• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.11.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunstein  |  30.03.2014  |  21:00 Uhr

Traunsteiner OB Kösterke muss Schreibtisch räumen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Traunsteiner Bürger haben entschieden: In der Stichwahl zum Oberbürgermeister setzte sich überraschend Herausforderer Christian Kegel (SPD) gegen den amtierenden Rathaus-Chef Manfred Kösterke (UW) durch. 50,76 Prozent (3492 Stimmen) waren es am Ende der Auszählung der 28 Stimmbezirke für den gebürtigen Niederbayern Kegel, Kösterke brachte es auf 49,24 Prozent (3388 Stimmen).

Sportlich fair respektierte der unterlegene Amtsinhaber das Wählervotum und gratulierte im Foyer des Traunsteiner Rathauses dem Sieger, der aus dem Strahlen und Händeschütteln gar nicht mehr herauskam und sich überwältigt zeigte von seinem Triumph. Die Wahlbeteiligung lag bei 44,97 Prozent.

Rund eine dreiviertel Stunde nach der Schließung der Wahllokale war die Überraschung perfekt: Der 49-jährige Gymnasiallehrer am Chiemgau-Gymnasium, Christian Kegel, hatte einen hauchdünnen Vorsprung von 104 Stimmen auf den inzwischen in das Rathaus gekommenen Oberbürgermeister Kösterke. Dieser gratulierte dem siegreichen Herausforderer und wandte sich kurz an die Anwesenden. Er dankte den vielen Wahlhelfern für die geleistete Arbeit und auch seinem Gegenkandidaten für einen fair geführten Wahlkampf. Er machte im Gespräch mit der Heimatzeitung aber auch deutlich, dass seine Enttäuschung groß sei. Er verwies auf die geleistete sechsjährige Arbeit, die der Wähler aber in seiner Wahlentscheidung so nicht beurteilt habe, dass es für ihn gereicht habe. "Aber der Wähler hat entschieden, und das habe ich zu akzeptieren."

Für Kösterke ist der Wahlausgang besonders bitter, da er aufgrund Wahlbestimmungen nicht für den Traunsteiner Stadtrat kandidieren durfte, da die Amtszeit des amtierenden Oberbürgermeisters noch bis Juli 2014 läuft. Somit wird es dem künftigen Rat nicht mehr angehören. − awi






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Venus von Aufhausen: eher verschlampt als gestohlen? −F.: Birgmann

In Landshut sind es zwei Weinkelche aus der Renaissance, in Dingolfing die berühmte Venus von...



Florian Pronold (l.) und Christian Flisek. −Fotos: dpa

Die Sozialdemokraten müssen derzeit nicht nur ein neues Parteivorsitzenden-Duo küren...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Die Wand, die es zu erklimmen galt: Thomas Huber (links) und Bergfreund Michael Grassl. −Foto: Thomas Huber

Seit Jahren hatte Extremkletterer Thomas Huber die Erstbesteigung am Untersberg geplant...



Sichtlich getroffen von den Vorgängen bei der Nominierungsversammlung war Marion Demberger (Mitte). Genossen umringten sie und versuchten sie zum Bleiben zu bewegen – vergeblich. Bald danach verließ sie die "Einkehr zum Müllerbräu" vorzeitig. −Foto: Brandl

Einen solchen Vorfall dürfte es in der 94-jährigen Geschichte des SPD-Ortsvereins Töging (Landkreis...





Überall in Burghausen werden zu Silvester Raketen gezündet, wie das Foto aus dem vergangenen Jahr zeigt. −Foto: Archiv/ Eckschlager

Schon letztes Jahr war sie angekündigt worden, die große Silvesterparty am Burghauser Stadtplatz...



Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Abgeordnete stimmen bei der 128. Sitzung des Deutschen Bundestages namentlich ab. Debattiert wird der Tagesordnungspunkt "Klimaschutz". - Foto: Jörg Carstensen/dpa

Es betrifft eigentlich jeden in Deutschland, und es geht um mehr Klimaschutz...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Quinoa-Küchle: Wirtschaftsethiker Nick Lin-Hi sieht eine vegane Wende, auf die auch die Bauern reagieren müssen. - Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Land- und Ernährungswirtschaft steht aus der Sicht des Wirtschaftsethikers Nick Lin-Hi von der...



Stellten das Medizinkonzept vor: (von links) die ärztlichen Leiter der Kliniken Dr. Wolfgang Richter (Mühldorf) und Prof. Michael Kraus, die Landräte Erwin Schneider (Altötting) und Georg Huber (Mühldorf) sowie die Verwaltungsleiter der Kliniken Geschäftsführer Ulrich Hornstein (Mühldorf) und Vorstand Michael Prostmeier (Altötting). −Foto: Schwarz

Nach langen Verhandlungen haben sich die Landkreise Altötting und Mühldorf auf ein medizinisches...