• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 20.07.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




DFB-Kader  |  15.03.2019  |  15:02 Uhr

Nach Ausmusterung von Müller & Co.: Löw holt drei Neulinge

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bundestrainer Joachim Löw (M) kommt zu einer Pressekonferenz in der DFB-Zentrale. −Foto: Boris Roessler/dpa

Bundestrainer Joachim Löw (M) kommt zu einer Pressekonferenz in der DFB-Zentrale. −Foto: Boris Roessler/dpa

Bundestrainer Joachim Löw (M) kommt zu einer Pressekonferenz in der DFB-Zentrale. −Foto: Boris Roessler/dpa


Für Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller wird es keine Comeback-Chance von Joachim Löw geben - Manuel Neuer dagegen bleibt aktuell die Nummer eins in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das unterstrich der Bundestrainer auf einer Pressekonferenz am Freitag in Frankfurt. Er habe den drei Münchner Ex-Weltmeistern ehrlich und klar gesagt: "Ich plane ohne euch die Qualifikation und die EM." Alles andere wäre ein "Eiertanz gewesen", unterstrich Löw vor den ersten Partien der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 2019.

Für den Länderspielauftakt am kommenden Mittwoch in Wolfsburg gegen Serbien und die vier Tage später in Amsterdam gegen die Niederlande startende EM-Qualifikation nominierte Löw gleich drei Neulinge. Zehn Tage nach der überraschenden Ausmusterung der Ex-Weltmeister Hummels, Boateng und Müller holte der Bundestrainer Hertha-Verteidiger Niklas Stark, den Leipziger Abwehrspieler Lukas Klostermann und den Bremer Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein neu in sein 23-köpfiges Aufgebot.

Es sei seine Aufgabe als Bundestrainer, den Spielern "klar aufzuzeigen, wie ich denke", erklärte Löw nochmals zum Abschied des verdienten Münchner Trios. Er wolle nun den jungen, neuen Spielern die Möglichkeit geben, sich zu entwickeln. "Ich muss Entscheidungen für die Zukunft treffen", unterstrich der DFB-Chefcoach. Und die neue Generation müsse beim angestrebten neuen Spielstil, der die Rückkehr in die Weltspitze bringen soll, mehr Verantwortung übernehmen.

In der Torwartfrage bleibt Löw beim Status quo: Kapitän Neuer ist derzeit weiter Stammkeeper. "Ich habe meine Aussage nicht irgendwie verändert", sagte der Bundestrainer: "Manuel Neuer ist aktuell unsere Nummer eins." Aber auch der 32 Jahre alte Kapitän müsse "bei uns Leistungen bringen", ergänzte Löw. Der Konkurrenzkampf würde auch die Torhüter-Position betreffen: "Marc-André ter Stegen, der mittlerweile genauso auf Weltklasseniveau agiert, wird seine Chancen bekommen. Die werde ich ihm einräumen, dann wird man sehen."

Götze muss auf sein Comeback weiter warten

Neben den drei Neulingen holt Löw den Leipziger Defensiv-Spezialisten Marcel Halstenberg zurück, der sein Länderspiel-Debüt schon im November 2017 gegen England (0:0) gab. Der angeschlagene Julian Draxler von Paris Saint-Germain fehlt. Auf den Kölner Zweitligaspieler Jonas Hector, der sich zuletzt mit einem grippalen Infekt plagte, und den Schalker Sebastian Rudy verzichtet Löw. Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach soll trotz einer Muskel-Blessur am Montag anreisen, wenn Löw seinen Kader in Wolfsburg versammelt.

Mario Götze muss weiter auf ein Comeback im DFB-Team warten. "Auf der offensiven Position haben wir - so wie im Moment auch auf der Halbposition - gute Möglichkeiten mit jungen Spielern, mit denen ich sehr zufrieden bin", sagte Löw. Der 26 Jahre alte Götze hatte sich zuletzt bei Borussia Dortmund in verbesserter Verfassung gezeigt. "Ich habe registriert, dass Mario Götze sehr gut gespielt hat", sagte Löw. Für die jetzt anstehenden Spiele im März sei der WM-Endspieltorschütze von 2014 aber "kein Thema". − dpa






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Wenige Stunden nach dem tödlichen Angriff auf einen Niederbayern wurde der Verdächtige festgenommen. −Foto: Dusko Marusic/PIXSELL

Wegen eines missverstandenen Kompliments soll ein Mann aus Zagreb den 23-jährigen Patrick B...



Das Bild spricht Bände. Die überglücklichen Geschwister Ramona und Michael mit ihrem "Tiger". −Foto: privat

Seine Abenteuerlust scheint Kater "Tiger" vergangen zu sein: Vor sechs Jahren ist der Vierpfoter...



Bei einem Unfall mit einem Erlkönig von BMW ist im Juni 2018 eine Frau ums Leben gekommen. Nun wurde der Fahrer verurteilt. −Foto: km

Er wollte seiner zukünftigen Schwiegermutter ihren großen Wunsch erfüllen: Eine gemeinsame Testfahrt...



Die Gründer von "mymuesli" dementieren die Verkaufs-Gerüchte: Philipp Kraiss (v.l.), Max Wittrock und Hubertus Bessau. − Foto: mymuesli/Archiv

Steht das Passauer Vorzeige-Start-up "mymuesli" vor dem Verkauf? Nein, betonen die Gründer...



−Symbolbild: dpa

Ein Vater ist im Kreis Donau-Ries in einem Fluss ertrunken, als er seine Frau und den Hund der...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Viele neue Gesichter beim TSV Kastl: Zum Team von Trainer Jürgen Gal (rechts), dem Sportlichen Leiter Jochen Brehm (hinten von links) und dem künftigen Teamkoordinator Michael Endlmaier gehören jetzt Johannes Hecker, Cheikh Diop, Sebastian Hager, Dionysios Konstantatos, Co-Trainer Franz Hinterberger sowie Benjamin Stelzer (vorne von links), Jubril Oseni, Yunus Karayün, Michael Adade und Erol Kolbeck. −Foto: Nöbauer

Lange haben sich die Verantwortlichen beim Fußball-Landesligisten TSV Kastl bedeckt gehalten...



Rückkehrer Chris Brückl zeigte eine gute Partie. −Foto: Lakota

Vier Tage nach dem blamablen 0:1 gegen den Bezirksligisten Grafenau hat der SV Schalding sein...



Sieger beim Erdinger Meister-Cup: Türkgücü München. −Foto: BFV

Nächster Coup der Neu-Regionalligisten Türkgücü München. Der Mannschaft von Trainer Reiner Maurer...



Der 51-malige Nationalspieler Argentiniens, Martin Demichelis (links), tritt mit der U19 des FC Bayern am Samstag zum glänzend besetzten 1. TTL-Cup beim TV Altötting an. −Foto: dpa

Ein Fußballfest mit großem Rahmenprogramm steigt am morgigen Samstag im Ludwig-Kellerer-Stadion beim...





Die Neuen des SVK (obere Reihe, von links): Co-Trainer Alex Harsch (wie bisher), Luca Obirei (SV Wacker Burghausen U19), Philipp Hartl (SV Ried II), Kevin Kostner (TSV Tittmoning), Christoph Dinkelbach (SV Pullach), Co-Trainer Seppi Weiß (bisher Spielertrainer SC Inzell); vordere Reihe, von links: Hannes Kraus, Waldemar Daniel (beide SB Chiemgau Traunstein), Torwart Andreas Mitter (TV Obing), Maxi Probst (SB Chiemgau Traunstein) und Maxi Reiter (SV Wacker Burghausen U19). −Foto: Wengler

Ab diesem Samstag (13. Juli) zählt’s für die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring...



Italiens Innenminister Matteo Salvini spricht in einer TV-Sendung. Auf der Monitorwand im Hintergrund: Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete. - Foto: Carlo Cozzoli/LaPresse via ZUMA Press

Italiens Innenminister Matteo Salvini hat Frankreich "Heuchelei" vorgeworfen...



Zwischen 9 und 13 Uhr verteilen Helfer der Feuerwehr am Montag an der Messehalle Mineralwasser. −Foto: Stadt

Die Nachrichtenlage ist etwas verwirrend. Nachdem am Sonntagnachmittag kurzzeitig auf Facebook...



Zu Gast in München: Ungarns Außenminister Péter Szijjártó (rechts) im Gespräch mit unserem Korrespondenten Alexander Kain. Szijjártó ist ein Vertrauter des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban. −Foto: Burger

Ungarns Außenminister Péter Szijjártó greift den EVP-Fraktionschef im Europaparlament...



Gloria Fürstin von Thurn und Taxis. −Foto: dpa

Die Band Revolverheld ("Scheiß´ auf Freunde bleiben") hat sich bei den Schlossfestspielen in...