• pnp.de
  • heimatsport.de


pnp.de 16.11.2019



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Traunreut  |  08.11.2019  |  11:22 Uhr

Angebranntes Essen: Feuerwehr warnt nach zahlreichen Einsätzen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Mit Atemschutz rückten die Feuerwehrler zur völlig verrauchten Wohnung in der Salzburger Straße aus. −Foto: Feuerwehr Traunreut

Mit Atemschutz rückten die Feuerwehrler zur völlig verrauchten Wohnung in der Salzburger Straße aus. −Foto: Feuerwehr Traunreut

Mit Atemschutz rückten die Feuerwehrler zur völlig verrauchten Wohnung in der Salzburger Straße aus. −Foto: Feuerwehr Traunreut


Praktisch täglich müssen die Traunreuter Feuerwehrler (Landkreis Traunstein) derzeit im Stadtgebiet ausrücken, weil Essen auf einem eingeschalteten Herd vergessen worden ist und es zu starker Rauchentwicklung kam. 2. Kommandant Konrad Unterstein appelliert deshalb dringend an alle Traunreuter, kein solches unverantwortliches Risiko einzugehen.

Am Donnerstagmittag wurden die Floriansjünger um 11.30 Uhr alarmiert, weil in einem Wohnblock in der Salzburger Straße ein Rauchmelder in einer Wohnung im zweiten Obergeschoß Alarm geschlagen hatte. Aufmerksame Nachbarn hörten das Piepen und riefen den Notruf. Die Traunreuter Feuerwehr konnte vor Ort eine Rauchentwicklung in einer versperrten Wohnung feststellen. Deshalb wurde gleichzeitig eine Wasserversorgung und Belüftung aufgebaut, die Drehleiter in Stellung gebracht und der Atemschutztrupp öffnete die Wohnung gewaltsam, da niemand öffnete. In der Küche der verlassenen Wohnung fanden die Atemschutzträger dann bis zur Unkenntlichkeit angebranntes Essen auf einem eingeschalteten Herd.

Die Feuerwehrler schalteten den Herd aus und belüfteten Hausgang und Wohnung. Insgesamt waren dabei 15 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen eineinhalb Stunden im Einsatz. Während dieser Zeit kehrte der Wohnungsinhaber auch nicht zurück.

Angesichts der Gefahr eines offenen Feuers und insgesamt rund zehn vergleichbaren Einsätzen in den vergangenen 14 Tagen appelliert Konrad Unterstein: "Beim Verlassen der Wohnung bitte unbedingt den Herd ausschalten! Bisher ging immer alles glimpflich aus durch die Technik der Rauchwarnmelder und die aufmerksamen Nachbarn. Darauf sollte man sich allerdings nicht verlassen. Eingeschaltete Herdplatten stellen ein großes Risiko dar, wenn diese unbeaufsichtigt sind. Es wäre tragisch, wenn durch so einen Leichtsinn großer Sachschaden entstehen und eventuell auch noch Nachbarn in Gefahr gebracht würden." − hr






 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (Abschnitt: Nutzung von Drittanbieter-Plug-Ins)


Dokumenten Information
Copyright © heimatzeitung.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




Anzeige











Venus von Aufhausen: eher verschlampt als gestohlen? −F.: Birgmann

In Landshut sind es zwei Weinkelche aus der Renaissance, in Dingolfing die berühmte Venus von...



Florian Pronold (l.) und Christian Flisek. −Fotos: dpa

Die Sozialdemokraten müssen derzeit nicht nur ein neues Parteivorsitzenden-Duo küren...



Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Sichtlich getroffen von den Vorgängen bei der Nominierungsversammlung war Marion Demberger (Mitte). Genossen umringten sie und versuchten sie zum Bleiben zu bewegen – vergeblich. Bald danach verließ sie die "Einkehr zum Müllerbräu" vorzeitig. −Foto: Brandl

Einen solchen Vorfall dürfte es in der 94-jährigen Geschichte des SPD-Ortsvereins Töging (Landkreis...



Die Wand, die es zu erklimmen galt: Thomas Huber (links) und Bergfreund Michael Grassl. −Foto: Thomas Huber

Seit Jahren hatte Extremkletterer Thomas Huber die Erstbesteigung am Untersberg geplant...





Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern, kämpft mit den Tränen während der Jahreshauptversammlung. −Foto: Tobias Hase/dpa

Uli Hoeneß erlebt einen Abschiedsabend mit großen Emotionen. Auch der künftige Chef Oliver Kahn und...



Quinoa-Küchle: Wirtschaftsethiker Nick Lin-Hi sieht eine vegane Wende, auf die auch die Bauern reagieren müssen. - Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Die Land- und Ernährungswirtschaft steht aus der Sicht des Wirtschaftsethikers Nick Lin-Hi von der...



Stellten das Medizinkonzept vor: (von links) die ärztlichen Leiter der Kliniken Dr. Wolfgang Richter (Mühldorf) und Prof. Michael Kraus, die Landräte Erwin Schneider (Altötting) und Georg Huber (Mühldorf) sowie die Verwaltungsleiter der Kliniken Geschäftsführer Ulrich Hornstein (Mühldorf) und Vorstand Michael Prostmeier (Altötting). −Foto: Schwarz

Nach langen Verhandlungen haben sich die Landkreise Altötting und Mühldorf auf ein medizinisches...



Eine deftige Füllung im knusprigen Nudelteig - Maultaschen zählen zu den Klassikern der bayerischen Küche. −Foto: Weidlich

Ob süß oder auch deftig – Kartoffelmaultaschen durften auf den Esstischen unserer Omas nicht...



−Foto: ckl

Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis war die Bahnstrecke zwischen Burghausen und Kastl (Lkr...