• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.08.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Berlin  |  16.05.2018  |  13:54 Uhr

So verlief die Bundestags-Generaldebatte zum Haushalt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Angela Merkel hält im Bundestag eine Rede. −Foto: dpa

Angela Merkel hält im Bundestag eine Rede. −Foto: dpa

Angela Merkel hält im Bundestag eine Rede. −Foto: dpa


Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Bundestag die deutliche Aufstockung des Wehretats in den nächsten Jahren verteidigt. "Es geht nicht um Aufrüstung, sondern ganz einfach um Ausrüstung", sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch bei den Haushaltsberatungen im Bundestag. Sie hob gleichzeitig die Anstrengungen ihrer Regierung hervor, weiter auf neue Schulden zu verzichten. "Das ist alles andere als selbstverständlich."

Dennoch gibt es weiter Streit, da die SPD sich gegen Forderungen nach noch stärkere Erhöhungen sperrt. Für 2018 sind bislang 38,5 Milliarden Euro an Verteidigungsausgaben vorgesehen, für das kommende 41,5 Milliarden Euro. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen möchte, dass ihr Etat mittelfristig auf 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts steigt - das wären rund 60 Milliarden Euro jährlich.

Alice Weidel (AfD) handelte sich eine Rüge ein

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel handelte sich als Auftaktrednerin der Generaldebatte eine Rüge von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) ein. Die 39-Jährige hatte die Einwanderungs- und Asylpolitik der Bundesregierung angegriffen und gesagt: "Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern."

Schäuble sagte dazu, damit diskriminiere sie alle Frauen, die ein Kopftuch trügen. "Dafür rufe ich Sie zur Ordnung." Aus dem Plenum waren Buh- und Pfui-Rufe zu hören. Es war das erste Mal, dass die AfD als größte Oppositionspartei eine Generaldebatte im Bundestag eröffnen durfte.

Am Dienstag hatte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) den Bundeshaushalt bereits gegen massive Kritik von AfD, FDP, Grünen und Linken in den Bundestag eingebracht. Bei den Ausgaben von 341 Milliarden Euro ist der Etat für Arbeit und Soziales mit 139,8 Milliarden Euro der größte Posten. Bis Anfang Juli soll der Bundestag das Zahlenwerk beschließen - in der Regel wird er noch in den Parlamentsberatungen verändert. Die große Koalition von Union und SPD will mindestens 46 Milliarden Euro bis 2021 investieren, etwa in Bildung, Wohnungsbau und schnelleres Internet. Die Bürger sollen zudem entlastet werden, etwa durch ein Abschmelzen des Solidaritätsbeitrags, geringere Krankenkassen- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge und mehr Kindergeld.

Merkel kritisierte den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen

Den Ausstieg der USA aus dem Iran-Abkommen kritisierte Merkel erneut deutlich, betonte aber gleichzeitig die Bedeutung der transatlantischen Beziehungen. "Trotz aller Schwierigkeiten, die wir in diesen Tagen haben, sind und und bleiben die transatlantischen Beziehungen von herausragender Bedeutung", sagte die CDU-Vorsitzende.

Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump und der Abschied vom Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe hatte vergangene Woche eine Debatte darüber ausgelöst, wie viel das Bündnis zwischen Europa und Nordamerika noch wert ist. Merkel betonte die Bedeutung der Einbindung Deutschlands in die Nato und in die Europäische Union. "Ein Land alleine kann mit Sicherheit Sicherheit nicht garantieren", sagte sie.

Merkel zeigte sich sicher, dass der Streit über die EU-Reformen bis zum nächsten Gipfel gelöst werden kann. "Wir werden bis zum Junirat darüber auch Einvernehmen erzielen", sagte sie. Der französische Präsident Emmanuel Macron hatte jüngst Deutschland einen zu strikten Sparkurs und mangelnden Mut bei der Reform Europas vorgeworfen. Bei der Entgegennahme des Karlspreises in Aachen forderte Macron die Bundesregierung zu höheren EU-Ausgaben auf und kritisierte einen "Fetischismus" für Budget- und Handelsüberschüsse.

Merkel: "Der Finanzminister ist großzügig"

Merkel sagte mit Blick auf die deutschen Finanzen: "Der Finanzminister ist großzügig, aber irgendwie gelten auch für ihn die Grundrechenarten." Deutlich mehr in den europäischen Haushalt und in den der Eurozone einzuzahlen und trotzdem die Stabilitätskriterien einzuhalten, sei "natürlich nicht ganz einfach".

Die EU-Kommission hat für den Zeitraum von 2021 bis Ende 2027 insgesamt Mittel in Höhe von 1279 Milliarden Euro eingeplant. Nach Angaben von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger würde dies für Deutschland eine Mehrbelastung von elf bis zwölf Milliarden Euro bedeuten, auch wegen des EU-Austritts Großbritanniens, das als Beitragszahler dann ausfällt. Bundesfinanzminister Scholz lehnt das als zu viel ab, er nannte zuletzt eine Größenordnung von 10 Milliarden Euro pro Jahr, die man "ungefähr bewältigen" könne.

Nach den Daten 2016 zahlte Deutschland zuletzt rund 23,2 Milliarden Euro in den EU-Haushalt, abzüglich der Rückflüsse waren es netto rund 13 Milliarden Euro. Macrons Forderungen nach einem gemeinsamen Haushalt der Euro-Zone oder einem europäischen Finanzminister sieht die Regierung bisher skeptisch. Zudem sieht man Risiken bei der geplanten Bankenunion, da deutsche Geldhäuser fürchten, bei Schieflagen anderer Banken in Mithaftung genommen zu werden. − dpa






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am















Bayern wirft seinen Hut in den Ring um eine neue Tesla-Fabrik in Deutschland. Dabei wissen nur wenige: Luftlinie einen Kilometer entfernt vom BMW-Werk in Harting im Landkreis Regensburg schraubt Tesla bereits am Herzstück der Elektroautos – man hat dort ein Werk zur Entwicklung von Batterien. − Foto: Eckl

In Neutraubling bei Regensburg hat Tesla einen Standort mit rund 100 Mitarbeitern...



Ein 53 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstagvormittag bei einem Unfall auf der A92 bei Essenbach im Landkreis Landshut ums Leben gekommen. −Foto: KM

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagvormittag auf der A92 bei Essenbach im Landkreis Landshut...



−Symbolfoto: dpa

Die Österreicherin Anna E., die sich beim Ästeschneiden einen Arm mit der Motorsäge abgetrennt hat...



Ein Polizeiband sperrt den Schrebergarten eines 65-Jährigen in Mailing ab. Dort starb am Freitagmorgen ein Mann durch mehrere Stiche. Der 65-Jährige wurde als mutmaßlicher Täter festgenommen. − Foto: Hammer/DK

Nach einem tödlichen Streit in einer Kleingartenanlage in Ingolstadt sitzt der 65 Jahre alter...



In Eining im Landkreis Kelheim hat sich am Samstagvormittag ein tödlicher Unfall ereignet. −Symbolfoto: dpa

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagvormittag in Eining bei Neustadt an der Donau im Landkreis...





Auch gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten der Regionalliga Süd im American Football...



Mit diesem Kopfball erzielte Lukas Aigner das 1:1. − Foto: Butzhammer

Jetzt hat es auch den SV Wacker Burghausen erwischt: Nach fünf Siegen in Serie zum Auftakt in die...



Neu im Trikot des FC Töging: Birol Karatepe. − Foto: Verein

Der mit vier Niederlagen sowie je einem Sieg und einem Unentschieden holprig in die Saison...



Der Kastler Defensivspieler Marcell Arnold (rechts, hier im Duell mit Erlbachs Nico Reitberger) fällt im Auswärtsspiel gegen den SB Rosenheim urlaubsbedingt aus. − Foto: Zucker

Der 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost geht aus heimischer Sicht bereits an diesem Freitag...



Sein Tor reichte nicht: Sascha Marinkovic brachte den SV Wacker in Führung. − Foto: Christian Butzhammer

Beim SV Wacker ist momentan der Wurm drin. Nach der ersten Saisonniederlage (1:3 in Garching) haben...





Zwei vergiftete Rotmilane und ein toter Mäusebussard liegen in einer Wiese im Landkreis Cham. In Ostbayern sind mehrfach Greifvögel vergiftet worden. Die Arten sind streng geschützt. − Foto: LBV-Zentrum Mensch und Natur Cham/dpa

Vergiftete Greifvögel beschäftigen in Ostbayern Tierschützer und Polizei. Die streng geschützten...



Ein Lastwagen steht an der Kante der Autobahnbrücke Ponte Morandi in Genua, von der ein Teilstück mehr als 40 Meter in die Tiefe gestürzt ist. − Foto: Antonio Calanni/AP/dpa

Der Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in der italienischen Hafenstadt Genua hat...



Der schöne Saal soll laut Steindl weiter genutzt werden. − Foto: Stadt

Es hat sich schon länger abgezeichnet, nun ist es definitiv: Das Anker-Kino schließt...



So elend sah "Mr. Fight" aus, als er in die Katzenobhut Baumburg kam. −Foto: privat

Der kleine Kämpfer "Mr. Fight", auch liebevoll "Mucki" genannt, wurde schwer krank neben der Straße...



Ein Wolf hat mehrere Kälber im Oberallgäu gerissen, wie das Landesamt für Umwelt nun bestätigt hat. −Archivfoto: Patrick Pleul/dpa

Nun ist es bestätigt: Ein Wolf hat mehrere Kälber im Oberallgäu gerissen. Die Bauern sollen...