• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 25.04.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting/Passau  |  16.07.2017  |  19:08 Uhr

Rund 2000 Menschen pilgern nach Altötting

von Erwin Schwarz

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit rund 100 Teilnehmern waren die Malteser aus der Diözese Passau eine der größten Gruppen bei der Prozession im Rahmen der 46. Kranken-, Behinderten- und Seniorenwallfahrt nach Altötting. − Foto: Schwarz

Mit rund 100 Teilnehmern waren die Malteser aus der Diözese Passau eine der größten Gruppen bei der Prozession im Rahmen der 46. Kranken-, Behinderten- und Seniorenwallfahrt nach Altötting. − Foto: Schwarz

Mit rund 100 Teilnehmern waren die Malteser aus der Diözese Passau eine der größten Gruppen bei der Prozession im Rahmen der 46. Kranken-, Behinderten- und Seniorenwallfahrt nach Altötting. − Foto: Schwarz


"Jeder Wallfahrer hat ein bestimmtes, ganz persönliches Anliegen. Wer nach Altötting kommt, der trägt sein Rucksäckl", sagt Martha von Toggenburg. Sie gehört zu einer Pilgergruppe aus der Ostschweiz und Liechtenstein, die am Sonntag an der 46. Malteserwallfahrt der bayerischen Diözesen teilnahm und dieser - zusammen mit einigen Österreichern - auch internationales Flair gab.

Rund 2000 Teilnehmer und Helfer zählte die Wallfahrt, der überwiegende Teil kranke, behinderte und alte Menschen. Begleitet wurden sie von Ehrenamtlichen aus den Reihen der Malteserin. Der Prozession schritten die Ordensvertreter in ihren schwarzen Messgewändern und die Frauen in ihren schwarzen, weiten Mänteln voran - alle, wie die zahlreichen Fahnen, geziert mit einem Malteserkreuz .

"Aus Liebe zu Gott und zu den Menschen"

"Den Glauben bezeugen und den Bedürftigen helfen" ist der Leitspruch der Malteser - Hilfsdienst wie Orden. Und diesen zu leben haben sie sich für ihre Wallfahrt in Altötting ein passendes Ziel gewählt, sagte Diözesanbischof Stefan Oster in seiner Predigt in der Basilika St. Anna: "Die Muttergottes ist das Heil der Kranken." Die Malteser dienten "aus Liebe zu Gott und zu den Menschen". Und so seien sie Gebende, aber auch Nehmendem, denn, so Oster: "Ein jeder ist dem Anderen immer zugleich ein Kranker und ein Krankenpfleger." Wer anderen helfe, dem werde auch geholfen.

Wie dieser Leitgedanke jeden Tag erfüllt wird, erlebe sie jeden Tag, sagt Karolina Nachtmann (92), die ihren Lebensabend im Malteserstift St. Nikola in Passau verbringt. "Schon 20 Mal oder öfter" war sie bei der Malteser-Wallfahrt dabei. Ihre Anliegen betreffen vor allem die große Familien, die Kinder, zwölf Enkel und vier Urenkel. Für sich selbst hofft Karolina Nachtmann, die auch schon an Pilgerreisen nach Fatima und Lourdes teilgenommen hat, dass sie auch weiter ohne allzu große fremde Hilfe ihren Alltag meistern und auch noch an ein paar Fahrten der Malteser teilnehmen kann - "und dann auf einen gnädigen Tod".






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Ziffer 8 – Facebook-Plugins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige











Die Ermittlungen im Fall des bei einer Schlägerei verstorbenen Maurice K. aus Obernzell laufen auf Hochtouren. − Foto: Hies

Die Ermittler arbeiten im Fall des bei einer Schlägerei ums Leben gekommenen Maurice K...



Um diese Aufnahme, die ein Unbekannter unverpixelt ins Internet gestellt hatte, geht es: Ein Mann sprüht mit einem Hochdruckreiniger in das Innere seines Autos. Das Video wurde ohne sein Einverständnis aufgenommen und im Netz veröffentlicht. − Foto: Screenshot PNP

Das Video ist nur 45 Sekunden lang, sorgt aber für reichlich Diskussionen: Ein 34-Jähriger hat vor...



Das Auto blieb völlig zerstört an der Unfallstelle zurück. − Foto: BRK

Wie konnte es in einer Tempo-30-Zone zu einem solch schweren Unfall mit Todesfolge kommen...



Tausende Tonnen Bodenaushub lagern infolge der laufenden Gewerbeansiedlung unweit des Burghauser Güterterminals. Bis klar ist, wie stark das Material belastet ist, muss jeder Haufen mit Kunststofffolie abgedeckt werden. − Foto: Kleiner

In Sachen Bluttests lassen die Ergebnisse noch bis Herbst auf sich warten, ein weiterer Aspekt beim...



Der Unglücksort im kleinen Weiler Andriching: Am Nachbaranwesen der Familie Schönmoser waren gestern Blumen abgelegt. − Foto: Jörg Schlegel

Die Marktgemeinde Rotthalmünster im Landkreis Passau ist in tiefer Trauer. "Dieses Unglück hat uns...





Ihm missfällt, was er sieht: Hans Steindl, Förderer und Kritiker des Burghauser Fußballs. − Foto: Lakota

Nach der derben 0:5-Klatsche am Montag bei den kleinen Bayern ist wieder gehörig Druck auf dem...



Entlassen: Wacker-Coach Patrick Mölzl. − Foto: Lakota

Das ging aber schnell: Noch während der Woche hatten die Verantwortlichen des SV Wacker Burghausen...



Als Co-Trainer von Uwe Wolf hatte Ronald Schmidt die Wacker-Kicker bereits unter seinen Fittichen. − Foto: Butzhammer

Mit der Beurlaubung von Patrick Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner versucht der SV Wacker...



Kommt ein Switil geflogen... Der Freilassinger Offensivspieler sorgte beim Inn/Salzach-Vergleich gegen Erlbach buchstäblich in letzter Minute für den 1:1-Endstand. Rechts Emanuel Spielbauer, dessen SVE den Vier-Punkte-Vorsprung gegenüber den Eisenbahnern zumindest halten konnte. − Foto: Butzhammer

Über 90 Minuten war der SV Erlbach im Gastspiel am Samstag beim ESV Freilassing das klar überlegene...





Nach einer Schlägerei zwischen vier Personen am Samstagmorgen in Straubing sucht die Polizei nach drei Beteiligten. −Symbolfoto: dpa

Eine schwere Körperverletzung hat sich am frühen Samstagmorgen in Straubing ereignet...



In diesen Container im Hof der Gemeinschaftsunterkunft müssen die Bewohner unerlaubte Gegenstände wie etwa Sofas werfen. − Foto: hr

Im Juni werden es zwei Jahre, dass die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge auf dem ehemaligen...



"Wir messen inzwischen an der Grenze zum Nichts", erklärte Laborleiter Dr. Ralf Kuchenbecker (rechts) beim Qualitätssicherungstag, zu dem Nestlé 2013 ins Labor nach Weiding geladen hatte. − Foto: ede

Der nächste Schock am traditionsreichen Molkereistandort Weiding im Landkreis Mühldorf: Der...



Land unter Strom: Drei Hochspannungsleitungen (110 kV) verlaufen auf der Oberen Terrasse zwischen der Siedlung und dem Eschelberg in Richtung Alz. − Foto: Gerlitz

Bürgermeister Johann Krichenbauer aus Burgkirchen/Alz hat sich zusammen mit seinem Emmertinger...



In der Passage beim Geschäft Kaps ist bei einer Schlägerei am Montag ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Laut Passaus Oberstaatsanwalt Walter Feiler hat sich einer der Tatverdächtigen gegenüber den Ermittlern auch zu einem möglichen Motiv geäußert . − Foto: Jäger

Was war der Auslöser für die brutale Schlägerei am Montagabend in Passau, bei der der 15-jährige...