakts des Spatenstichs für die Trasse Dorfen, dass Südostoberbayern überwiegend zu dem Verkehrsinfrastrukturprojekt steht. Jetzt, dreieinhalb Jahre später, steht die Verkehrsfreigabe bevor. −F.: Schwarz


Im Laufe der zu Ende gehenden Woche wurde seitens gut unterrichteter Kreise durchgestochen, dass der Tag der feierlichen Verkehrsfreigabe, zu der auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und sein bayerischer Amtskollege und Parteifreund Hans Reichhart kommen wollen, feststeht. Montag, 30. September, wurde immer wieder genannt, sogar die genaue Uhrzeit: 15 Uhr. Auf Nachfrage der Heimatzeitung gab es seitens der Pressestelle des Bundesverkehrsministeriums die Auskunft, dass die Terminkoordinierung noch nicht abgeschlossen sei. Im Laufe der nächsten Tage allerdings solle das Datum mitgeteilt werden. − ecsMehr dazu lesen Sie kostenlos mit PNP Plus und am Wochenende in Ihrer Passauer Neuen Presse am Online-Kiosk.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Wie von unsichtbaren Fäden gezogen wandern 30 Kühe über die Weide - alle in der selben Richtung. Dieses auffällige Bild bietet sich täglich allen Vorbeikommenden an der B8 bei Hausbach nahe Sandbach im Landkreis Passau. −Foto: Rücker

Wie von unsichtbaren Fäden gezogen wandern 30 Kühe über die Weide - alle in der selben Richtung...



Grüne Symbole mit weißen Rehen zeigen Gefahrenstellen an. −Fotos: wuidi GmbH

Wenn es herbstelt und die Dämmerung wieder früher einsetzt, ist die Gefahr vor Wildunfällen...



In einem Facebookpost hat Minister Bernd Sibler dieses Foto eines kaputten Außenspiegels gepostet, nachdem er auf der A3 mit einem Lastwagen kollidiert war. −Screenshot: dao

Der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler war am Dienstag in einen Unfall auf der A3 bei...



Ein schwerer Unfall mit drei Lastwagen hat sich am Dienstagnachmittag auf der A3 im Kreis Regensburg ereignet. Ein Fahrer wurde nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt. −Foto: Alexander Auer

Ein schwerer Unfall mit drei Lastwagen hat sich am Dienstagnachmittag auf der A3 im Kreis Regensburg...



Der Landshuter Landrat Peter Dreier bleibt dabei: Seine Behörde stellt weiterhin keine eine Vorzeugnisse für Viehtransporte in Länder außerhalb der EU, in denen das Tierwohl in seinen Augen gefährdet ist, aus. −Symbolfoto: dpa

Der Landshuter Landrat Peter Dreier hat seine Behörde angewiesen, auch weiterhin keine Vorzeugnisse...





Als Fairtrade-Gemeinde wird Burgkirchen/Alz demnächst ausgezeichnet und gilt somit als Botschafter...



−Symbolfoto: dpa

Mit einer Bundesratsinitiative will Bayern die Regelung für die tägliche Höchstarbeitszeit von zehn...



Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes. −Foto: dpa

Laut Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, sind die zunehmenden...



Der Landshuter Landrat Peter Dreier bleibt dabei: Seine Behörde stellt weiterhin keine eine Vorzeugnisse für Viehtransporte in Länder außerhalb der EU, in denen das Tierwohl in seinen Augen gefährdet ist, aus. −Symbolfoto: dpa

Der Landshuter Landrat Peter Dreier hat seine Behörde angewiesen, auch weiterhin keine Vorzeugnisse...



Das Verwaltungsgebäude der Krones AG in Neutraubling. −Foto: dpa

Die Krones AG in Neutraubling (Landkreis Regensburg) will in Deutschland 300 bis 400 Stellen abbauen...