• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.11.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  17.10.2019  |  18:50 Uhr

Nach Prozess um Abtreibung: Große Hilfsbereitschaft für junge Mutter

von Friederike Gabriel

Lesenswert (12) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Für ihr Baby – und gegen die Abtreibung – hat sich eine junge Frau kurzfristig entschieden. PNP-Leser, zwei Geistliche und auch das Bistum beglückwünschen die Mutter zu dieser Entscheidung. Für den Arzt, der das ausgefallene Honorar einforderte, hat niemand Verständnis. −Symbolbild: dpa

Für ihr Baby – und gegen die Abtreibung – hat sich eine junge Frau kurzfristig entschieden. PNP-Leser, zwei Geistliche und auch das Bistum beglückwünschen die Mutter zu dieser Entscheidung. Für den Arzt, der das ausgefallene Honorar einforderte, hat niemand Verständnis. −Symbolbild: dpa

Für ihr Baby – und gegen die Abtreibung – hat sich eine junge Frau kurzfristig entschieden. PNP-Leser, zwei Geistliche und auch das Bistum beglückwünschen die Mutter zu dieser Entscheidung. Für den Arzt, der das ausgefallene Honorar einforderte, hat niemand Verständnis. −Symbolbild: dpa


Weil sie eine geplante Abtreibung kurzfristig abgesagt hat, hat der Arzt, der den Eingriff vornehmen sollte, die junge Frau aufgefordert, ihm das Honorar zu ersetzen. Vor dem Passauer Amtsgericht wurde schließlich ein Vergleich geschlossen: Die Mutter zahlt 200 Euro an einen gemeinnützigen Verein. Diese Geschichte hat unter den PNP-Lesern für großes Aufsehen gesorgt - und für viel Anteilnahme und Zuspruch für die junge Frau. Zahlreiche Leser meldeten sich und boten an, die Zahlung des Ausfallhonorars zu übernehmen.

Mehr dazu:
- Schwangere sagt Abtreibung ab: Arzt klagt Honorar ein

Großer Respekt für die Mutter auf der einen, große Empörung über die Reaktion des Arztes und des Anwalts auf der anderen Seite drücken die Leserbriefe aus. "Wie ,wert(e)los‘ ist ein Mediziner, der eine schwangere Frau verklagt, weil sie sich für das Leben entschieden hat? (...) Welche Wirkung hat dieser Bericht auf alle Frauen, die unsicher in der Entscheidung sind? Traut sich dann noch jemand, einen Abtreibungstermin abzusagen und sich für das Leben zu entscheiden?", fragt etwa Sandra Eder aus Salzweg (Landkreis Passau), "keine Frau macht sich eine derartige Entscheidung leicht." Bernhard Schmähl aus Freilassing (Landkreis Berchtesgadener Land) empfiehlt dem Arzt, "in die Pharmaindustrie zu gehen. Da geht es tatsächlich um Sachwerte, die man moralisch unbedenklich einklagen kann."

Nicht wenige Leser haben bereits von sich aus an die junge Mutter gespendet. Unter den Wohltätern sind auch zwei Geistliche aus der Region: Pfarrer Benedikt Oswald aus Thurmansbang und Pfarrer in Ruhe Johann Pöppel aus Oberkreuzberg (jeweils Landkreis Freyung-Grafenau). Auch bei Bischof Stefan Oster sei die Freude über die Entscheidung der jungen Frau für ihr Kind sehr groß, teilte die Bischöfliche Pressestelle auf PNP-Anfrage mit.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag kostenlos mit PNP Plus und in Ihrer Passauer Neuen Presse am Online-Kiosk.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Venus von Aufhausen: eher verschlampt als gestohlen? −F.: Birgmann

In Landshut sind es zwei Weinkelche aus der Renaissance, in Dingolfing die berühmte Venus von...



Florian Pronold (l.) und Christian Flisek. −Fotos: dpa

Die Sozialdemokraten müssen derzeit nicht nur ein neues Parteivorsitzenden-Duo küren...



Sichtlich getroffen von den Vorgängen bei der Nominierungsversammlung war Marion Demberger (Mitte). Genossen umringten sie und versuchten sie zum Bleiben zu bewegen – vergeblich. Bald danach verließ sie die "Einkehr zum Müllerbräu" vorzeitig. −Foto: Brandl

Einen solchen Vorfall dürfte es in der 94-jährigen Geschichte des SPD-Ortsvereins Töging (Landkreis...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Die Wand, die es zu erklimmen galt: Thomas Huber (links) und Bergfreund Michael Grassl. −Foto: Thomas Huber

Seit Jahren hatte Extremkletterer Thomas Huber die Erstbesteigung am Untersberg geplant...





Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Quinoa-Küchle: Wirtschaftsethiker Nick Lin-Hi sieht eine vegane Wende, auf die auch die Bauern reagieren müssen. - Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Land- und Ernährungswirtschaft steht aus der Sicht des Wirtschaftsethikers Nick Lin-Hi von der...



Stellten das Medizinkonzept vor: (von links) die ärztlichen Leiter der Kliniken Dr. Wolfgang Richter (Mühldorf) und Prof. Michael Kraus, die Landräte Erwin Schneider (Altötting) und Georg Huber (Mühldorf) sowie die Verwaltungsleiter der Kliniken Geschäftsführer Ulrich Hornstein (Mühldorf) und Vorstand Michael Prostmeier (Altötting). −Foto: Schwarz

Nach langen Verhandlungen haben sich die Landkreise Altötting und Mühldorf auf ein medizinisches...



Eine deftige Füllung im knusprigen Nudelteig - Maultaschen zählen zu den Klassikern der bayerischen Küche. −Foto: Weidlich

Ob süß oder auch deftig – Kartoffelmaultaschen durften auf den Esstischen unserer Omas nicht...



−Foto: ckl

Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis war die Bahnstrecke zwischen Burghausen und Kastl (Lkr...