• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.07.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bad Reichenhall  |  15.03.2019  |  12:55 Uhr

Weltdemonstrationstag: Reichenhaller führen Zug in München an

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Reichenhaller Karlsgymnasiasten an der Spitze des Demonstrationszugs der "Fridays for Future"-Bewegung in München mit ihrem Plakat "Der Klimawandel ist tot, der Klimakollaps da". −Fotos: Annabella Angerer-Schneider

Reichenhaller Karlsgymnasiasten an der Spitze des Demonstrationszugs der "Fridays for Future"-Bewegung in München mit ihrem Plakat "Der Klimawandel ist tot, der Klimakollaps da". −Fotos: Annabella Angerer-Schneider

Reichenhaller Karlsgymnasiasten an der Spitze des Demonstrationszugs der "Fridays for Future"-Bewegung in München mit ihrem Plakat "Der Klimawandel ist tot, der Klimakollaps da". −Fotos: Annabella Angerer-Schneider


Die Sorge ist die gleiche, die Antwort eine andere, der Weg sollte eigentlich nur ähnlich sein, doch nun ist er mehr als nur gleich: In München gehen just in diesem Moment Schüler der "Fridays for Future"-Bewegung gegen den von Menschen verursachten und beschleunigten Klimawandel auf die Straße. Und Schüler aus Bad Reichenhall (Landkreis Berchtesgadener Land) führen den Demonstrationszug an.

Geplant war eine Exkursion, keine Demonstration: "Wir wollen über unser Klimaschutzprojekt informieren", hatte der zuständige 50-jährige Geografie- und Englischlehrer aus dem Karlsgymnasium Eduard Spielbauer gegenüber der Heimatzeitung erklärt. Dabei geht es nicht um Verzicht der Menschen, sondern um Herabkühlen der globalen Temperatur.

Auf wissenschaftliche Erkenntnisse gestützt und inspiriert von Forschungen an der Universität Harvard, die mit Schwefel und Kalk eine Art chemischen Sonnenschirm über dem Äquator testet, haben die Schüler mit ihrem Lehrer die Idee und dazu die Aufklärungskampagne #coolthearcticnow unter anderem auf den Kanälen Facebook, Instagram und Twitter entwickelt.

Zuvor hatten die Schüler Bürger und Demonstranten über ihren Lösungsvorschlag informiert.

Zuvor hatten die Schüler Bürger und Demonstranten über ihren Lösungsvorschlag informiert.

Zuvor hatten die Schüler Bürger und Demonstranten über ihren Lösungsvorschlag informiert.


Am heutigen Freitag wollten sie beim Weltdemonstrationstag in München informieren, Flyer verteilen und Unterlagen der Staatskanzlei übergeben. Ihre Forderung: in Bayern Testreihen wie in Harvard zu starten.

Mit dem Informieren haben die Schüler am Vormittag begonnen, danach warteten sie auf den Demonstrationszug. "Wie es aussieht, haben sie sich umentschieden", berichtet die Volontärin des Reichenhaller Tagblatts/Freilassinger Anzeigers, Annabella Angerer-Schneider, die die Reichenhaller Delegation begleitet, gegen Mittag überrascht. Denn die Schüler schlossen sich dem Zug nicht nur an, sondern setzten sich gleich an die Spitze. Kurz darauf meldet die ehemaligen Karlsgymnasiastin live aus München über die Reichenhaller: "Sie führen den Zug tatsächlich an!"

Warten auf den Demonstratonszug.

Warten auf den Demonstratonszug.

Warten auf den Demonstratonszug.


Eigentlich hatte die Gruppe vor, auf dem Gehweg in der Brienner Straße zu stehen, in die die Demo vom Odeonsplatz aus eingebogen ist. Sie hatte verschiedene Banner gemalt, die sie in bestimmter Reihenfolge entlang der Straße zeigen wollten und so ihre Botschaft kundtun. Als dann der Zug los ging, kamen Ordner und haben die Reichenhaller Schüler gefragt, ob sie nicht mit dem großen Schild vorangehen wollen. Spontan haben sie zugesagt. Ziel bleibt weiterhin, die Projekt-Unterlagen in der Staatskanzlei abzugeben. − ze/amr






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Wenige Stunden nach dem tödlichen Angriff auf einen Niederbayern wurde der Verdächtige festgenommen. −Foto: Dusko Marusic/PIXSELL

Wegen eines missverstandenen Kompliments soll ein Mann aus Zagreb den 23-jährigen Patrick B...



Das Bild spricht Bände. Die überglücklichen Geschwister Ramona und Michael mit ihrem "Tiger". −Foto: privat

Seine Abenteuerlust scheint Kater "Tiger" vergangen zu sein: Vor sechs Jahren ist der Vierpfoter...



Bei einem Unfall mit einem Erlkönig von BMW ist im Juni 2018 eine Frau ums Leben gekommen. Nun wurde der Fahrer verurteilt. −Foto: km

Er wollte seiner zukünftigen Schwiegermutter ihren großen Wunsch erfüllen: Eine gemeinsame Testfahrt...



Die Gründer von "mymuesli" dementieren die Verkaufs-Gerüchte: Philipp Kraiss (v.l.), Max Wittrock und Hubertus Bessau. − Foto: mymuesli/Archiv

Steht das Passauer Vorzeige-Start-up "mymuesli" vor dem Verkauf? Nein, betonen die Gründer...



−Symbolbild: dpa

Ein Vater ist im Kreis Donau-Ries in einem Fluss ertrunken, als er seine Frau und den Hund der...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Viele neue Gesichter beim TSV Kastl: Zum Team von Trainer Jürgen Gal (rechts), dem Sportlichen Leiter Jochen Brehm (hinten von links) und dem künftigen Teamkoordinator Michael Endlmaier gehören jetzt Johannes Hecker, Cheikh Diop, Sebastian Hager, Dionysios Konstantatos, Co-Trainer Franz Hinterberger sowie Benjamin Stelzer (vorne von links), Jubril Oseni, Yunus Karayün, Michael Adade und Erol Kolbeck. −Foto: Nöbauer

Lange haben sich die Verantwortlichen beim Fußball-Landesligisten TSV Kastl bedeckt gehalten...



Rückkehrer Chris Brückl zeigte eine gute Partie. −Foto: Lakota

Vier Tage nach dem blamablen 0:1 gegen den Bezirksligisten Grafenau hat der SV Schalding sein...



Sieger beim Erdinger Meister-Cup: Türkgücü München. −Foto: BFV

Nächster Coup der Neu-Regionalligisten Türkgücü München. Der Mannschaft von Trainer Reiner Maurer...



Der 51-malige Nationalspieler Argentiniens, Martin Demichelis (links), tritt mit der U19 des FC Bayern am Samstag zum glänzend besetzten 1. TTL-Cup beim TV Altötting an. −Foto: dpa

Ein Fußballfest mit großem Rahmenprogramm steigt am morgigen Samstag im Ludwig-Kellerer-Stadion beim...





Die Neuen des SVK (obere Reihe, von links): Co-Trainer Alex Harsch (wie bisher), Luca Obirei (SV Wacker Burghausen U19), Philipp Hartl (SV Ried II), Kevin Kostner (TSV Tittmoning), Christoph Dinkelbach (SV Pullach), Co-Trainer Seppi Weiß (bisher Spielertrainer SC Inzell); vordere Reihe, von links: Hannes Kraus, Waldemar Daniel (beide SB Chiemgau Traunstein), Torwart Andreas Mitter (TV Obing), Maxi Probst (SB Chiemgau Traunstein) und Maxi Reiter (SV Wacker Burghausen U19). −Foto: Wengler

Ab diesem Samstag (13. Juli) zählt’s für die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring...



Italiens Innenminister Matteo Salvini spricht in einer TV-Sendung. Auf der Monitorwand im Hintergrund: Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete. - Foto: Carlo Cozzoli/LaPresse via ZUMA Press

Italiens Innenminister Matteo Salvini hat Frankreich "Heuchelei" vorgeworfen...



Zwischen 9 und 13 Uhr verteilen Helfer der Feuerwehr am Montag an der Messehalle Mineralwasser. −Foto: Stadt

Die Nachrichtenlage ist etwas verwirrend. Nachdem am Sonntagnachmittag kurzzeitig auf Facebook...



Zu Gast in München: Ungarns Außenminister Péter Szijjártó (rechts) im Gespräch mit unserem Korrespondenten Alexander Kain. Szijjártó ist ein Vertrauter des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban. −Foto: Burger

Ungarns Außenminister Péter Szijjártó greift den EVP-Fraktionschef im Europaparlament...



Gloria Fürstin von Thurn und Taxis. −Foto: dpa

Die Band Revolverheld ("Scheiß´ auf Freunde bleiben") hat sich bei den Schlossfestspielen in...