• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 21.10.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Seebruck  |  13.08.2019  |  19:30 Uhr

Ratsbegehren geplant: Bürger sollen über zweite Brücke entscheiden

von Johanna Richter

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sie geben den Startschuss für das erste Ratsbegehren in der Gemeinde Seeon-Seebruck (von links): Michael Regnauer, Josef Daxenberger, Bauamtsleiter Josef Heiss, Bürgermeister Bernd Ruth und Rudolf Mayer. −Foto: Richter

Sie geben den Startschuss für das erste Ratsbegehren in der Gemeinde Seeon-Seebruck (von links): Michael Regnauer, Josef Daxenberger, Bauamtsleiter Josef Heiss, Bürgermeister Bernd Ruth und Rudolf Mayer. −Foto: Richter

Sie geben den Startschuss für das erste Ratsbegehren in der Gemeinde Seeon-Seebruck (von links): Michael Regnauer, Josef Daxenberger, Bauamtsleiter Josef Heiss, Bürgermeister Bernd Ruth und Rudolf Mayer. −Foto: Richter


Ein für alle Mal klären, wie die Bürger zum Thema Entlastungsspange Seebruck (Landkreis Traunstein) stehen, will die CSU-Fraktion des Seeon-Seebrucker Gemeinderats. Darum hat die Fraktion am Montag den Startschuss für das erste Ratsbegehren der Gemeinde Seeon-Seebruck gegeben.

Bürgermeister Bernd Ruth, Josef Daxenberger, Michael Regnauer (alle CSU), Rudolf Mayer (Freie Wählergemeinschaft Seebruck) und Bauamtsleiter Josef Heiss haben sich dazu auf der Alzbrücke getroffen. Ruth erklärte, dass ein Ratsbegehren anders als ein Bürgerbegehren von der Gemeinde ausgehe. Die Meinung nur eines Ortsteils könne man aber nicht abfragen, dazu gebe es zu wenig Einwohner. Somit werden die Bürger aller drei Ortsteile abstimmen müssen. Die Frage, die es zu beantworten gilt, soll in etwa so lauten: "Soll die Gemeinde die vorbereitenden Untersuchungen für eine Entlastungsspange Seebruck unterstützen?" Denn auch das machte Ruth deutlich: Die Gemeinde ist nicht der Baulastträger, das sei der Freistaat. Jedoch sei es Voraussetzung, dass die Gemeinde Seeon-Seebruck mit den Planungen einverstanden ist.

Mehr zum Thema:

- Alzbrücke teils gesperrt - Permanente Überwachung montiert

- Seebrucker stellen sich gegen Brücken-Plan

- Alzbrücke wird saniert, Entlastungsspange ist in Planung

Die CSU-Fraktion geht davon aus, dass der Beschluss zum Ratsbegehren in der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause einstimmig gefällt wird. Das Thema sei bereits mit den anderen Fraktionen vorbesprochen worden, alle wollten es mittragen. Dass die Gemeinde Seeon-Seebruck den Schritt zum Ratsbegehren macht, liegt vor allem am Bürgerforum Seebruck, einer Interessengemeinschaft des Umweltschutzverbands Alztal (UVA), in der sich in den vergangenen Monaten rund 70 Brückengegner formiert haben. Diese kleine Gruppe behaupte, dass ganz Seebruck gegen die Entlastungsspange, also eine zweite Brücke, nördlich der bestehenden Alzbrücke, sei, so Ruth. Die Meinung der Bürger dazu soll nun festgestellt werden.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch, 14. August, in Ihrer Heimatzeitung.






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Nach einem Unfall am Samstagmorgen bei Rotthalmünster ist ein Milchlaster in Brand geraten. Der 37 Jahre alte Fahrer aus Tschechien starb im Führerhaus. −Foto: Jodts/zema-medien.de

Die Ereignisse vom frühen Samstagmorgen wirken bei Peter Högl auch am Sonntag immer noch nach...



Die Angeklagten (l) und (2. v.r) sitzen im Verhandlungssaal des Landgerichts neben ihren Verteidigern Thomas Krimmel (r) und Hubert Seidl (2. v.l). Die zwei Männer müssen sich wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls vor dem Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, im Juli 2018 ein illegales Rennen mit dem Motorrad beziehungsweise Auto veranstaltet und dabei den Tod eines weiteren Autofahrers verursacht zu haben. −Foto: Binder

Am zweiten Prozesstag um den Raser-Unfall von Kalteck (Landkreis Regen), bei dem ein 38-jähriger...



Christoph Schröder übernimmt die Leitung des BMW-Werks in Dingolfing. −Foto: BMW

Der Nachfolger für Ilka Horstmeier steht fest: Christoph Schröder wird neuer Leiter des BMW-Werks in...



Einerseits viel zu tun, andererseits werden Produkte nicht abgerufen: Eine unterschiedliche Lage gibt es nicht nur bei der Motorenfabrik Hatz in Ruhstorf. Hier werden Dieselmotoren entwickelt und produziert, aber auch Teile für die Automobilindustrie gefertigt. −Foto: Jörg Schlegel/Archiv

Die Konjunkturaussichten, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier am Donnerstag präsentierte...



Ein junger Autofahrer ist bei einem schweren Unfall auf der A9 bei Manching ums Leben gekommen. −Foto: News5/Schmelzer

Ein 22 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht auf Montag bei einem schweren Unfall auf der A9 nahe...





Treibt sich ein Tiger im Bayerwald herum? Diese Frage gab der Polizei in Zwiesel (Landkreis Regen) am Montagabend Rätsel auf. −Symbolbild: Ameer Al Mohammedaw/dpa

Treibt sich ein Tiger im Bayerwald herum? Einen solchen will eine Frau am Montagabend in Zwiesel...



Gebühren fürs Konto kündigt Vorstandsvorsitzender Michael Gruber an. −Foto: Ehm-Klier

Das gebührenfreie Konto war ein "elementares Markenzeichen" der Sparda-Bank seit deren Gründung 1931...



Soll Straßenverkehrsprobleme lösen: Das "EHang Air Taxi" wird im FACC-Werk Reichersberg produziert. (Foto: SES/Andreas Kolarik)

Dem lästigen Stau auf den Straßen entkommen und mit dem Air Taxi von A nach B fliegen – was...



 - Symbolfoto: dpa

In Österreich soll ein 33-Jähriger zunächst einen Betreuer in einem Asylbewerberheim angegriffen und...



−Symbolfoto: PNP

Ein Abtreibungsarzt verklagt eine junge Frau aus dem Raum Passau auf entgangenen Gewinn...