• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.02.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  06.12.2018  |  20:00 Uhr

Neuer Anlauf für Radlbrücke über die Salzach

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der Traunsteiner Architekt Richard Dietrich hat bereits 2012 ein Modell für eine Hängebrücke über die Salzach gebaut. Burghausen und Haiming wollen dieses Projekt nun wiederbeleben und in ein Gesamtkonzept Radwegausbau einbetten. −Foto: gw

Der Traunsteiner Architekt Richard Dietrich hat bereits 2012 ein Modell für eine Hängebrücke über die Salzach gebaut. Burghausen und Haiming wollen dieses Projekt nun wiederbeleben und in ein Gesamtkonzept Radwegausbau einbetten. −Foto: gw

Der Traunsteiner Architekt Richard Dietrich hat bereits 2012 ein Modell für eine Hängebrücke über die Salzach gebaut. Burghausen und Haiming wollen dieses Projekt nun wiederbeleben und in ein Gesamtkonzept Radwegausbau einbetten. −Foto: gw


Eine auf Eis gelegte Haiminger Idee gewinnt neuen Lebensgeist – der Bau einer Rad- und Fußgängerbrücke über die Salzach. Nach einem Vorgespräch mit der Nachbargemeinde Haiming stellte Bürgermeister Hans Steindl den neuen Denkansatz in der Sitzung des Burghauser Bauausschusses am Mittwoch vor. Burghausen und Haiming könnten nun gemeinsam diese Brücke bauen und damit einen durchgehenden Tauernradweg im Bereich von Tittmoning bis Braunau schaffen. Steindl betonte auch, es gehe zuerst um den Ausbau des Radwegs an der Salzach, die Brücke wäre dann gleichsam nur der krönende Endpunkt des Vorhabens.

Im Jahr 2012 hatte Haiming schon eine solche Brücke entwerfen lassen. Der Architekt Richard Dietrich aus Traunstein ist Fachmann für den Bau von Brücken. Er hat für die Gemeinde eine Hängebrücke konzipiert mit Kosten von rund 3,5 Millionen Euro. Die Umsetzung scheiterte damals wegen mehrerer Hindernisse. Zum einen lagen die Standorte unterhalb des Sportplatzes oder in Ortsmitte und damit im Naturschutzgebiet, wofür eine Genehmigung nur schwer erreichbar schien. Zum anderen lief der Gemeinde die Zeit für eine EU-Förderung davon, weil das dafür passende Förderprogramm endete und die EU ab 2014 andere Förderschwerpunkte setzte. Schließlich kam hinzu, dass das Projekt angesichts der Kosten im Gemeinderat nicht unumstritten war auch deshalb, weil damals die Finanzlage der ansonsten finanzstarken Gemeinde einen kleinen Dämpfer erhalten hatte.

Zwischen Tittmoning und Burghausen soll der Weg weiter naturbelassen bleiben, aber einige Ausbauten sind nötig. −F.: cts

Zwischen Tittmoning und Burghausen soll der Weg weiter naturbelassen bleiben, aber einige Ausbauten sind nötig. −F.: cts

Zwischen Tittmoning und Burghausen soll der Weg weiter naturbelassen bleiben, aber einige Ausbauten sind nötig. −F.: cts


Die jetzige Überlegung geht dahin, die Brücke als Gemeinschaftsprojekt von Burghausen und Haiming zu bauen und den Standort nach Neuhofen zu verlegen. Auch dort ist zwar noch Landschaftsschutzgebiet, aber nicht mehr Naturschutzgebiet. Beide Bürgermeister, Hans Steindl und Wolfgang Beier, führten dazu bereits ein Vorgespräch, an dem sie den Planer Richard Dietrich beteiligten. Steindl betonte im Ausschuss, er könne sich auch einen Standort unterhalb des Kreuzfelsens vorstellen. − rwMehr dazu lesen Sie kostenlos mit PNP Plus und im Burghauser und Alt/Neuöttinger Anzeiger (Online-Kiosk) am Freitag, 7. Dezember.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Drei Generationen Führerschein: Sie werden nach und nach durch ein neues und EU-weit gleiches Dokument ersetzt. −Foto: dpa

Allein in Deutschland stecken drei unterschiedliche Führerscheintypen in Portemonnaies und...



Softair-Pistolen wie diese sehen täuschend echt aus. −Symbolbild: dpa

Zwei junge Schüler im Landkreis Kelheim haben eines gemeinsam: Sie haben diese Woche Waffen mit in...



Das Papageiengeschrei hatte der Mann für die Hilferufe eines Kindes gehalten. −Symbolbild: Rumpenhorst/dpa

Oftmals wird beklagt, dass sich Menschen nicht mehr umeinander kümmern. Was der Nachbar tut...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter. −Symbolbild: Zucchi/dpa

Passau/Regensburg. Der Mitgliederschwund in den Kirchen in Bayern geht weiter...





Hört als Trainer auf, bleibt dem TSV Buchbach aber erhalten: Anton Bobenstetter. −Foto: Buchholz

Paukenschlag im Trainingslager des TSV Buchbach: Anton Bobenstetter hat am Dienstag in Portugal...



Zwölf Partien hat Sascha Marinkovic in der Herbstrunde für den SV Wacker absolviert und dabei zwei Tore erzielt, nun pausiert er. Über die Gründe dafür halten sich Spieler und Verein bedeckt. −Foto: Butzhammer

Der SV Wacker Burghausen bestritt am Samstag seinen zweiten Test im Rahmen der Winter-Vorbereitung...





Wo ist er denn, der höchste Ton? scheint sich Felix Reuter am Schluss jeden Stückes zu fragen, während Hermann Huber die Klarinettenmelodie gelassen zu Ende führt. −Foto: Brigitte Janoschka

Was darf man sich unter einer verflixten Alpensinfonie, zu der Ralf Halk, Vorsitzender des...



Was tun bei einer drohenden Abschiebung? Auf diese Frage liefert der Burghauser Aktionskreis Asyl Antworten. In dem verlinkten Dokument wird erklärt, wie sich Ausreisepflichtige an Bord eines Flugzeugs gegen die Abschiebung wehren können. −Screenshot: Meyer

Deutschkurse, Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, Patenschaften für Flüchtlinge – all...



Er hat den Laden im Griff: Graupapagei Carlo wohnt und plappert seit rund zwei Jahren im Büro von Geschäftsführer Wolfgang Plach (links hinten) und Mitarbeiterin Maria Gutsmiedl in Pötzerreut. −Fotos: Jennifer Jahns

"Hama Besuch?", stellt der Graupapagei direkt fest, als die Presse zu Besuch kommt...



Das Programm für die achttägige Reise auf die "Insel der Schönheitsgöttin".

Ein Mann ist vor zehn Jahren an Darmkrebs gestorben, jetzt hat er eine Reise nach Zypern gewonnen...



Der Tatort im Stadtgraben in Amberg, aufgenommen nach dem Mord im Jahr 1980. −Foto: Kriminalpolizeiinspektion Amberg

Im März 1980 war die damals 38-jährige Gertrud Kalweit in Amberg missbraucht und ermordet worden...