• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.10.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Tätowierungen und Piercings  |  10.08.2018  |  06:41 Uhr

Körperschmuck bei Polizisten? In Bayern sind die Regeln streng

von Stefan Muhr

Lesenswert (8) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






In Sachsen gilt, wie auch in Bayern, noch immer ein Tattoo-Verbot für Polizisten. Die Körperbemalung muss – anders als bei dieser sächsischen Polizeischülerin – von der Kleidung abgedeckt werden. Andere Bundesländer haben mittlerweile ihre Dienstvorschriften gelockert. − Foto: dpa

In Sachsen gilt, wie auch in Bayern, noch immer ein Tattoo-Verbot für Polizisten. Die Körperbemalung muss – anders als bei dieser sächsischen Polizeischülerin – von der Kleidung abgedeckt werden. Andere Bundesländer haben mittlerweile ihre Dienstvorschriften gelockert. − Foto: dpa

In Sachsen gilt, wie auch in Bayern, noch immer ein Tattoo-Verbot für Polizisten. Die Körperbemalung muss – anders als bei dieser sächsischen Polizeischülerin – von der Kleidung abgedeckt werden. Andere Bundesländer haben mittlerweile ihre Dienstvorschriften gelockert. − Foto: dpa


Tätowierungen und sonstiger Körperschmuck bei Männern haben lange Zeit als verpönt gegolten. Seeleute oder Gefangene, also die früher Geächteten der Gesellschaft, haben sie vielleicht getragen - nicht aber das "anständige" Volk. Mittlerweile ist die generelle Meinung revidiert worden, und Tattoos sind deutlich mehr akzeptiert als vor einigen Jahrzehnten. Doch wie sieht es bei bestimmten Berufsgruppen aus? Vor allem das Thema, ob Polizisten tätowiert oder gepierct sein dürfen, beschäftigt seit einigen Monaten zunehmend polizeiinterne Kommissionen. Denn vor 20 Jahren hätte ein tätowierter Streifenbeamter noch mit einem Disziplinarverfahren wegen seines Körperschmucks rechnen müssen. Mittlerweile lockern die verschiedenen Bundesländer ihre Dienstvorschriften - doch das Maß der Toleranz ist sehr unterschiedlich.

Bayern gehört zu den Bundesländern, die ihre Körperschmuck-Regelungen noch am strengsten nehmen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte ein Verbot von Tätowierungen für Polizeibeamte als Eingriff in deren Persönlichkeitsrecht beurteilt, weshalb eine gesetzliche Regelung nötig wurde. Das Bayerische Verwaltungsgericht hat deshalb auf Antrag des Landtags im März zum ersten Mal eine Gesetzesgrundlage im Bayerischen Beamtengesetz geschaffen, die seit Mai gültig ist.

Die Neutralität sei durch Tätowierungen beeinträchtigt

Vorher gab es lediglich Verwaltungsvorschriften von Innenministerium und Dienststellen. Der Artikel 75 "Bekleidung, äußeres Erscheinungsbild" besagt nun: "Mit der Dienstkleidung und insbesondere der von Polizeivollzugsbeamten zu tragenden Uniform soll […] die Neutralität ihrer Träger zum Ausdruck gebracht werden. Diese wäre insbesondere bei Tätowierungen oder auffallendem Körperschmuck (Piercings, Ohrtunnel o.ä.) im sichtbaren Bereich beeinträchtigt. Individuelle Interessen müssen gegenüber der Notwendigkeit eines einheitlichen/neutralen Erscheinungsbilds zurücktreten."

Die Dienstkleidung sei zwar weiterhin den sich wandelnden gesellschaftlichen Normen anzupassen, doch der Bayerische Landtag sah weder eine Veränderung des Arbeitsfelds der Polizisten noch einen Wandel in der Gesellschaft - bezogen auf Tätowierungen. Eine Studie der Universität Leipzig stellte zwar fest, dass jeder fünfte Deutsche tätowiert und ein Drittel der Frauen sowie knapp 15 Prozent der Männer zwischen 14 und 34 Jahren gepierct seien. Allerdings lehnen vor allem ältere Menschen Tattoos nach wie vor ab.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie nach kurzer Registrierung kostenlos auf PNP Plus oder in Ihrer PNP (Online-Kiosk).






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











 - Symbolfoto: dpa

Ein schwerer Unfall hat sich am späten Freitagnachmittag auf der B305 zwischen Reit im Winkl und...



Ein Fahrzeug nach dem anderen wird an diesem Freitagnachmittag herausgewunken. Die Grenzpolizei überprüft Fahrer und Fahrzeuge auf dem zum Glück breiten Radweg gleich nach dem neuen Grenzübergang in Kirchdorf. Die Radlfahrer müssen ausweichen, die Beamten aufpassen. Optimal ist das nicht. Große Pylonen und eine Beschränkung auf zehn km/h sollen für mehr Sicherheit sorgen. −Foto: Brodschelm

Waffen, Drogen, Schleusung – die Aufgaben der bayerischen Grenzpolizei unterscheiden sich...



−Foto: dpa

Für das Geld hätte er locker auch den staatlichen Fischereischein samt Vereinsgebühr...



Die B20 war am Abend nach einem tödlichen Unfall gesperrt. −Foto: FDL/Arz

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagabend auf der B20 an der Grenze zwischen den Landkreisen...



Insgesamt stellte die Polizei 42 Gegenstände sicher. −Foto: Polizei Vilsbiburg

Die Polizei hat im Landkreis Landshut bei einem 57-Jährigen ein regelrechtes Waffenlager ausgehoben...





Hitzige Diskussionen gab es nach dem Treffer zum 0:1 aus Wacker-Sicht. Am Ende schickte Schiedsrichter Christian Dietz (l.) Burghausens Trainer Wolfgang Schellenberg (Mitte) auf die Tribüne. −Foto: Gabi Zucker

So kennt man den sonst so besonnenen Wolfgang Schellenberg nicht: Der Wacker-Coach ließ nach der...



Zahlreiche Fans werden den TSV Buchbach zum Auswärtsspiel in Schalding begleiten. −Foto: TSV Buchbach

Sonnenschein, milde Temperaturen, viele Zuschauer und zwei Vereine, die sich auf dem Platz einen...



Beim Auswärtsspiel in Heimstetten zündeten Wacker-Fans mal wieder Bengalos. −Foto: Butzhammmer

Das Sportgericht des Bayerischen Fußball Verbandes hat dem SV Wacker Burghausen für das...



Mit diesem sehr platziert geschossenen Elfmeter überwand der Töginger Topstürmer Christoph Steinleitner (Nummer 27) am heimischen Wasserschloss SBR-Torwart Mihajlo Markovic zum Endstand. −Foto: Zucker

Bei der Landesliga-Elf des FC Töging läuft es weiter richtig gut! Am Samstag schlug die Mannschaft...



Neuer alter Verein: Marc Abel schließt sich dem niederbayerischen Bezirksligisten TSV Velden an. Hier eine Szene von seinem letzten Einsatz für Südost-Landesligist SV Erlbach am 16. September, als er zwei Jokertore zum 4:1 gegen Wasserburg beisteuerte. −Foto: Butzhammer

Am Sonntag hat der SV Erlbach bekannt gegeben, dass Marc Abel den Landesligisten im Winter verlassen...





Alice Weidel (M), Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Katrin Ebner-Steiner, stellvertretende AfD-Landesvorsitzende, und Stephan Protschka (r), Bundestagsabgeordneter und niederbayrischer Bezirksvorsitzender der AfD, winken während der Wahlparty der AfD. −Foto: Armin Weigel/dpa

Spitzenwerte gab es für die AfD besonders in einem Stimmkreis: In Regen/Freyung-Grafenau erreichte...



Bill Gates, Microsoft-Gründer, bei der Diskussion "Innovationspotenzial in Afrika". - Foto: Britta Pedersen

Microsoft-Gründer Bill Gates (62) hält den Kapitalismus für das richtige Mittel...



Am 14. Oktober wurde in Bayern ein neuer Landtag gewählt. Die auffälligsten Wählerentscheidungen haben wir für sie im Artikel zusammengefasst. −Foto: dpa

1,98 Prozent der Zweitstimmen – in Eppenschlag im Landkreis Freyung-Grafenau ist die SPD...



Ein Sechseinhalb-Stunden-Flug wie er nur selten gelingt – von Thermikgebiet zu Thermikgebiet und an zwei Flughäfen vorbei.

Geplant war es nicht. Gehofft hatte er vielleicht, aber geplant? Nein, das gehe bei solch einem 185...



−Grafiken: Mitterbauer

Niederbayern hat gewählt. Die Ergebnisse der Stimmkreise sind seit dem Wahlabend bekannt...