• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 19.10.2018



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunreut  |  11.10.2018  |  13:56 Uhr

Traunreuterin hat angeblichen Lottogewinn teuer bezahlt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche mit angeblichen Lottogewinnen. −Symbolfoto: hr

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche mit angeblichen Lottogewinnen. −Symbolfoto: hr

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche mit angeblichen Lottogewinnen. −Symbolfoto: hr


Der vermeintliche Lottogewinn einer 51-jährigen Traunreuterin in Höhe von 49.000 Euro stellte sich als Betrug heraus, bei dem die Frau sogar noch 900 Euro Verlust machte. Wie die Polizei berichtet, hatte die 51-jährige Traunreuterin am Montag von einem angeblichen Mitarbeiter einer Lottospielgemeinschaft einen Anruf bekommen, sie hätte 49.000 Euro gewonnen. Der Gewinn würde ihr durch eine Sicherheitsfirma persönlich übergeben. Allerdings müsse sie für den Notar und den Transport 900 Euro bezahlen.

Da die anfallende Gebühr von den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes nicht in bar entgegen genommen werden dürfe, müsse sie "STEAM-Wertkarten" im genannten Gegenwert kaufen. Dabei handelt es sich um Wertkarten für ein Spieleportal im Internet. Die Anzeigenerstatterin kaufte daraufhin diese Wertkarten in einem Elektrofachmarkt in Traunreut. Im weiteren Verlauf riefen die angeblichen Mitarbeiter dieser Spielgemeinschaft wieder an und erfragten nun die Sicherheitscodes auf der Rückseite der Wertkarten. Es sollte überprüft werden, ob die Wertkarten tatsächlich den genannten Geldwert enthalten würden.

Tatsächlich diente diese dazu, dass die Betrüger Zugriff auf die Wertkarten erlangen konnten. Der Gegenwert der Wertkarten wurde von den Betrügern sofort abgebucht. Am nächsten Tag erhielt die Geschädigte von der Betrügerbande einen erneuten Anruf, dass ihnen bei der Gewinnsumme ein Fehler unterlaufen sei. Es würde sich tatsächlich um einen Gewinn von 94.000 Euro handeln. Dafür wären aber erhöhte Kosten fällig. Die Traunreuterin sollte jetzt einen Betrag von 4.600 Euro auf ein Konto in Osteuropa überweisen.

Dies kam der Geschädigten doch komisch vor und sie wandte sich an die Traunreuter Polizei. Der Vorfall stellte sich als eine derzeit aktuelle Betrugsmasche heraus.In dem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass entsprechende Gewinnversprechungen genau geprüft werden sollten. Forderungen, dass die Auszahlung der Gewinne nur über entsprechenden Vorauszahlungen an die angeblichen Gewinner ausgezahlt werden können, sind in Regel nicht seriös.

Die Geschädigten sollen die Vorauszahlungen über Wertkarten wie z.B. PaySafe-, I-Tunes-, Steam- oder ähnliche Wertkarten leisten. Durch geschickte Ausreden werden die Sicherheitscodes der Karten abgefragt und der entsprechende Wert der Karte sofort abgegriffen. Der Gegenwert der Karten sind dann im Besitz der Betrüger und die Karten wertlos. − red






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











−Foto: dpa

Für das Geld hätte er locker auch den staatlichen Fischereischein samt Vereinsgebühr...



Ein Sechseinhalb-Stunden-Flug wie er nur selten gelingt – von Thermikgebiet zu Thermikgebiet und an zwei Flughäfen vorbei.

Geplant war es nicht. Gehofft hatte er vielleicht, aber geplant? Nein, das gehe bei solch einem 185...



In der Gefängnis-Sporthalle werden am Wochenende von Häftlingen geschaffene Kunstwerke verkauft. −Fotos: dpa

Häftlinge des Hochsicherheitsgefängnisses in Straubing verkaufen an diesem Wochenende ihre eigenen...



Die B20 war am Abend nach einem tödlichen Unfall gesperrt. −Foto: FDL/Arz

Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstagabend auf der B20 an der Grenze zwischen den Landkreisen...



Die Donaustadt Regensburg mit ihren Sehenswürdigkeiten wie der Steinernen Brücke und dem Dom ist ein Touristenmagnet. Im vergangenen Jahr kamen 600.000 Besucher. −Foto: obs/Hans Bauer/RTG

600.000 Touristen kamen im vergangenen Jahr in die Welterbestadt Regensburg...





Zahlreiche Fans werden den TSV Buchbach zum Auswärtsspiel in Schalding begleiten. −Foto: TSV Buchbach

Sonnenschein, milde Temperaturen, viele Zuschauer und zwei Vereine, die sich auf dem Platz einen...



Hitzige Diskussionen gab es nach dem Treffer zum 0:1 aus Wacker-Sicht. Am Ende schickte Schiedsrichter Christian Dietz (l.) Burghausens Trainer Wolfgang Schellenberg (Mitte) auf die Tribüne. −Foto: Gabi Zucker

So kennt man den sonst so besonnenen Wolfgang Schellenberg nicht: Der Wacker-Coach ließ nach der...



Beim Auswärtsspiel in Heimstetten zündeten Wacker-Fans mal wieder Bengalos. −Foto: Butzhammmer

Das Sportgericht des Bayerischen Fußball Verbandes hat dem SV Wacker Burghausen für das...



Mit diesem sehr platziert geschossenen Elfmeter überwand der Töginger Topstürmer Christoph Steinleitner (Nummer 27) am heimischen Wasserschloss SBR-Torwart Mihajlo Markovic zum Endstand. −Foto: Zucker

Bei der Landesliga-Elf des FC Töging läuft es weiter richtig gut! Am Samstag schlug die Mannschaft...



Neuer alter Verein: Marc Abel schließt sich dem niederbayerischen Bezirksligisten TSV Velden an. Hier eine Szene von seinem letzten Einsatz für Südost-Landesligist SV Erlbach am 16. September, als er zwei Jokertore zum 4:1 gegen Wasserburg beisteuerte. −Foto: Butzhammer

Am Sonntag hat der SV Erlbach bekannt gegeben, dass Marc Abel den Landesligisten im Winter verlassen...





Alice Weidel (M), Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Katrin Ebner-Steiner, stellvertretende AfD-Landesvorsitzende, und Stephan Protschka (r), Bundestagsabgeordneter und niederbayrischer Bezirksvorsitzender der AfD, winken während der Wahlparty der AfD. −Foto: Armin Weigel/dpa

Spitzenwerte gab es für die AfD besonders in einem Stimmkreis: In Regen/Freyung-Grafenau erreichte...



Bill Gates, Microsoft-Gründer, bei der Diskussion "Innovationspotenzial in Afrika". - Foto: Britta Pedersen

Microsoft-Gründer Bill Gates (62) hält den Kapitalismus für das richtige Mittel...



Ein Selfie aus dem Krankenzimmer: Seit Juni wartet Christian Thumser hier auf ein neues Herz. −Foto: Thumser

Über 1400 Menschen in Bayern warten auf ein neues Organ. Einer davon ist Christian Thumser aus...



Hubert Aiwanger (l), Spitzenkandidat und Partei-Vorsitzender der Freien Wähler in Bayern und Michael Piazolo, Generalsekretär, kommen zu den Sondierungsgesprächen mit der CSU im bayerischen Landtag. −Foto: dpa

Trotz vorheriger Kritik an den Ministerposten-Forderungen der Freien Wähler haben die Partei sowie...



Stellvertretend für ihre Kameraden legen diese Rekruten an der Truppenfahne das Gelöbnis ab. −Fotos: Lambach

Sie tun es aus eigenem Willen, aus Überzeugung: Seit die Wehrpflicht abgeschafft ist...