• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.11.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Menschen in Europa  |  08.11.2019  |  13:17 Uhr

Merz zu Kanzlerkandidatur: "Ich fühle mich ermutigt" + Video

von Felix Flesch

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bei "MENSCHEN in EUROPA" im Medienzentrum (v.l.): Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner, CDU-Politiker Friedrich Merz, Moderator Udo van Kampen und der Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Börse AG Dr. Theodor Weimer. −Foto: Schlegel

Bei "MENSCHEN in EUROPA" im Medienzentrum (v.l.): Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner, CDU-Politiker Friedrich Merz, Moderator Udo van Kampen und der Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Börse AG Dr. Theodor Weimer. −Foto: Schlegel

Bei "MENSCHEN in EUROPA" im Medienzentrum (v.l.): Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner, CDU-Politiker Friedrich Merz, Moderator Udo van Kampen und der Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Börse AG Dr. Theodor Weimer. −Foto: Schlegel


Prominenter Besuch im Passauer Medienzentrum: CDU-Wirtschaftsexperte Friedrich Merz diskutierte am Donnerstag bei der Reihe MENSCHEN in EUROPA (MiE), veranstaltet von der Verlagsgruppe Passau, mit Theodor Weimer, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG, und Ann-Kristin Achleitner, Wirtschaftswissenschaftlerin an der Technischen Universität München, über den Finanzplatz Europa.

Als Moderator Udo van Kampen den CDU-Politiker auf die Innenpolitik ansprach, kritisierte Merz seine Partei scharf. Nach einer verlorenen Wahl heiße es derzeit nur, dass es nicht so weitergeht. "Das kann ich nicht mehr hören", betonte Merz. "Am Montag wird dann analysiert, und am Dienstag geht es doch so weiter." Das mache ihn nervös, sagte Merz. Er kritisierte auch die Halbzeitbilanz der Großen Koalition. "Wenn eine Bundesregierung in die zweite Hälfte geht, will ich nicht wissen, was sie gemacht hat, sondern was sie vorhat." Denn das "bloße Abarbeiten des Koalitionsvertrages" reiche nicht in einer Zeit der "epochalen Veränderungen".

Die ganze Diskussion sehen Sie hier.

Darüber hinaus sprach sich Merz gegen eine Urwahl des Kanzlerkandidaten der Union aus. "Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, einen Kandidaten zu stellen, dann teile ich mit, was ich vorhabe. Aber ich bin gegen eine große Mitgliederbefragung", erklärte Merz. Ihm schwebe zum Beispiel ein Sonderparteitag vor. Auf die Frage aus dem Publikum, ob er selbst Kanzlerkandidat werden wolle, sagte Merz: "Die Frage steht heute nicht an", fügte aber an: "Ich fühle mich ermutigt."

Merz will verhindern, dass CSU Absturz wie SPD erlebt

Daraus, dass er der CDU grundsätzlich weiterhelfen könne, machte er keinen Hehl. "Kann ich einen Beitrag leisten, damit die CDU wieder in Tritt kommt?", fragte er sich selbst. "Ja, das kann ich." Er wolle verhindern, dass seine Partei einen ähnlichen Absturz wie die SPD erlebe.

Eine Umfrage von infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend zeigt derweil: 42 Prozent der Bundesbürger sehen Friedrich Merz als aussichtsreichsten Kanzlerkandidaten für die Union. Bayerns Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender Markus Söder wäre nach Meinung von 29 Prozent ein guter Kanzlerkandidat. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn halten 27 Prozent für einen guten Kanzlerkandidaten. Die amtierende CDU-Vorsitzende und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer findet bei den Befragten mit 19 Prozent die geringste Zustimmung.

Video: Hier die Reaktion von Friedrich Merz auf die Frage nach seiner möglichen Kanzlerkandidatur:

Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung lesen Sie in der Samstagsausgabe der Passauer Neuen Presse.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Venus von Aufhausen: eher verschlampt als gestohlen? −F.: Birgmann

In Landshut sind es zwei Weinkelche aus der Renaissance, in Dingolfing die berühmte Venus von...



Florian Pronold (l.) und Christian Flisek. −Fotos: dpa

Die Sozialdemokraten müssen derzeit nicht nur ein neues Parteivorsitzenden-Duo küren...



Die Wand, die es zu erklimmen galt: Thomas Huber (links) und Bergfreund Michael Grassl. −Foto: Thomas Huber

Seit Jahren hatte Extremkletterer Thomas Huber die Erstbesteigung am Untersberg geplant...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



"Stinkefinger" und ein Grinsen gab es für die Fotografen: Die beiden Angeklagten vor Prozessbeginn am Landgericht Landshut. −Foto: Reilhofer

Halsbrecherische Überholmanöver, mit 180 km/h auf der Standspur, im Zick-Zack-Kurs über drei...





Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Abgeordnete stimmen bei der 128. Sitzung des Deutschen Bundestages namentlich ab. Debattiert wird der Tagesordnungspunkt "Klimaschutz". - Foto: Jörg Carstensen/dpa

Es betrifft eigentlich jeden in Deutschland, und es geht um mehr Klimaschutz...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Quinoa-Küchle: Wirtschaftsethiker Nick Lin-Hi sieht eine vegane Wende, auf die auch die Bauern reagieren müssen. - Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Land- und Ernährungswirtschaft steht aus der Sicht des Wirtschaftsethikers Nick Lin-Hi von der...



Stellten das Medizinkonzept vor: (von links) die ärztlichen Leiter der Kliniken Dr. Wolfgang Richter (Mühldorf) und Prof. Michael Kraus, die Landräte Erwin Schneider (Altötting) und Georg Huber (Mühldorf) sowie die Verwaltungsleiter der Kliniken Geschäftsführer Ulrich Hornstein (Mühldorf) und Vorstand Michael Prostmeier (Altötting). −Foto: Schwarz

Nach langen Verhandlungen haben sich die Landkreise Altötting und Mühldorf auf ein medizinisches...



Eine deftige Füllung im knusprigen Nudelteig - Maultaschen zählen zu den Klassikern der bayerischen Küche. −Foto: Weidlich

Ob süß oder auch deftig – Kartoffelmaultaschen durften auf den Esstischen unserer Omas nicht...