• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 27.01.2020



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Vilsbiburg  |  11.09.2019  |  07:36 Uhr

Personalnot: Metzgerei aus Region verkauft nur noch über Automaten

von Alexander Schmid

Lesenswert (17) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wolfgang und Brigitte Schmalhofer vor den beiden Automaten, die jetzt die Wursttheke ersetzen. Die Vilsbiburger Metzgerei ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet. −Fotos: Schmid

Wolfgang und Brigitte Schmalhofer vor den beiden Automaten, die jetzt die Wursttheke ersetzen. Die Vilsbiburger Metzgerei ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet. −Fotos: Schmid

Wolfgang und Brigitte Schmalhofer vor den beiden Automaten, die jetzt die Wursttheke ersetzen. Die Vilsbiburger Metzgerei ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet. −Fotos: Schmid


Die ältere Dame schaut etwas verdutzt, als sie am Montagmorgen die Metzgerei Schmalhofer in Vilsbiburg (Landkreis Landshut) betritt. "Wo ist denn der Laden hin?", fragt sie. Den Laden, den sie jahrzehntelang kannte, gibt es seit vergangenem Donnerstag nicht mehr. Auch nicht mehr die freundlichen Verkäuferinnen, von denen sie täglich bedient wurde. Frische hausgemachte Wurst gibt es aber immer noch. Die liegt jetzt allerdings nicht mehr in der meterlangen Auslage, sondern in zwei Automaten gleich hinter der Eingangstür. Mittlerweile das Stadtgespräch in Vilsbiburg.

Lesen Sie dazu auch:
- Metzgermeister verliebt sich in Metzgermeisterin

Eine Metzgerei ganz ohne Bedienung, ohne jemanden, der fragt, ob’s vielleicht ein bisserl mehr sein darf - das kannte man bisher in der kleinen Stadt im Landkreis Landshut nicht. Metzgermeister Wolfgang Schmalhofer (44) ist diesen Schritt auch nicht ganz freiwillig gegangen. Die Personalnot hat ihn dazu getrieben. Bereut hat er den Schritt bisher aber nicht. "Die Automaten", sagt er, würden von der Kundschaft ganz gut angenommen. "Da kann man sogar mit dem Smartphone oder EC-Karte bezahlen", erzählt der 44-Jährige. Und die Wurst ist ja die gleiche wie vorher auch. Alles garantiert aus eigener Produktion. Nur der Verkauf läuft jetzt halt ein bisschen unpersönlicher ab.

Hinter einer Trennwand befindet sich die "stillgelegte" Wursttheke.

Hinter einer Trennwand befindet sich die "stillgelegte" Wursttheke.

Hinter einer Trennwand befindet sich die "stillgelegte" Wursttheke.


Nicht unbedingt ein Nachteil, glauben Schmalhofer und seine Frau Brigitte, mit der er zusammen die Metzgerei betreibt. Die Kunden würden es schätzen, dass sie jetzt an sieben Tagen in der Woche von sechs bis 21 Uhr frische Weißwürste, Leberkäs und Hausmachersalami bekommen. Mehr Verpackung fällt auch nicht an. Schließlich musste ja auch die Wurst im Laden eingepackt werden. Dafür kann man aber jetzt an sieben Tagen die Woche einkaufen statt wie bisher an fünf. Vor allem am Samstag und Sonntag lief das Geschäft gut.
Die ganze Geschichte lesen Sie am Mittwoch kostenlos mit PNP Plus und in der Printausgabe der Passauer Neuen Presse (Online-Kiosk).






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am















Der Brand ist gelöscht, das E-Auto vollständig zerstört, der VW Golf dahinter totalbeschädigt: Dieser Brand eines E-Fahrzeugs in Fürstenstein nimmt Stadtbrandrat Dittlmann als aktuellen Anlass, auf die Besonderheiten hinzuweisen, die man beachten muss, wenn ein E-Auto brennt. −Foto: Kölbl

Ein Elektro-Kleinwagen des italienischen Herstellers "Tazzari" ist vorige Woche am Hof eines...



Auf Streife waren die Landshuter Beamten mit diesem Wagen noch nicht: Der Sprecher der Landshuter Polizei, Stefan Scheibenzuber (links) und der Landshuter Polizei-Chef, Helmut Eibensteiner im Jahr 2018 mit dem E-Auto Polizei-i3. −Foto: Polizei

Das Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing hat einen "uniformierten" BMW i3...



Der Angeklagte steht im Verhandlungssaal des Landgerichts neben seiner Verteidigerinnen Daniela Gabler (l) und Ricarda Lang. Der Unternehmer und einige Mitarbeiter sollen bei der Kommunalwahl 2014 Briefwahlstimmzettel von mehr als 400 Erntehelfern ausgefüllt oder diese bei der Stimmabgabe beeinflusst haben. −Foto: dpa

Mit Verzögerung hat am Montag der Prozess um Wahlfälschung im niederbayerischen Geiselhöring...



−Symbolbild: Stefan Puchner/Archiv

Ein Auto ist am Sonntagnachmittag auf der A92 zwischen den Anschlussstellen Wörth a. d...



Fans versammelten sich in Los Angeles, um Kobe Bryant zu gedenken. −Foto: Harry How/Getty Images/afp

Der völlig überraschende Unfalltod von Basketball-Legende Kobe Bryant ist in der Sportwelt und weit...





Laut Heilpraktikern wird die Naturheilkunde - wie hier die Akupunktur - immer beliebter. −Foto: Jens Kalaene/dpa

Heilpraktiker aus der Region können über die Kritik aus der Bayerischen Ärztekammer nur den Kopf...



Listerien – mikroskopisch vergrößert – dringen in eine Zelle ein. −Symbolbild: Rohde/Helmholtz-Zentrum/dpa

Wegen einer im Rahmen von Routinekontrollen festgestellten überhöhten Menge an Listerien hat eine...



Ein Meer aus Blumen und Kerzen ergießt sich bei der Trauerfeier in München unter dem Porträt von Ferdinand Schmidt-Modrow. −Foto: Ammer

Er war der Pfarrer Brandl aus Lansing, der Rocky in Beste Zeit, er war kleiner Prinz und Pumuckl...



Die Versorgungssicherheit nach dem Abschalten von Isar 2 sieht der Industrieausschuss der IHK skeptisch. −Foto: Birgmann

Wie sicher ist die Energieversorgung der Zukunft für die niederbayerischen Betriebe...



Eine Frau geht in ein Jobcenter der Agentur für Arbeit. - Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

Trotz des bisher milden Winters rechnen Experten mit einem erheblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit...