• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 18.06.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Fragen & Antworten  |  12.06.2019  |  05:57 Uhr

Was ein Gewitter mit einem Kochtopf zu tun hat

von Isabel Metzger

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 56 / 67
  • Pfeil
  • Pfeil




−Symbolfoto: dpa

−Symbolfoto: dpa

−Symbolfoto: dpa


Landstriche in Oberbayern sind am Montagabend von Hagel, Sturm und heftigen Gewittern heimgesucht worden. In anderen Regionen verdunkelte sich zwar der Himmel, es war aber so gut wie nichts von Blitz und Donner zu spüren. Doch warum ist das so? Die PNP beantwortet die wichtigsten Fragen.

Warum lässt sich nicht genau vorhersagen, wo es ein Unwetter geben wird?
"Das ist nicht möglich", betont Matthias Habel, Sprecher bei WetterOnline. Und das werde sich auch nie vorhersagen lassen. "Wir wissen vorher, wo das Potenzial für ein Unwetter gegeben ist", erklärt er. Wo genau dann Hagel oder Starkregen niedergehen, sei durch die Wettermodelle jedoch nicht ersichtlich. Warum – das erläutert Habel anhand eines alltäglichen Beispiels: "Bei einem Gewitter ist es so wie bei einem mit Wasser gefüllten Kochtopf, den man auf die Herdplatte stellt. Man weiß, es wird in wenigen Minuten zu blubbern beginnen. Man weiß aber nicht, wo genau die erste Blase aufsteigen wird."

Wie entsteht Hagel?
Hagel bilde sich nur in hohen Gewitterwolken, die rasch von unten nach oben anwachsen, erklärt eine Meteorologin von WetterOnline. Dabei sei die Luft unten kalt und oben warm. Durch einen starken Aufwind würden Wassertröpfchen in die Höhe fliegen und zu Eis gefrieren. "Von dort fallen sie runter und andere Wassertröpfchen haften sich an." Am Boden der Wolke angelangt, werden sie wieder nach oben geschleudert. Der Prozess wiederhole sich, bis die Hagelkörner so schwer seien, dass sie am Boden liegen bleiben, sagt die Meteorologin.

Wann gewittert es am häufigsten?
Zwischen Mai und August – am häufigsten im Juli, erklärt Matthias Habel. Gewitter würden entstehen, wenn die Luft am Boden warm und feucht ist.

Warum blitzt und donnert es?
In hohen Gewitterwolken herrschen laut Wetterexperte Habel sehr starke Winde und unterschiedliche elektrische Ladungen, die sich durch Blitze wieder ausgleichen. Der Knall des Donners sei eine Folge des Blitzes. "Denn während es blitzt", so Habel, "entsteht in Sekundenbruchteilen eine Hitze von bis zu 30000 Grad". Die erhitzte Luft dehne sich explosionsartig aus – es knallt.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Ein Heiratsantrag ist am Wochenende in Buchloe (Landkreis Ostallgäu) gründlich missglückt. −Symbolfoto: dpa

Ein Heiratsantrag ist am Wochenende in Buchloe (Landkreis Ostallgäu) gründlich missglückt...



−Symbolfoto: dpa

So hatte sich eine Braut aus der Oberpfalz ihre Hochzeitsfeier sicherlich nicht vorgestellt: Gegen...



−Symbolfoto: dpa

Über eine dreiviertel Stunde hat eine Frau in Niederbayern am Sonntag mit einem Laubbläser auf ihrem...



In dem Lkw, den Polizist Domi in Erlangen durchsuchen soll, wartet seine Freundin Denise und macht ihm einen Heiratsantrag. −Foto: Polizei Bayern Karriere

Einen Lkw soll ein Polizist in Erlangen durchsuchen. Doch statt Diebesgut oder Drogen findet er...



Schwere Zeit: Die Eltern des zwölfjährigen Buben verfolgten als Nebenkläger mit ihrem Anwalt jeden Prozesstag. −Fotos: Laux

Sieben Jahre und sechs Monate muss der 26-Jährige in Haft, der im vergangenen Sommer einen Schüler...





−Foto: Lakota

Die Einteilung der Landesligen steht. Und dürfte vor allem bei den niederbayerischen Clubs für...



Er spielte schon mit den ganz Großen: Karl-Heinz Lappe (r.), hier mit Franck Ribery, stand zwei Jahre beim unter Vertrag, spielte dort aber meist in der zweiten Mannschaft. −Foto: dpa

Nächster Dicker Fisch für den Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü: Die Münchner haben Torjäger...



Die Macher des FC Töging, Abteilungsleiter Klaus Maier (links) und Cheftrainer Mario Reichenberger, freuen sich auf den Saisonauftakt der Landesliga Südost im eigenen Stadion. −Fotos: Zucker/FC Töging

Große Vorfreude beim FC Töging: Die Innstädter aus dem Landkreis Altötting bestreiten im...



Die fünf Medaillen des SV Wacker bei der "Deutschen" erschwammen Manuel Kohlschmid (links) und Nico Basten. −Foto: Bartl

Eine mehr als gelungene Vorstellung zeigten die Schwimmer des SV Wacker Burghausen bei den Deutschen...



"Als Amateur eine offiziell von der UEFA organisierte Europameisterschaft zu spielen – das ist das Größte!" BFV-Trainer Engin Yanova (links) freut sich auf den Regions’ Cup, der am 18. Juni beginnt. −Foto: BFV

Der Kader der BFV-Regionalauswahl für die Endrunde des UEFA Regions’ Cup steht:...





Schon vor zwei Wochen hat es in München eine große Trauerfeier für Hannelore Elsner gegeben. Kerzen, Blütenblätter, Kränze und ein Porträt von Hannelore Elsner waren in der Kirche St. Michael zu sehen gewesen. −Foto: Matthias Balk

Hannelore Elsner wird in Burghausen (Landkreis Altötting) beerdigt: Diese Mitteilung machte...



Die unterirdisch verlegten Stromkabel beim Umspannwerk nahe Neutraubling fallen in den Bereich der Baustelle der Autobahn, daher mussten diese nun um 30 Meter nach Süden verlegt werden. −Fotos: Tobias Ehrmeier

Der Autobahnausbau der A3 im Raum Regensburg sorgt nicht nur an der Oberfläche für jede Menge Arbeit...



Nun ist auch der Anschluss der Bachstraße auf der Robert-Koch-Straße 30er-Zone. Bürgermeister Hans Steindl macht aber klar, dass das nicht der Regelfall wird. −Foto: Schönstetter

"Bei uns wird viel zu schnell gefahren": Solche Beschwerden bekommt Bürgermeister Hans Steindl...



"Wie auch in der Landwirtschaft wollen und brauchen wir mehr Öko im Wald, zum Schutz des Klimas, der Artenvielfalt und der Umwelt." - Foto: Thomas Frey

Die Grünen fordern, dass es ab dem Jahr 2050 die Wälder in Deutschland nur noch ökologisch...



Der Streit um verendete Rotwildkälber am Königssee geht weiter. Nun gibt es Ärger zwischen dem Nationalpark und dem Bayerischen Jagdverband nach einer Pressemitteilung. −Foto: Wildes Bayern

Im Fall der toten Rotwild-Kälber im Nationalpark Berchtesgaden kritisiert der Bayerische Jagdverband...