• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.11.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Salzburg  |  04.03.2014  |  11:57 Uhr

Mit neuer Verkehrs-App lästige Staus umfahren

von Michael Hudelist

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die aktuelle Verkehrslage auf den wichtigsten Straßen in und nach Salzburg wird in der App minütlich aktualisiert. −Screenshots: Wölfl

Die aktuelle Verkehrslage auf den wichtigsten Straßen in und nach Salzburg wird in der App minütlich aktualisiert. −Screenshots: Wölfl

Die aktuelle Verkehrslage auf den wichtigsten Straßen in und nach Salzburg wird in der App minütlich aktualisiert. −Screenshots: Wölfl


Autofahrer aufgepasst: Es gibt neue Hoffnung, lästige Staus bei Salzburg zu umfahren. Pendler wissen, dass man zum Beispiel auf der Münchner Bundesstraße von Freilassing kommend nahezu täglich warten muss. Damit könnte jetzt Schluss sein: Eine spezielle Handy-App soll Staus in Echtzeit anzeigen, rund 600 Autofahrer liefern bislang via GPS das Datenmaterial dazu. Das ist jedoch erst der Anfang: Landesbaudirektor Christian Nagl hofft auf viele Nutzer der App. "Jeder, der den Service mit einer App verwendet, erhält die aktuellen Stauwarnungen und ist gleichzeitig Sender für den Verkehrsfluss auf seiner Strecke."

Je mehr Menschen die App installieren, umso genauer und nützlicher werden die Ergebnisse also. Die bislang beteiligten Fahrzeuge sind vor allem Taxis, Krankentransporte und andere Berufskraftfahrer. "Wir suchen aber weitere Fahrzeuge, die täglich im Verkehr mitschwimmen", sagt Projektleiter Karl Rehrl von der Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Sorgen über mangelnden Datenschutz braucht sich niemand machen. Die Daten der App-User werden verschlüsselt: "Wir können und wollen also nicht nachvollziehen, woher jemand kommt und wohin er fährt", so Rehrl. Daher werden Start und Ziel bei der Berechnung auch nicht verwendet. Die Kosten der Entwicklung von Höhe von rund 600.000 Euro teilten sich Bund und Land Salzburg.

Die App namens "Verkehr in Salzburg" gibt’s auf Google Play kostenlos zum Download.

Freuen sich über die neue App: Verkehrslandesrat Hans Mayr (v.l.), Landesbaudirektor Christian Nagl und Projektleiter Karl Rehrl. − Foto: Wildbild/Herbert Rohrer

Freuen sich über die neue App: Verkehrslandesrat Hans Mayr (v.l.), Landesbaudirektor Christian Nagl und Projektleiter Karl Rehrl. − Foto: Wildbild/Herbert Rohrer

Freuen sich über die neue App: Verkehrslandesrat Hans Mayr (v.l.), Landesbaudirektor Christian Nagl und Projektleiter Karl Rehrl. − Foto: Wildbild/Herbert Rohrer


Sie funktioniert auf allen Smartphones und Tablets mit dem Android-Betriebssystem. − hudMehr dazu lesen Sie am Aschermittwoch, 5. März, in Ihrer Heimatzeitung.
Grün bedeutet freie Fahrt, Gelb symbolisiert leichte Verzögerungen und Rot zeigt Staus.

Grün bedeutet freie Fahrt, Gelb symbolisiert leichte Verzögerungen und Rot zeigt Staus.

Grün bedeutet freie Fahrt, Gelb symbolisiert leichte Verzögerungen und Rot zeigt Staus.







 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am




Anzeige











Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. −Foto: dpa

Markus Söder, CSU-Vorsitzender und bayerischer Ministerpräsident, hat die Niedrigzinspolitik der EZB...



Sind froh darüber, sich nach über 60 Jahren wiedergefunden zu haben: Gisela Först und Sepp Wolfgruber. Ihre Romanze begann 1950. −Foto: Schick

Die schönsten und kuriosesten Liebesgeschichten schreibt immer noch das Leben selbst - auch im hohen...



In Ergolding im Kreis Landshut hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. −Foto: km

In Ergolding im Kreis Landshut hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Unfall ereignet...



Der Kalteck-Prozess am Landgericht Deggendorf erregte zum Auftakt am 14. Oktober das Interesse zahlreicher Medienvertreter. Während an den folgenden Verhandlungstagen lediglich lokale Medien vertreten waren, wird bei der Urteilsverkündung am Freitag wieder mit einem Ansturm von Fernsehteams gerechnet. −Foto: Roland Binder

Es ist ein Fall, der bewegt. Beim Kalteck-Prozess, der seit dem 14. Oktober am Landgericht...



Walter Freiwald ist tot. −Foto: dpa

Der Fernseh-Moderator Walter Freiwald ist tot. Freiwald, der vor allem mit der Sendung "Der Preis...





Überall in Burghausen werden zu Silvester Raketen gezündet, wie das Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt. −Foto: Archiv/ Eckschlager

Schon letztes Jahr war sie angekündigt worden, die große Silvesterparty am Burghauser Stadtplatz...



Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Abgeordnete stimmen bei der 128. Sitzung des Deutschen Bundestages namentlich ab. Debattiert wird der Tagesordnungspunkt "Klimaschutz". - Foto: Jörg Carstensen/dpa

Es betrifft eigentlich jeden in Deutschland, und es geht um mehr Klimaschutz...



Das Deutsche Museum in München. - Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild

Bayerns früherer Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) träumte einst von der Isar-Philharmonie: Ein...



Und wieder ein Beer Star für den Graminger Weißbräu: Die Schwestern (v.li.) Sabine Detter, Iris Detter und Birgit Strasser bei der Siegerehrung auf der "BrauBeviale" in Nürnberg. −Foto: Bischof und Broel

Mit 2483 Bieren aus 47 Ländern aus aller Welt ist beim Wettbewerb "European Beer Star" des Verbandes...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß kämpfte bei seiner großen Abschiedsshow immer wieder mit den Tränen und kostete die...