• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.05.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




München  |  14.03.2019  |  16:22 Uhr

Internationaler Drogenhändlerring in Bayern zerschlagen

Lesenswert (5) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Diverse Zusatzstoffe, Verpackungen und Produktionsmittel sind im bayerischen Kriminalamt zu einer Präsentation einer Drogenproduktionsstrecke aufgebaut. Unter anderem wurden auch einige Luxusprodukte aus der Wohnung eines Drogenproduzenten ausgestellt. Die bayerische Polizei hat 2018 einen international agierenden Drogenhändlerring aufgelöst. Das Ermittlungsverfahren war deutschlandweit das bisher größte gegen Neue psychoaktive Stoffe (NpS). −Foto: dpa

Diverse Zusatzstoffe, Verpackungen und Produktionsmittel sind im bayerischen Kriminalamt zu einer Präsentation einer Drogenproduktionsstrecke aufgebaut. Unter anderem wurden auch einige Luxusprodukte aus der Wohnung eines Drogenproduzenten ausgestellt. Die bayerische Polizei hat 2018 einen international agierenden Drogenhändlerring aufgelöst. Das Ermittlungsverfahren war deutschlandweit das bisher größte gegen Neue psychoaktive Stoffe (NpS). −Foto: dpa

Diverse Zusatzstoffe, Verpackungen und Produktionsmittel sind im bayerischen Kriminalamt zu einer Präsentation einer Drogenproduktionsstrecke aufgebaut. Unter anderem wurden auch einige Luxusprodukte aus der Wohnung eines Drogenproduzenten ausgestellt. Die bayerische Polizei hat 2018 einen international agierenden Drogenhändlerring aufgelöst. Das Ermittlungsverfahren war deutschlandweit das bisher größte gegen Neue psychoaktive Stoffe (NpS). −Foto: dpa


Die Polizei hat in Bayern einen international tätigen Drogenhändlerring ausgehoben. Die Organisation um einen 32-jährigen Münchner Drogenproduzenten hatte über mindestens 30 Internetshops sogenannte "Kräutermischungen" an mehr als 20.000 Käufer in Deutschland und im Ausland verschickt, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Donnerstag mitteilte.

Das Ermittlungsverfahren war Herrmann zufolge deutschlandweit das bisher größte gegen sogenannte Neue psychoaktive Stoffe (NpS). Bei diesen Stoffen handelt es sich meist um chemisch hergestellte Cannabis-Alternativen, die mit Trägermitteln wie Nutzhanf oder Damianakraut gemischt werden. Chemische Kenntnisse seien zur Herstellung der NpS nicht erforderlich, sagte Kriminaldirektor Jörg Beyser, Dezernatsleiter für Rauschgiftdelikte am Landeskriminalamt. "Das könnte sogar ein Grundschüler machen."

Das Tückische: Die Kunden kaufen die Drogen in kleinen, bunten Tüten in seriös wirkenden Internetshops. Das Mischungsverhältnis schwankt jedoch stark und die chemischen Stoffe können dadurch auch tödlich wirken. Verkauft werden NpS meist unter harmlosen Namen wie "Kräutermischung" oder "Badesalz".

Täter führte ein Luxusleben in München

Der 32-jährige Haupttäter wurde bereits im März 2018 festgenommen und sitzt mit fünf weiteren Tätern in Untersuchungshaft. Aus ermittlungstaktischen Gründen veröffentlichten die Behörden den Erfolg jedoch erst jetzt, um auch Hintermänner zu ermitteln. Der Täter führte in München ein Luxusleben und gab gegenüber den Beamten an, monatlich mehr als 60.000 Euro mit der Produktion von NpS zu verdienen.

2013 war er vom Oberlandesgericht Ansbach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bereits zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Wie Oberstaatsanwalt Michael Schrotberger mitteilte, sagte der Mann damals zu Polizisten: "Ihr werdet noch sehen, ich werde mal ein ganz Großer." Aufgrund dieser Aussage habe man ihn auch im aktuellen Fall verdächtigt. "Er hat sich ein bisschen vielleicht durch seine Großspurigkeit selber wieder ans Messer geliefert", sagte Schrotberger. − dpa






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen an der Unfallstelle neben dem verunglückten Bus. Bei einem schweren Unfall mit einem Reisebus sind auf der Autobahn 9 nahe Leipzig mindestens ein Mensch getötet und zahlreiche Menschen verletzt worden. −Foto: Jan Woitas/dpa

Bei einem schweren Unfall mit einem Reisebus sind auf der Autobahn 9 nahe Leipzig mindestens ein...



Nach dem sonnigen und warmen Wochenende sind die Wetteraussichten für die kommenden Tage in der Region eher trüb. −Symbolbild: dpa

Nach dem sonnigen und warmen Wochenende sind die Wetteraussichten für die kommenden Tage in der...



−Symbolbild: dpa

Bei einem Unfall während eines Festumzuges in Mittelfranken ist ein 77 Jahre alter Mann...



Einsatzkräfte räumen an einem zerstörten Haus Schutt beiseite. In den Morgenstunden kam es dort zu einer Explosion, Menschen wurden dabei verschüttet. −Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine gewaltige Explosion hat im Landkreis Ostallgäu am Sonntagvormittag ein Wohnhaus dem Erdboden...



Mit ihren E-Bikes sind die beiden Landkreis-Bewohnerinnen Karin Seider (l.) aus Salzweg und Herta Kapelle aus Straßkirchen schon länger in Passau unterwegs. Neue Konzepte von hiesigen Kooperationspartnern sollen noch weitaus mehr Anreize für Gleichgesinnte schaffen. −Foto: Jäger

Aus einem Ansatz zu einem Forschungsprojekt an der Universität Passau hat sich unter Beteiligung von...





Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...



Fußball-Ballett: Gegen die Töginger Michael Koppermüller (von links) und Simon Hefter hat Leonhard Thiel in dieser Szene das Nachsehen. Am Ende aber machte Kastls Topstürmer mit seinem 19. Saisontor alles klar. −Foto: Butzhammer

Das letzte Landkreis-Altötting-Derby der Saison in der Fußball-Landesliga Südost ist an den TSV...





Franz Wimmer, Philosophiestudent aus Peterskirchen, steht vor dem Eingang der Ludwig-Maximilian-Universität München. −Foto: dpa

Im Ruhestand die Füße hochlegen - das finden immer weniger Senioren erstrebenswert...



Der Rad-Weltverband hat den Ex-Profi Alessandro Petacchi suspendiert. - Foto: Maurizio Brambatti/ANSA/Archiv

Im Zuge der "Operation Aderlass" stehen Italiens Ex-Sprintstar Alessandro Petacchi und drei weitere...



Eine OP-Schwester greift nach dem Operationsbesteck. Jahr für Jahr erstellen die Gutachter der Medizinischen Dienste Tausende Gutachten wegen möglicher Behandlungsfehler. - Foto: Friso Gentsch

Gutachter der Krankenkassen haben im vergangenen Jahr etwas mehr Behandlungsfehler in Krankenhäusern...



Mit 110 Jahren ist die wohl älteste Ordensfrau in Deutschland gestorben. −F.: Hilmer/Bistum

Mit 110 Jahren ist die wohl älteste Ordensfrau in Deutschland gestorben. Schwester Konrada lebte im...



Maria Hafner †. Das Foto entstand 2012 beim Gespräch mit der Heimatzeitung anlässlich der Fertigstellung ihrer Chronik. −Foto: Norbert Höhn

Maria Hafner ist gestorben, wie ein Lauffeuer verbreitete sich die traurige Nachricht in der...